Skip to content

Chris Ramsey über seinen Weg zu seiner Passion

Heute morgen habe ich mal wieder auf YouTube gestöbert. Neben diversen Anleitungen für einfache Zaubertricks bin ich über das neueste Vlog von Chris Ramsey gestoßen, einem großartigen Zauberer aus den USA, dessen Videos sowohl Tutorials als auch die Geschichten drumherum umfassen.

In seinem neuesten Video erklärt er, wie er zur Zauberei gekommen ist. Zuvor hatte er an einer Bar gearbeitet und dort mit Zauberei Menschen zusammengebracht. Später bei einer Betonfirma, deren Kunden er auf Messen und bei Treffen mit Zauberei überraschte. Bis dahin war es immer seine Passion, sein Hobby, dem er dabei folgte und es sinnvoll für seinen Beruf einsetzte.

Bei einem Treffen in Las Vegas hat er für etwa 40 Leute gezaubert und bekam Aufträge für Corporate Shows:

„It was at that moment that I knew that magic is something I wanted to relay on for the rest of my life. Something I wanted to to professionally, something I wanted to do out of the passion of my heart, something that I needed to do. Money or not, I would figure it out. This is what I’m going to do. Not util I retire, but until I die.“ (Chris Ramsey)

Weiter beschreibt er, dass es ein arbeitsreicher und anstrengender Weg war, bis er sich so etabliert hat, wie er es heute ist. Das es dabei auch nichts mit Glück zu tun hatte. Sondern:

„It’s preparation meets opportunity. So if you prepare your hole life for something, and an opportunity comes up, chances are, you’re gonna seize that opportunity.“ (Chris Ramsey)

Ich glaub, dass ist genau das worum es geht: Seinem Herz zu folgen, dem Ruf, der in allen von uns schlummert. Das eine Ding zu finden, das uns wirklich glücklich macht. Wenn wir das kennen und diesem Ruf folgen – wie unwahrscheinlich er zunächst auch klingen mag – erst dann können wir die Chancen erkennen, die dem zugrunde liegen. Dann stellt uns das Leben alles zur Verfügung, so dass wir damit glücklich und erfolgreich sein können. Solange wir aber nicht daran glauben, werden wir dem Ruf unseres Herzens nicht folgen können – egal wie laut er ist – denn wir werden die Möglichkeiten, die sich dafür zeigen nicht sehen können!

Und wenn es uns unmöglich erscheint, vor allem wenn andere uns sagen, dass es unmöglich ist, hat er noch einen ganz konkreten einen Hinweise für uns:

„When you do the impossible just once, when you do something that other people said was gonna be impossible, when you do it just once, never again that sentence affect you. Never again that sentence will constrict you from doing anything.“ (Chris Ramsey)

Hier kommt das ganze Video. 12:30 Minuten, die sich für mich heute wirklich gelohnt haben. Die ersten sechs bis sieben Minuten geht es wirklich um seinen Einstieg in die Zauberei – aber dann geht es an das Eingemachte und seine persönliche Entwicklung:

Be First to Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.