Jans Küchenleben

Rezepte, Ideen und Geschichten aus meiner Küche

Werbung: Schon probiert? Bei Amazon kannst Du Wein bestellen!

Startseite

Alle Artikel aus dem Monat August 2005

30.08.05

Schmunzeln am Morgen: Düsseldorf oder Stuttgart?

Heute morgen habe ich zum Frühstück hier in Düsseldorf kurz ein paar Lebensmittel besorgt. Auf dem Rückweg lief ich an einem Polizisten vorbei, der einem Passanten den Weg erklärt hat:

... dann fahren Sie die Straße immer geradeaus bis zum Gebäude von Daimler-Chrysler ...

Da musste ich dann als Stuttgarter doch etwas schmunzeln: Das man sich auch in Düsseldorf und Daimler-Chrysler orientieren kann, war mir neu. ;-)

Tags:

Geschrieben von Jan Theofel am 30.08.2005 um 8:01 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Über mich | 0 Kommentare

Rezept: Mein Pilztoast mit Champignons

Rezept für Pilztoast

Zur Zeit bin ich privat untergebracht, so dass das Kochen möglichst einfach und schnell gehen sollte. Campignontoasts oder allgemein Pilztoast werden in der Regel aufwendig mit Anbraten der Pilze vor dem Toasten beschrieben. Weil es bei mir immer schnell gehen sollte, habe ich das einfach weggelassen und dabei kam folgendes Rezept heraus.

Allerdings bin ich was die Zutaten angeht sehr wählerisch. Andere Toastbrotsorten liegen zwar noch im Toleranzbereich, aber ein anderer Käse als Greyerzer kommt für mich zum Toasten nicht in Frage.

Zutaten

Mengenangaben für 4 Toasts
4 Scheiben Toastbrot (ich bevorzuge Golden Toast)
4 große Champignons
4 Scheiben Greyerzer
1 kleine Hand frische Basilikumblättter
Mozerella-Tomate-Salz von Bad Reichenhaller (alternativ Salz und Pfeffer)

Zubereitung

  1. Backofen auf 150°C Grillen einstellen. Alle folgenden Schritte sind auf diese Temperatur ausgerichtet.
  2. Pilze reinigen und in ca. 5 mm dicke Scheiben schneiden. Basilikum waschen und grob hacken.
  3. Toastscheiben für 2 Minuten pro Seite toasten.
  4. Greyerzer bereit legen, Rand abschneiden und Scheiben etwas auf Toastgröße schneiden.
  5. Pilzscheiben auf die Toast verteilen, Basilikum darüberstreuen und würzen. Abschließend eine Scheibe Greyerzer darauflegen.
  6. Weitere 3 bis 5 Minuten toasten.

Service

Quelle:
Dieses Rezept entstand aus meiner Idee heraus bestehende Toastrezepte mit Pilzen deutlich zu vereinfachen. Die Pilze bleiben dabei schön frisch, was ich besonders mag. Es ist eines der Rezepte, die ich schon am längsten selbst zubereite.

Andere Rezepte mit Champignons:
Mein Möhrensalat
Pilz-Muffins

Status Rezept-Vorrat:
Es befindet sich 4 Rezepte für "das Event" im Vorrat. (Was ist das?)

Geschrieben von Jan Theofel am 30.08.2005 um 0:07 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Kleine Mahlzeiten | 0 Kommentare

29.08.05

Ihr Zielpunkt: Original Kaiser Backformen

Auf meinem Weg zu eQuisto musste ich heute tanken. An den ersten beiden Autobahnausfahrten mit einer nahe gelegenen Autogas-Tankstelle (LPG) bin ich vorbeigefahren, weil ich die Ausfahrten jeweils zu spät bemerkt habe. Also bin ich bei der dritten Möglichkeit rausgefahren. Und siehe da:

Nächster Halt: Original Kaiser Backformen

Ziemlich genau an diesem Punkt meinte das Navigationssystem: "Ihr Zielpunkt liegt links vor Ihnen." Auf dem Foto ist das nicht ganz deutlich zu sehen, aber die Straße biegt nach recht weg, so dass die "original Kaiser Backformen" scheinbar mein Ziel waren. Ok, ich hoffe, dort gibt es einen Fabrikverkauf und das ist das nächste Mal (wenn ich Zeit dafür mitbringe) wirklich mein Ziel und nicht die Gastankstelle kurz dahinter. ;-)

Tags: foto autogas lpg auto kaiser backformen

Geschrieben von Jan Theofel am 29.08.2005 um 23:18 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Geschichten | 0 Kommentare

Link: Aromatisiertes Öl und aromatisierten Essig selbst machen

Heute im Gärtnerblog gefunden: Grundrezept zur eigenen Herstellung von aromatisierten Essigen und Ölen. Ich hätte ja nie gedacht, dass das so einfach ist. Momentan bin ich geschäftlich unterwegs, aber sobald ich wieder zu Hause bin, werde ich das gleich mal ausprobieren.

Tags:

Geschrieben von Jan Theofel am 29.08.2005 um 22:45 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Lebensmittel | 1 Kommentare

28.08.05

Rezept: Die beste heiße Schokolade mit Kokosmilch und Chili

Die beste heiße Schokolade - mit Kokoasmilch und Chili

Der Titel ist bei diesem eigentlich ganz einfachen Rezept mal Jamie-Oliver-like. Wenn man seinen Sendungen und Büchern folgt, weiß man, dass er zu vielen Rezepten verkündet, dass es der/die/das beste ... (es folgt der Name des jeweiligen Gerichts) sei. Daher möchte ich euch heute ein Rezept vorstellen, was ich immer wieder mache und sehr lecker ist - die beste heiße Schokolade eben.

Weiter lesen "Rezept: Die beste heiße Schokolade mit Kokosmilch und Chili" »

Eignung: vegetarisch: ja / vegan: nein / glutenfrei: ja / laktosefrei: nein

Tags: rezept:vegetarisch rezept:glutenfrei zutat:milch zutat:chili zutat:kokosmilch zutat:kakao zutat:zucker zutat:sahne

Geschrieben von Jan Theofel am 28.08.2005 um 14:19 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Getränke | 4 Kommentare

Rezept: Gebrannte Mandeln selbst machen

Selbstgemachte gebrannte Mandeln

Gebrannte Mandeln nur zur Weihnachtszeit und auf Jahrmärkten? Das muss nicht sein! Denn man kann gebrannte Mandeln ganz leicht selbst herstellen. Das Rezept ist wirklich denkbar einfach. Seht selbst...

Die gebrannten Mandeln kann man genüsslich am späten Abend auf dem Sofa als kleine Leckerei genießen, als Popkornersatz zum Film, als kleine Knabberei zu einem Rotwein, sich morgens einige in das Müsli mischen, ...

Weiter lesen "Rezept: Gebrannte Mandeln selbst machen" »

Eignung: vegetarisch: ja / vegan: ja / glutenfrei: ja / laktosefrei: ja

Tags: rezept:vegan rezept:laktosefrei rezept:vegetarisch rezept:glutenfrei zutat:zimt zutat:mandel zutat:zucker

Geschrieben von Jan Theofel am 28.08.2005 um 8:16 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Weihnachtsgebäck | 15 Kommentare

24.08.05

Rezept: Avocadosalat mit Erdnüssen

Einfacher Avocado-Salat aus Ghana

Mit Avocados ist das so eine Sache: In den meisten Läden bekommt man sie noch steinhart und muss sie einige Tage reifen lassen. Da man nie weiß, wie lange das dauert, kaufe ich mir immer zwei Avocados, damit ich dann die reifere verwenden kann. Dabei bleibt aber immer eine übrig. Das ruft nach einer einfachen Resteverwertung wie bei diese einfachen Avocado-Erdnuss-Salat aus Afrika, genauer aus Ghana.

Weiter lesen "Rezept: Avocadosalat mit Erdnüssen" »

Eignung: vegetarisch: ja / vegan: ja / glutenfrei: ja / laktosefrei: ja
Herkunft: Ghana Ghana

Tags: rezept:vegan rezept:laktosefrei rezept:vegetarisch rezept:glutenfrei zutat:zitrone zutat:avocado herkunft:gh zutat:erdnuss

Geschrieben von Jan Theofel am 24.08.2005 um 20:57 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Salate | 3 Kommentare

Schichtlasagne mit Garnelen und Gemüse

Schichtlasagne mit Garnelen und Gemüse

Momentan mache ich viele Nudelgerichte mit frischen Nudeln. So auch diese Schichtlasagne mit Gemüse und Garnelen , welches im Original (siehe Quelle unten) mit fertigen Lasagneplatten gemacht wird. Ich habe es mal um die Alternative mit frischer Pasta erweitert und außerdem den Weißwein wegrationalisiert. (Wer's mag: 2 Schalotten fein hacken, in Butter anbraten und mit 1/4l Weißwein ablöschen. Auf die Hälfte einkochen und zusammen mit der Crème fraîche zur Füllung geben.)

Weiter lesen "Schichtlasagne mit Garnelen und Gemüse" »

Eignung: vegetarisch: nein / vegan: nein / glutenfrei: nein / laktosefrei: nein

Tags: zutat:moehre zutat:garnelen zutat:fruehlingszwiebel zutat:lasagneplatte

Geschrieben von Jan Theofel am 24.08.2005 um 10:23 Uhr | Permalink
Abgelegt unter | 0 Kommentare

23.08.05

Kochen und Physik: Warum brechen Spaghetti nicht in zwei Hälften?

Das Phänomen kennt jeder, der schon einmal Spaghetti gekocht hat: Wenn sie nicht frisch zubereitet sondern trocken aus der Packung verwendet, ist es schwer sie in zwei Teile zu brechen. Denn Spaghetti brechen immer in mehrere Teile und nicht nur in zwei Hälften.

Dieses physikalische Rätsel hat bereits einige Physiker beschäftigt, darunter auch meinen Lieblingsphysiker "Richard Feynman. Nun haben französische Wissenschaftler es geschafft, dieses Verhalten mittels eines physikalischen Modells zu erklären. Vereinfacht zusammengefasst: Während normale Materialien sich nach einem Bruch entspannen bleibt die Spannung bei Spaghetti noch kurzzeitig erhalten. Hierauf treffen nun Schwingungen, die durch den ersten Bruch entstanden sind und lösen so weitere Brüche aus.

Die Lösung der Physiker die Spaghetti doch zu halbieren ist rein physikalischer Natur: Man soll sie sehr gut festhalten und dann in der Mitte durchbrechen. Dadurch können sie sich nicht weiter biegen und weiter brechen. Für einen echten Koch kommt diese Lösung natürlich nicht in Frage: Spaghetti müssen immer am Stück gekocht werden!

Links

How bent spaghetti break - Webseite der Wissenschaftler
Bericht beim Deutschlandfunk

Quelle

gefunden bei unblogbar.com

Tags:

Geschrieben von Jan Theofel am 23.08.2005 um 22:26 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Kleine Kniffe | 1 Kommentare

Zwiebel-Kartoffel-Ravioli nach Jamie Oliver (Rezept)

Ravioli mit Zwiebel-Kartoffel-Füllung nach Jamie Oliver

Heute mal wieder ein leckeres Rezept von Jamie Oliver. Diese Ravioli mit Zwiebel-Kartoffel-Füllung sind ein sehr rustikales und vor allem sehr gut sättigendes Gericht. Der Geschmack wird intensive durch die Zwiebeln geprägt, die hier aber eine sehr angenehme süßliche Note bekommen.

Das Rezept beruht auf einem selbst gemachten Pasta-Teig. Eine Nudelmaschine ist daher leider Voraussetzung für dieses leckere Gericht.

Weiter lesen "Zwiebel-Kartoffel-Ravioli nach Jamie Oliver (Rezept)" »

Eignung: vegetarisch: ja / vegan: nein / glutenfrei: nein / laktosefrei: nein

Tags: zutat:hartweizengriess zutat:ei rezept:vegetarisch zutat:kartoffel zutat:thymian zutat:zwiebel zutat:butter zutat:pinienkerne zutat:parmesan

Geschrieben von Jan Theofel am 23.08.2005 um 21:33 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Pasta | 0 Kommentare

22.08.05

Rezept: Gebackene Kürbisspalten mit Rucola

Gebackene Kürbisspalten mit Rucola

Die gebackenen Kürbisspalten mit Rucola sind eine leckere und sehr einfache Vorspeise. Die Mengenangaben, insbesondere die Menge Rucola, kann nach Geschmack und Hunger variiert werden. Das Rezept ist auch eine ideale Resteverwertung für andere Kürbisrezepte. Als Beilage zu Hauptgerichten einfach nur die gebackenen Kürbisspalten ohne den Rucola reichen.

Weiter lesen "Rezept: Gebackene Kürbisspalten mit Rucola" »

Eignung: vegetarisch: ja / vegan: ja / glutenfrei: ja / laktosefrei: ja

Tags: rezept:vegan rezept:laktosefrei zutat:rucola rezept:vegetarisch rezept:glutenfrei zutat:knoblauch zutat:rosmarin rezept:mutter zutat:kürbis

Geschrieben von Jan Theofel am 22.08.2005 um 23:50 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Vorspeisen | 2 Kommentare

Handtuchhalter - heute mal anders

Handtuchhalter als Pastahalter

Ein Pastahalter - auch eine Möglichkeit seinen Handtuchhalter einzusetzen. Allerdings solltet ihr aufpassen, dass die Pastabahnen nicht zu lang und schwer werden, weil diese dann reißen können.

Natürlich kann man auch den "echten" Nudeltrockner Tacapasta bei Amazon bestellen. Der ist zwar stolze 47cm hoch und kann zusammengeklappt werden. Ob er aber auch Handtücher tragen kann würde ich jetzt mal vorsichtig bezweifeln. ;-)

Tags: pastahalter

Geschrieben von Jan Theofel am 22.08.2005 um 22:50 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Kleine Kniffe | 0 Kommentare

21.08.05

Rezept: Mein Möhrensalat

2005-08-21-moehrensalat-mit-rucola-und-campignons.jpg

Mit diesem Eintrag ist die Kopie aller wichtigen Einträge von mir von kochfreunde.com hierher abgeschlossen. Es handelt sich um meinen Möhrensalat, den ich immer wieder etwas optimiert habe. Einfach, schnell und lecker. Die Mengen beziehen sich auf einen Salat, wie ich ihn als Mittag- oder Abendessen alleine esse. Je nach Personenanzahl und Geschmack kann man die einzelnen Mengenangaben natürlich anpassen.

Zutaten

Mengenangaben für 1 Portion (als einzelnes Gericht)
2 mittelgroße Möhren
3 mittelgroße Campignons
1/2 Bund Rucola
3 gehäufte EL Sonnenblumenkerne
40g Fol Epi
4 gehäufte EL Mais
1 EL Sonnenblumenöl
Salz und Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

  1. Möhren schälen und grob raspeln oder würfeln.
  2. Pilze waschen in Streifen oder Stücke schneiden.
  3. Rucola waschen, Stile entfernen und Blätter etwa dritteln.
  4. Fol Epi in kleine Würfel schneiden.
  5. Alle Zutaten mischen und etwas Sonneblumenöl zugeben.
  6. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Service

Quelle:
Das Rezept stammt aus der Zeit, als ich noch in der Gemüseabteilung eines Supermarkts im Sommer gejobbt habe. Meine Eltern waren weg und ich habe einfache und schnelle Greichte benötigt, damit ich nach dem Arbeiten noch Zeit zum programmieren hatte. Im Laufe der Zeit ist dieses einfache aber dennoch schmackhafte Gericht entstanden.

Andere Rezepte mit Möhren:
Kartotten-Nuss-Bratlinge im Rucolabett
Gemüse-Muffins mit Zucchini, Auberginen und Möhren
Möhrenmarmelade
Gebackenes Gemüse
Arabischer Salat nach Jamie Oliver

Andere Rezepte mit Rucola:
Kartotten-Nuss-Bratlinge im Rucolabett
Birnen-Rukola-Salat

Andere Rezepte mit Campignons:
Pilz-Muffins

Weiterführende Links:
Aufbewahrungstipps für Rucola

Status Rezept-Vorrat:
Es befindet sich 2 Rezepte für "das Event" im Vorrat. (Was ist das?)

Tags:

Geschrieben von Jan Theofel am 21.08.2005 um 14:08 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Salate | 0 Kommentare

Blog-Event V: Was Großmutter noch wusste

Blog-Event V: Regionale Spezialitäten aus Großmutters KücheDie Teilnehmer am Blog-Event Kochen bekommen aber auch gar keine Pause gegönnt. Kaum ist die letzte Runde abgeschlossen hat Brigitte auch schon das neue Thema ausgerufen: Regionale Spezialitäten aus Großmutters Küche

Das Thema ist dabei entgegen der vergangenen sehr offen gewählt, so dass wir uns sicher auf viele interessante Rezepte freuen dürfen. Ich glaube ich muss mal meine Oma besuchen...

Weitere Informationen zur Teilnahme gibt es hier.

Tags: rezept kochen blog event

Geschrieben von Jan Theofel am 21.08.2005 um 9:01 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Koch-Wettbewerbe | 0 Kommentare

20.08.05

Rezept: Paprika-Ziegenkäse-Creme

2005-08-20-brot-mit-paprika-ziegenkaese-creme-aufstrich.jpg

Das folgende Rezept ist ein einfacher und sehr leckerer Brotaufstrich. Man kann ihn aber auch sehr gut als Creme zu anderen Gerichten essen.

Zutaten

2 rote Paprika (ca. 250g)
150g Ziegenfrischkäse
etwas Semmelbrösel
Salz, Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

  1. Backofen auf 200°C vorheizen.
  2. Paprika waschen, halbieren und die Kerne entfernen.
  3. Ein Backbleck mit Alufolie abdecken und die Hälften mit der Öffnung nach unten darauf legen.
  4. Bei 200°C solange backen, bis die Haut langsam braun wird (etwa 20 Minuten).
  5. Paprika aus dem Backofen holen, in eine Schüssel legen und mit Frischhaltefolie abdecken. 5 Minuten stehen lassen.
  6. Nach dieser kurzen Abkühlung im eigenen Dampf lässt sich nun die Haut der Paprika sehr leicht abziehen. Ggf. mit einem Messer die etwas fester sitzende Haupt abschaben.
  7. Abgezogenes Paprikafruchtfleisch zusammen mit dem Ziegenfrischkäse fein pürieren.
  8. Wenn nötige etwas Semmelbrösel zugeben um bei zu feuchter Masse etwas Flüssigkeit zu binden. Mit Salz und Peffer abschmecken.

Service

Quelle:
Von meiner Mutter telefonisch

Weiterführende Links:
Andere Brotaufstriche
Zu Ziegenfrischkäse passt ganz hervorragend auch Kirsch-Senf.

Status Rezept-Vorrat:
Es befindet sich 1 Rezept für "das Event" im Vorrat. (Was ist das?)

Tags:

Geschrieben von Jan Theofel am 20.08.2005 um 21:21 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Brotaufstriche | 0 Kommentare

Aufbewahrung frischer Kräuter

2005-09-20-kraeuter-rucola-aufbewahren.jpg

Mal ein Wort zur Aufbewahrung von frischen Kräutern, die man im Bund gekauft hat: Ich habe mir hierzu ein Satz Plastik-Becher angeschafft, die einfach unempfindlicher als Gläser sind. In diese fülle ich etwas Wasser und stelle dir Kräuter darin in den Kühlschrank. Damit blieben die Kräuter sehr lange frisch und knackig.

Wenn es für diese Aufbewahrungsform im Kühlschrank zu eng ist oder ihr die Kräuter transportabel frisch halten müsst, könnt ihr sie in ein feuchtes Küchentuch oder feuchte Küchenrolle einschlagen und so kühlen. Das hält zwar nicht so lange, bringt aber auch schon einiges.

Das klappt natürlich auch ganz hervorragend mit Rucola (wie im Bild auch zu sehen) oder Ähnlichem.

Tags:

Geschrieben von Jan Theofel am 20.08.2005 um 21:06 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Kleine Kniffe | 2 Kommentare

19.08.05

Blog-Event IV: And the winner is ...

Die Wahl ist gelaufen: Die Gewinnerin ist Brigitte mit ihrem Beitrag Salade Niçoise. Herzlichen Glückwunsch. Eine Übersicht über alle Resultate gibt es hier. Danke auch an den treuen Leser, der mir wenigstens eine Stimme beschert hat. ;-)

Tags:

Geschrieben von Jan Theofel am 19.08.2005 um 20:28 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Links | 0 Kommentare

18.08.05

Gaststätte Erdinger Weissbier

Auf der Fahrt zum Landhotel Forellenhof haben wir am Dienstag abend Zwischenstopp in Erding bei München gemacht. Mein Kollege Markus konnte dort die Gaststätte vom Erdinger Weissbier empfehlen, so dass wir dort zum Abendessen eingekehrt sind.

Die Einrichtung ist wie man sie von einem bayrischen Brauhaus erwartet: Rustikal mit viel Holz, einfach aber gemütlich. Die Bedienung hat uns sehr rasch eine Karte gebracht und auch die bestellten Getränke waren sehr schnell bei uns am Tisch.

Ich habe mit für eine Tomatencremesuppe von der Tageskarte, einen Grillfisch-Teller mit dreierlei gegrillten Fischen und einer halbefrorenen Kaiserschmarn entschieden. Alle Gerichte haben dabei sehr gut geschmeckt. Lediglich der Kaiserschmarn entsprach nicht dem was ich erwartet, was ein halbgefrorenes Teiggericht gewesen wäre. In der Realität stellte es sich mehr als Vanilleeiscreme mit etwas Teig dazwischen heraus. Aber auch die hat gut geschmeckt. Auch die Gerichte wurden stets rasch serviert.

Die Preise der Gerichte und Getränke sind durchaus fair und man hat auch nicht den Eindruck, den Namen "Erdinger Weißbier" mitzubezahlen. Auch der Service hat einen gut organisierten und zuverlässigen Eindruck gemacht.

Fazit:
Hier gibt es deftige und traditionelle Küche mit guter Qualität und einen guten Service. In der Näher der Autobahn gelegen, eigenet sich die Erdinger Gaststätte auch sehr gut für einen Zwischenstop wie bei uns. Als traditionelles Gasthaus ist es natürlich auch sehr gut für einen Besuch mit ausländischen Gästen zu empfehlen.

Adresse:
Erdinger Weissbräu
Lange Zeile 1
85435 Erding
Internet: www.erdinger.de
(Die Webseite bezieht sich allerdings auf das Bier, nicht die Gaststätte.)

Tags: ort:muenchen ort:erding

Geschrieben von Jan Theofel am 18.08.2005 um 17:42 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Restaurants | 0 Kommentare

17.08.05

Landhotel Forellenhof

Im Rahmen eines Kundenprojekts (zweitägiger ERP-2-Workshop) bin ich zur Zeit im Landhotel Forellenhof in Achslach. Hier meine Eindrücke zu diesem Hotel:

Zum ersten Mal habe ich die Buchung über HRS vorgenommen, was völlig unkompliziert verlaufen ist. Wo soll es hingehen? Wieviele Personen? Wann? Schwupps bekam ich eine Liste der verfügbaren Hotel zur Auswahl - wegen der realtiv kurzfristigen Buchung von zwei Zimmern für zwei Tage zur Urlaubszeit war die Auswahl leider nicht sehr groß. Die Bestätigung erfolgte prompt per Fax. Nur ob eine Anreise nach 23:00 Uhr möglich wäre habe ich dann doch lieber telefonisch nachgefragt. Alles klar. Gut.

Aus dieser Auswahlliste stach das Lanhotel Forellenhof vor allem preislich hervor: Mit nur 30 Euro pro Nacht im Einzelzimmer inklusive Frühstück ist das das preiswerteste Hotel, in dem ich seit lange untergekommen bin. Dafür liegt es etwas ausserhalb und ist auch nicht wirklich auf Business-Kunden ausgeleg: Frühstück erst ab 8:00 Uhr. Wer morgens mehr als einen Kaffee braucht und früh mit der Arbeit beginnen muss, sollte das vorher mit dem Hotel klären.

Das Frühstück selbst bietet ein ordentliches Buffet bei dem man sich gut satt essen kann. Die besonders deftigen Elemente, wie Weißwürste, gibt es hier allerdings trotz Lage in Bayern nicht. Heute gab es interessanterweise auch Nudeln mit Tomatensoße zum Frühstück, weil in dem Hotel offensichtlich eine Mannschaft, die an der Deutschland Tour teilnimmt, übernachtet hat.

Durch die Lage ist das Hotel aber auch sehr ruhig gelegen und hat dennoch eine ordentliche Anbindung per Landstrasse. Die Autobahn (Ausfahrt Deggendorf) ist etwa 15 Kilometer entfernt. Anders sieht es mit der Internetanbindung aus: Ein WLAN ist erwartungsgemäß (und HRS-gemäß) nicht vorhanden, von UMTS wollen wir nicht sprechen und das Handynetz gibt auch keinen Mucks von sich. Auch das spricht gegen den Business-Kunden, der doch meistens nach einer Verbindung zur Aussenwelt strebt. Telefone auf den Zimmer gibt es zudem auch nicht.

Die Zimmer selbst sind sehr groß und freundlich. Auch im Bad mit Duschkabine hat man in jede Richtung bequem Platz und ausreichend Ablagefläche. Die Einrichtung ist eher als rustikal zu bezeichnen, jedoch nicht alt. Die Ausstattung ist dabei auf das Notwendige beschränkt. Fön oder gar eine Minibar sucht man hier vergeblich. Ein Fernseher sorgt jedoch für den steten Nachrichtenfluss.

Fazit:
Eine freundliche und preiswerte Übernachtungsmöglichkeit, die sich gerade für den Urlaub in der Gegend anbietet. Wer allerdings Wert auf Komfort und Luxus wird ebenso wie der Business-Reisende nur bedingt auf seine Kosten kommen.

Adresse:
Landhotel Forellenhof
Zeitlsäge 4
94250 Achslach
Telefon: 09929/902123
Internet: www.landhotel-forellenhof.de

Tags: Hotel landhotel forellenhof achslach bayern

Geschrieben von Jan Theofel am 17.08.2005 um 17:05 Uhr | Permalink
Abgelegt unter | 0 Kommentare

Lesetipp: Feinschmecker-Blog

Alexander Hänsel, Food&Beverage-Manager in einem Schweizer 5-Sterne-Hotels, betreibt seit einger Zeit seinen Feinschmeckerblog. Den Blog habe ich irgendwie aus meiner Bloggroll verloren und nun durch die Übernahme der Einträge von kochfreunde.com hier her für mich gerade wiederentdeckt.

[ursprünglich mal via Notizen für Genießer]

Tags:

Geschrieben von Jan Theofel am 17.08.2005 um 9:58 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Links | 1 Kommentare

16.08.05

Voting-time für das Blog-Event IV "Insalata Mista"

Insalata mistaEs steht die nächste Übung zur Bundestagswahl im September an... Allerdings gibt es diesmal keine Parteien sondern "nur" den Gewinner des Blog-Events IV "Insalata Mista" zu wählen.

Meinen Beitrag ist der Wassermelonen-Gurken-Salat mit Schafskäse.

Zur Abstimmung

Tags:

Geschrieben von Jan Theofel am 16.08.2005 um 14:21 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Links | 0 Kommentare

Karotten-Nuss-Bratlinge im Rucolabett (Rezept)

Karotten-Nuss-Bratlinge auf einem Rucolabett

Diese Karotten-Nuss-Bratlinge können sowohl als kleine Portion (einfach auf mehr Teller verteilen) als Vorspeise oder auch als Hauptericht dienen. Sehr lecker und eigentlich ganz einfach zuzubereiten.

Weiter lesen "Karotten-Nuss-Bratlinge im Rucolabett (Rezept)" »

Eignung: vegetarisch: ja / vegan: nein / glutenfrei: nein / laktosefrei: ja

Tags: rezept:laktosefrei zutat:ei zutat:rucola rezept:vegetarisch zutat:moehre zutat:thymian zutat:mandel zutat:orange zutat:mehl zutat:kuerbiskern

Geschrieben von Jan Theofel am 16.08.2005 um 8:25 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Kleine Mahlzeiten | 2 Kommentare

Neues Design umgesetzt

So, die Umbauarbeiten an den Templates sind abgeschlossen. Ab sofort sollte auf allen Seiten das neue Design durchgängig erscheinen. Zusätzlich habe ich die Tagesarchive aktiviert, so dass ihr wenn ihr auf den Kalender klickt jeweils alle Einträge des entsprechenden Tages seht und nicht nur den letzten Eintrag des angeklickten Tages.

Tags: movabletype templates

Geschrieben von Jan Theofel am 16.08.2005 um 0:30 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Über Küchenleben | 0 Kommentare

15.08.05

Kochbuch-Empfehlung: Häppchen aus aller Welt

Buchempfehlung: Häppchen aus aller Welt

Die optische Aufmachung des Kochbuchs Häppchen aus aller Welt ist sehr ansprechend. Gerade für ein Buch in diesem niedrigpreisigen Bereich (etwa 10 €) ist das keine Selbstverständlichkeit. Die Gliederung ist angenehm, der Text gut zu lesen und die Bilder erhöhen die Vorfreude auf das leckere Essen. Lediglich die Zutatenlisten wirken zu groß, weil sie dass auch sind.

Weiter lesen "Kochbuch-Empfehlung: Häppchen aus aller Welt" »

Tags: verlag:haecke kochbuch:international autor:erica-bänzinger

Geschrieben von Jan Theofel am 15.08.2005 um 22:04 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Kochbücher | 0 Kommentare

Rezept: Auberginen-Aufstrich

Auberginen-Aufstrich mit Chili und Zimt

Das ist die der zweite Auberginen-Austrich, den ich ich gestern gemacht habe. Das andere Rezept findet ihr hier. Allerdings ist der noch etwas suboptimal. Wobei das zum Teil auch an den Auberginen lag, denn die für diesen Aufstrich waren leider etwas zäh. Dennoch freue ich mch über Verbesserungsvorschläge in den Kommentaren.

Weiter lesen "Rezept: Auberginen-Aufstrich" »

Eignung: vegetarisch: ja / vegan: ja / glutenfrei: ja / laktosefrei: ja

Tags: koch:tim-maelzer zutat:aubergine zutat:zitrone zutat:chili zutat:petersilie zutat:zimt

Geschrieben von Jan Theofel am 15.08.2005 um 20:49 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Brotaufstriche | 1 Kommentare

14.08.05

Weitere Sorte Coppeneur-Schokolade ;-)

Schokolade Kürbis-Karamel und Kräuter der Provance Heute habe ich wieder eine für mich neue Sorte der kleinen Schokoladentafeln von Coppeneur (Achtung: Flash-Alarm!) gegessen: Kürbis-Caramel und Herbes de Provance (Kräuter der Provance) in Vollmilch-Schokolade.

Auch wenn der erste Gedanke "Oh Schreck, wie muss das wohl schmecken" ist, handelt es sich auch hierbei um eine sehr feine Sorte dieser leckeren Schokoladen. Aber es wird sicher nicht jedermanns Geschmack sein. Dennoch solltet ihr auch diese Sorte unbedingt ausprobieren!

Weitere getestete und gebloggte Sorten:
Erdbeeren mit grünem Pfeffer und Ingwer mit Zitronengras
Babybanane in Früchte-Chutney
Safran d'Orange in Zartbitter-Chokolade

Tags: schokolade kürbis empfehlung coppeneur

Geschrieben von Jan Theofel am 14.08.2005 um 23:44 Uhr | Permalink
Abgelegt unter | 0 Kommentare

Rezept: Lachsröllchen mit Mascarpone-Füllung auf einem Radicchiobett

Lachs mit Mascaropnecreme gefüllt auf Radicchio

Der Name macht bekanntlich viel aus, die Optik auch. So auch bei diesem Rezept. Was sich aufwendig und raffiniert anhört ist ganz einfach und schnell zuzubereiten. Nur beim Rollen des Lachs muss man ein wenig aufpassen. Wenn das glatt geht, ist es nicht nur ein leckeres sondern auch optisch ansprechendes Gericht.

Zutaten

Mengenangaben für zwei Portionen
1/2 kleiner Radicchio (etwa 100g)
100g Lachs (müssen 6 Scheiben sein)
125g Mascarope
6 fein gehackte Walnüsse
6 Walnusshälften
1 Zitrone
etwas Olivenöl
Salz und Peffer aus der Mühle
etwas Petersilie zur Garnitur

Zubereitung

  1. Die Zitone dritteln, den inneren Bereich in drei Scheiben schneiden, diese halbieren und als Garnitur beiseite legen. Aus den beiden Endstücken den Saft auspressen.
  2. Den Radicchio waschen, ggf. die äußeren Blätter entfernen. Den Strunk herausschneiden und den Radicchio in Streifen schneiden. Die Streifen auf zwei große Teller verteilen.
  3. Die Hälfte des Zitronensafts mit etwas Olivenöl mischen, salzen und pfeffern. Über den Radicchio träufeln.
  4. Den Mascarpone mit dem restlichen Zitronensaft mischen, salzen und peffern. Die Walnüsse knacken und die Nusskerne fein hacken. Unter die Mascarponecreme mischen.
  5. Die einzelnen Lachsscheiben mit der Creme bestreichen und aufrollen. Jeweils drei Rollen pro Teller auf dem Radicchio anrichten.
  6. Die Petersilie fein hacken und über den Salat streuen. Mit den Walnußhälften und den Zitronenscheiben garnieren.

Service

Quelle:
Diese leckere Vorspeise habe ich beim TeX-Stammtisch diese Woche im Valle gegessen. Das musste ich einfach nachkochen... ;-)

Weiterführende Links:
Fisch-Delikatessen von Stührk - Inforationen zu deren Webseite

Status Rezept-Vorrat:
Es befindet sich 1 Rezept für "das Event" im Vorrat. (Was ist das?)

Tags:

Geschrieben von Jan Theofel am 14.08.2005 um 22:58 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Vorspeisen | 5 Kommentare

Mein "Rezept-Vorrat" - Was es damit auf sich hat

Ab sofort befindet sich unter jedem neuen gebloggten Rezept eine Zeile wie diese:

Status Rezept-Vorrat:
Es befindet sich XX Rezepte und XX Kochbuchrezensionen für "das Event" im Vorrat.

Hiermit möchte ich auf mein kommendes großes Rezept-Blogging-Event aufmerksam machen. Der Wert gibt an, wie viele Rezepte ich für dieses Event bereits vorbereitet habe (zum Zeitpunkt des Schreibens von dem angezeigten Rezept). Am Schluss des Events werde ich euch fast zweihundert zusätzliche Rezepte präsentiert haben. Das Event ist dabei ein Teil meiner Qualitätsoffensive.

PS: Sponsoren aus dem Rezept-/Food-Bereich werden zur Zeit noch gesucht. Wer also Interesse hat dar mir gerne eine E-Mail senden.

Update 17.1.1005:
Ab sofort wird auch die Menge der vorbereiteten Kochbuchrezensionen mit angegeben. Es handelt sich dabei um die Kochbücher, aus denen ich Rezepte für dieses Event entnommen habe.

Tags: rezept vorrat blog event

Geschrieben von Jan Theofel am 14.08.2005 um 22:23 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Über Küchenleben | 0 Kommentare

Rezept: Auberginen-Joghurt-Creme als Brotaufstrich

Brotaufstrich: Auberginen-Joghurt-Creme

Heute habe ich eine Menge (genau genommen acht) Auberginen zu Brotaufstrich verarbeitet. Dieser hier kommt zuerst, weil er sowohl e0 (der heute zur Blog-Optimierung bei mir war) als auch mir besser geschmeckt hat.

Weiter lesen "Rezept: Auberginen-Joghurt-Creme als Brotaufstrich" »

Eignung: vegetarisch: ja / vegan: nein / glutenfrei: nein / laktosefrei: nein

Tags: rezept:vegetarisch zutat:aubergine zutat:zitrone zutat:joghurt zutat:fruehlingszwiebel zutat:semmelbroesel

Geschrieben von Jan Theofel am 14.08.2005 um 22:03 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Brotaufstriche | 3 Kommentare

Umbau dieses Blogs

Dieser Blog wird in den nächsten Stunden und Tagen komplett umgebaut um mich meinem Ziel einer "optimalen" Movable-Type-Installation zu nähern. Wo die Reise hingeht weiss ich schon exakt durch einen Test-Blog und ich weiss auch wie ich da hin komme. Allerdings lassen sich dabei kurzfristige Störungen leider nicht vermeiden. Ich bedanke mich schon jetzt für euer Verständnis!

Mit den Template-Anpassungen bin ich übrigens schon fast komplett durch: Das neue Design gibt es nun auch schon auf den meisten Unterseiten und nicht nur wie bislang auf der Startseite.

Eine Anleitung, wie man zu der dann vorhandenen Installation (gleich von Anfang an) kommt, wird auch noch im Technik-Blog nachgereicht.

Tags: weblog umbau ausfall

Geschrieben von Jan Theofel am 14.08.2005 um 21:51 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Über Küchenleben | 0 Kommentare

Countdown: n-0 --- 1000er Blog-Eintrag --- Meine "Qualitätsoffensive"

So, der Countdown ist durch, es ist vollbracht: 1000 Blogeinträge sind voll. Die ganze Wahrheit über meine Posts und meine Qualitätsoffensive findet ihr hier. Bitte lest diesen Artikel aus meinem Technik-Blog, da er auch diesen Blog massiv betreffen wird. Danke!

PS: Kommentare und Trackbacks schalte ich für diesen Eintrag ab. Ich freue mich natürlich über Kommentare und Trackbacks, aber dann bitte gesammelt auf den oben genannten Artikel. Danke für euer Verständnis!

Der Vollständigkeit halber:
Countdown: n+1

Tags: blog 1000 einträge jubiläum qualität qualitätsoffensive

Geschrieben von Jan Theofel am 14.08.2005 um 21:40 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Über Küchenleben

Online-Shop für asiatische Zutaten

Weil man mich kürzlich danach gefragt hat: Wer asiatische Zutaten im Internet bestellen möchte, findet fand bei Asia Mover eine umfangreiche Auswahl. Dort gibt es auch "Wasabi Coated Green Peas" (grüne Erbsen in Wasabi gebacken). Den Laden hat mein Kollege Markus gefunden.

[Edit 4.6.2010: Der Shopbetrieb wurde leider eingestellt. Den Link zum Shop habe ich daher entfernt.]

Countdown: n-2

Tags: onlineshop asiatisch

Geschrieben von Jan Theofel am 14.08.2005 um 10:39 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Läden | 1 Kommentare

Link: Gewürzlexikon

Eine echte Perle im Internet sind Gernot Katzers Gewürzseiten. Er beschreibt darin über 100 verschiedene Gewürzpflanzen. Neben zahlreichen Details zu den Pflanzen findet ihr auch deren Namen in diversen Sprachen.

Link gefunden im Gärtner-Blog

Countdown: n-3

Tags:

Geschrieben von Jan Theofel am 14.08.2005 um 9:59 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Links | 0 Kommentare

13.08.05

Bar und Ristorante Valle - Empfehlung als Italiener in Stuttgart

Bar und Ristorante Valle, Stuttgart, Italiener

Nun gehe ich dort schon so lange hin und habe immer noch keine Restaurantkritik darüber veröffentlicht. Bar e Ristorante Valle ist mein Stammitaliener in Stuttgart. Ob regelmäßig mit dem TeX-Stammtisch Stuttgart, mit Geschäftspartnern oder mit Freunden - dort bin ich häufiger essen. Es gibt eine nicht zu umfangreiche Stammkarte, die jeweils durch eine Wochenkarte ergänzt wird. Die Gerichte sind allesamt lecker und mit den wechselnden Gerichten wird es auch Stammkunden nie langweilig.

Das Speisenangebot ist klassisch Italienisch: Guten und große Pizzen, diverse leckere Pastavariationen, dazu Buchetta, Antipasti oder Salate als Vorspeise. Als Hauptgerichte gibt es zudem eine Auswahl verschiedener Fisch- und Fleischgerichte. Lediglich die Lasagne fehlt. Einen guten Überblick gibt die Speisekarte auf der Webseite.

Der Innenbereich ist in einen Restaurantbereich (links vom Eingang) und dem Barbereich mit kleineren Tischen (rechts vom Eingang) aufgeteilt. Das Angebot an Speisen und Getränken ist in beiden Bereichen gleich. Im Sommer kann man auf der grossen Terasse wunderbar unter großen Sommenschirmen draussen sitzen. Dabei ist auch genug Platz für Kinder, die dort genügend Platz zum Spielen finden. Die Strasse ist nicht sehr befahren, so dass auch kaum Autos den Genuss im Freien stören.

Die Bedienung ist immer sehr freundlich. Allerdings hapert es manchmal ein wenig mit der Aufmerksamkeit, wenn das Restaurant sehr voll ist. Im Barbereich ist das nicht so schwierig, weil sich dort das Personal auch immer an der Bar, Kasse, etc. aufhält. Aber im Restaurantbereich ist eben kein direkter Blickkontakt möglich, so dass man hier manchmal einen kleinen Augenblick warten muss. Aber wie gesagt - nur wenn es voll ist.

Zur Zeit gibt es eine Happy Hour für alle Cocktails bis 20:30 Uhr. Wer also etwas früher kommt kann sich hier auch noch vor dem Essen mit einem guten Cocktail verwöhnen. Als Nachtisch kann ich insbesondere das Tartufo Nero empfehlen - eine leckere Eiskreation, die ich inzwischen bei der Frage nach dem Nachtisch nur noch Abnicken oder mit der Anzahl der Gäste beantworten muss, die das auch noch wollen. ;-)

Die Preise sind Stuttgarter Verhältnissen entsprechend angemessen. Einen Eindruck von den Speisen und den Preisen kann man sich auf der Webseite machen, wo die Karte und die Wochenkarte online abrufbar sind. Leider ist die Wochenkarte im Internet nicht immer ganz aktuell.

Parken ist am Valle nicht ganz leicht, da man sich direkt in der Stuttgarter Innenstadt befindet. Daher bietet sich die Fahrt mit der VVS (Stuttgarter ÖPNV) an. Die Haltestellen Hauptbahnhof (5 Minuten Fußweg) und Keplerstraße (2 Minuten Fußweg) liegen in unmittelbarer Nähe. Wer dennoch mit dem Auto kommt kann im gegenüberliegenden Parkhaus den Abendtarif für drei Euro nutzen.

Ein Wehrmutstropfen für Hotspotter: Es gibt dort zur Zeit noch kein WLAN. Aber das Problem wird demnächst auch gelöst werden.

Adresse:
VALLE
Bar et Ristorante
Geschwister-Scholl-Straße 3
(Ecke Keplerstraße)
70174 Stuttgart
Telefon: +49 711 2202727
Homepage

Countdown: n-4

Tags: empfehlung stuttgart restaurant valle italiener bar

Geschrieben von Jan Theofel am 13.08.2005 um 13:25 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Restaurants | 0 Kommentare

Nachtrag zum Frühstücken

So, ein kleiner Nachtrag zur Frühstücks-Meme: So sieht ein typisches Frühstück für mich am Samstag aus. Selbstgebackenes Zwiebelbrot mit einer scharfen roten Käsecreme, weiße Bohnen in Tomatensauce und eingelegte Pilze. Jetzt kann der Tag kommen...

Frühstück am Samstag

Countdown: n-5

Tags:

Geschrieben von Jan Theofel am 13.08.2005 um 9:45 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Über mich | 0 Kommentare

12.08.05

Eis essen in Stuttgart - Folge 1

Laut Kalender ist ja eigentlich Sommer - also eigentlich die Zeit zum Eis essen gehen. Wenn das Wetter... nein, wir wollen uns nicht schon wieder über das Wetter beschweren. Darum will ich euch in loser Folge Eiscafes in Stuttgart und Umgebung vorstellen. Als Linux-Fan muss ich natürlich mit dem Pinguin anfangen. ;-)

Eiscafe Pinguin am Eugensplatz, Stuttgart

Das Pinguin ist eines der bekanntesten Eiscafes in Stuttgart. Selbst in Reiseführen wird es lobend und als bestes Eiscafe in Stuttgart hervorgehoben. Dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen und daher muss man an sonnigen und warmen Tagen manchmal auch etwas in der Schlange anstehen, bevor man das erfrischende Eis schlecken kann. Die Kugel ist mit 60 Cent für Stuttgarter Verhältnisse preiswert.

Das Pinguin liegt direkt am Eugensplatz, einem der Stuttgarter Aussichtspunkte. Von dort hat man einen schönen Blick über die Stuttgarter Innenstadt. Über eine Staffel kann man von dort auch bequem in die Innenstand laufen.

Adresse:
Eugensplatz 2a
70184 Stuttgart
Webseite des Pinguin

Countdown: n-7

Tags: empfehlung stuttgart eis eiscafe essen

Geschrieben von Jan Theofel am 12.08.2005 um 22:04 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Restaurants | 0 Kommentare

11.08.05

Buchempfehlung: Augenschmaus

Augenschmaus - Flotte Ideen mit jungem Gemüse (Buchempfehlung)

Und gleich noch ein zweites Buch, was ich diese Woche erst bekommen habe. Es nennt sich Augenschmaus - Flotte Ideen mit jungem Gemüse. In diesem Buch geht es weniger um das Kochen und Zubereiten von Speisen. Viel mehr steht deren Dekoration im Mittelpunkt des Buches.

Nach einer Einführung mit Verweis auf die verschiedenen Werkzeuge und diversen Tricks folgt ausführlich die Umsetzung in der Praxis. Neben dem Anrichten von verschiedenen Obst- und Gemüsearten unter anderem in zahllosen Blütenformen werden auch hübsche Serviervorschläge für Buffets beschrieben. Ein eigenes Kapitel widmet sich der Nachbildung kleiner Tiere. Daraus haben es mir die Schwäne besonders angetan.

Dieses Buch empfiehlt sich für jeden, der nicht nur gerne kocht, sondern seine Gerichte auch appetitlich auf den Teller bringen möchte. Allerdings ist vor Arbeitsbeginn evtl. noch eine zusätzliche Investition in geeigentes Küchenwerkzeug notwendig.

Dieses Buch bei Amazon kaufen

Countdown: n-19

Tags: kochbuch:garnieren

Geschrieben von Jan Theofel am 11.08.2005 um 22:40 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Kochbücher | 0 Kommentare

Kochbuch-Empfehlung: Highlights von Eckart Witzigmann

Eckart Witzigmann: Highlights

Zur Zeit finden einige Umbauarbeiten an diesem Weblog statt. Dazu zählt nicht nur ein neues Design (welches ich am Wochenende von der Startseite auf alle anderen Seiten übertragen werde) sondern es werden auch neue und mehr Inhalte kommen. Ein neues Inhaltselement wird sein, dass ich euch immer wieder herausragende Kochbücher vorstellen werde.

Beginnen möchte ich diese Reihe mit einem Buch des bekannten Sternekochs Eckart Witzigmann. Es ist zur Zeit das optisch ansprechendste und anspruchsvollste Kochbuch, das ich besitze. In den vorderen zwei Dritteln befinden sich ausschließlich Hochglanzaufnahmen. Diese beginnen mit prachtvollen Blumenbuketts, dann folgen seine Gerichte und abschließend die seiner Schüler.

Erst im hinteren Abschnitt werde die aufwendigen Gourmetrezepte dann preisgegeben, die zu den Abbildungen jeweils zugeordnet sind. Auf eine einzigartige Weise wird hier ein hoher ästhetischer Anspruch mit leckeren und aufwendigen Rezepten kombiniert.

Das Buch ist ein absoluten Muss zugleich für jeden echten (Hobby-)Kochen und für jeden (Hobby-)Fotografen.

Link: Dieses Buch bei Amazon kaufen

Countdown: n-20

Tags: koch:eckart-witzigmann verlag:nikol

Geschrieben von Jan Theofel am 11.08.2005 um 22:21 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Kochbücher | 0 Kommentare

Feuerwerk "Flammende Sterne" vom 19.-21. August

Feuerwerk Vom 19. bis 21. August findet in Ostfildern die Feuerwerksshow Flammende Sterne statt. Die Beschreibung klingt absolut klasse. Wer kommt mit?

Foto: stock.xchng / Andy Stafiniak

Noch ganz jung und schon fast vergessen:
Countdown: n-23

Tags: stuttgart feuerwerk veranstaltung

Geschrieben von Jan Theofel am 11.08.2005 um 0:18 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Tourismus | 2 Kommentare

10.08.05

Brezel-Ess-Typen

Brezeln beim Bäcker Ich liebe Klassifizierungen, insbesondere solche, die eigentlich kein Mensch benötigt. ;-) Zu dieser Klasse der Klassifizierungen gehört zweifelsfrei auch die Brezel-Typologie.

Allerdings fehlt da noch ein entscheidener Typ, dem ich auch angehöre. Es ist quasi ein Zusatz-Typ, der mit allen anderen Typen gekreuzt werden kann: Der Salz-Abpopler. Dabei wird vor dem Verzehr der Brezel nach den verschiedenen Brezel-Typen zunächst sorgfältig ein Großteil des aufgetragenen Salzes abgepopelt und in der Tüte belassen um eine Natriumchlorid-Vergiftung vorzubeugen. Danach führe ich den Genuss dann nach Typ 3a aus.

Foto: flickr / Marcel

Und weiter mit...
Countdown: n-24

Tags: salz essen brezel typ

Geschrieben von Jan Theofel am 10.08.2005 um 23:22 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Ess-Kultur | 1 Kommentare

Rezept: Kartoffel-Käse-Muffins mit Kräutern

Herzhafte Muffins mit Kartoffeln Käse und Kräutern

Aller guten Dinge sind drei. Daher nach diesem und diesem Muffin-Rezept noch ein drittes. Diese herzhaften Muffins mit Kartoffeln, Käse und Kräutern habe ich allerdings noch nicht ausprobiert. Also schauen wir mal, wie es wird... Auch dieses Rezept bietet sich als Resteverwertung (Kartoffeln von einem anderen Gericht) sehr gut an.

Nachtrag: Der erste Muffin dieser Bauart verschwindet gerade in meinem Mund. Etwas trockener als die anderen aber sehr lecker.

Zutaten

Mengenangaben für 24 Muffins (zwei Bleche)
400g Greyerzer
2 Bund Petersilie
500g Mehl
250g Semmelbrösel
300g Pellkartoffeln
2 TL Gemüsebrühepulver
4 Eier
500ml Milch
100ml Olivenöl
1 Pächcken Natron (entspricht 1 TL)
1 Päckchen Backpulver (entspricht 5 TL)
1 EL Salz
Pfeffer aus der Mühle
etwas Pflanzenöl zum Einfetten

Zubereitung

Für die Zubereitung bitte auch meine allgemeinen Muffinhinweise beachten!

  1. Bleche mit etwas Pflanzenöl einfetten und in den Gefrierschrank geben. Backofen auf 180° mit Umluft vorheizen.
  2. Greyerzer reiben. Mit dem Mehl, den Semmelbröseln, dem Gemüsebrühepulver mischen. Kräftig Salzen und Pfeffern.
  3. Die Petersilie waschen, Stile abschneiden und fein hacken. Mit zu dem Teig geben und alles gut durchmischen.
  4. Die Kartoffeln schälen. Mit der Gabel zerdrücken und ebenfalls zum Teig geben.
  5. Eier aufschlagen und mit der Milch und dem Olivenöl verquirlen. Zur Mehlmischung geben und zu einem gleichmässigen Teig verarbeiten.
  6. Teigmasse gleichmässig auf die 24 Mulden der Bleche verteilen.
  7. 30 Minuten bei 180° Umluft backen. Danach noch 5 Minuten im Blech ruhen lassen, herausnehmen und auf einem Gitter abkühlen lassen.

Fast vergessen. Wirklich jetzt schon?
Hmm. Sieht so aus. Also gut, es geht los...
Das ist der erste Eintrag mit:
Countdown: n-25

Tags: rezept kartoffel greyerzer kräuter Käse muffin herzhaft

Geschrieben von Jan Theofel am 10.08.2005 um 22:33 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Muffins | 1 Kommentare

Rezept: Pilz-Muffins

Herzhafte Pilz-Muffins

Und hier das zweite herzhafte Muffin-Rezept, auch besagter Leserin bereits bekannt und auf Wunsch hin gebloggt. Ok, nicht falsch verstehen - das wollte ich sowieso bloggen. Sonst gibt es Wunsch-Blogging nur gegen Bezahlung. ;-)

Zutaten

Mengenangaben für 24 Muffins (zwei Bleche)
2 mittelgroße Zwiebeln
2 Knoblauchzehen (auf Wunsch weglassen)
400g Campignons
100ml Olivenöl
1/2 Bund frisch gehacktes Basilikum
250g Semmelbrösel
400g Mehl (Typ 1050)
200g geriebener Greyerzer
120g grob gekachte Pinienkerne
2 Eier
500g Buttermilch
1 Pächcken Natron (entspricht 1 TL)
1 Päckchen Backpulver (entspricht 5 TL)
1 EL Salz
Pfeffer aus der Mühle
etwas Pflanzenöl zum Einfetten

Zubereitung

Für die Zubereitung bitte auch meine allgemeinen Muffinhinweise beachten!

  1. Bleche mit etwas Pflanzenöl einfetten und in den Gefrierschrank geben. Backofen auf 180° mit Umluft vorheizen.
  2. Zwiebeln schälen und fein würfeln. Knoblauch abziehen und ebenfalls fein würfeln.
  3. Die Zwiebeln und den Knoblauch in einer Pfanne mit etwas Öl glasig anbraten und beiseitestellen.
  4. Die Pilze waschen und in Würfel schneiden. Kräftig mit Salz und Peffer würzen. In einer geschlossenen Pfanne anbraten. Dabei das Basilikum und 2 EL der Semmlebrösel zugeben. Weiterbraten bis alle Flüssigkeit verschwunden ist.
  5. Die übrigen Semmelbrösel mit dem Mehl, dem Greyerzer und den Pinienkernen mischen. 1 EL Salz, Pfeffer, Backpulver und Natron mischen.
  6. Eier aufschlagen und mit dem Joguhrt und dem Olivenöl verquirlen.
  7. Die Mehlmischung hinzugeben und alles zu einem glatten Teig verarbeiten.
  8. Teigmasse gleichmässig auf die 24 Mulden der Bleche verteilen.
  9. 30 Minuten bei 180° Umluft backen. Danach noch 5 Minuten im Blech ruhen lassen, herausnehmen und auf einem Gitter abkühlen lassen.

Tags: rezept pilze greyerzer herzhaft pinienkerne

Geschrieben von Jan Theofel am 10.08.2005 um 21:39 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Muffins | 0 Kommentare

Rezept: Gemüse-Muffins mit Zucchini, Auberginen und Möhren

Herzhafte Gemüsemuffins aus Zucchini, Auberginen und Möhren

Diese Muffins kann man mit verschiedenen Gemüsesorten backen. Daher eignet es sich auch gut zur Resteverwertung. Ich blogge dieses Rezept auch auf den Wunsch einer Leserin hin. Sie kennt die Muffins ohnehin von einigen kalten Buffets und wollte unbedingt mal das Rezept haben. Hier ist es nun.

Zutaten

Mengenangaben für 24 Muffins (zwei Bleche)
1 Zucchini (ca. 300 g)
1 Aubergine (ca. 300 g)
2 Möhren (ca. 200 g)
500g Mehl (Typ 1050)
2 Eier
250g Butter
500g Naturjoghurt
100g geriebenen Greyerzer
1/2 Bund frisch gehackte Kräuter
1 TL Paprikapulver
1 Pächcken Natron (entspricht 1 TL)
1 Päckchen Backpulver (entspricht 5 TL)
1 EL Salz
Pfeffer aus der Mühle
etwas Pflanzenöl zum Einfetten

Zubereitung

Für die Zubereitung bitte auch meine allgemeinen Muffinhinweise beachten!

  1. Bleche mit etwas Pflanzenöl einfetten und in den Gefrierschrank geben. Backofen auf 180° mit Umluft vorheizen.
  2. Gemüse waschen und fein würfeln. Mit dem Mehl, Kräutern, Gewürzen, Backpulver und Natron mischen.
  3. Eier aufschlagen und mit der Butter und dem Joghurt im Mixer verquirlen. Mit den restlichen Zutaten zu einem Teig verarbeiten.
  4. Teigmasse gleichmässig auf die 24 Mulden der Bleche verteilen.
  5. 30 Minuten bei 180° Umluft backen. Danach noch 5 Minuten im Blech ruhen lassen, herausnehmen und auf einem Gitter abkühlen lassen.

Tags: rezept möhren zucchini muffin herzhaft auberginen

Geschrieben von Jan Theofel am 10.08.2005 um 21:25 Uhr | Permalink
Abgelegt unter | 0 Kommentare

Tipps für Muffins

Muffins

Ich deklariere den heutigen Tag zu meinem persönlichen Tag der herzhaften Muffins. Zumindest will ich heute noch drei Rezepte für herzhafte Muffins bloggen, die ich gestern und heute auch gebacken habe. Wie bei mir üblich sind natürlich auch alle Rezepte vegetarisch.

Vorab daher einige allgemeine Tipps für das Backen von Muffins:

  1. Legt eure gefetteten Bleche vor dem Backen immer in die Tiefkühltruhe. Dadurch sorgt ihr dafür, dass die Muffins nach dem Backen nicht an der Form festgebacken sind.
  2. Nach dem Backen müssen die Muffins etwa fünf Minuten noch im Blech ruhen, bevor man sie herausnehmen und auf einem Gitter abkühlen lassen kann.
  3. Zum Herausnehmen drehe ich die Muffins in der Form, so dass sie sich am Stück lösen. das geht allerdings nur, wenn die Muffins nicht noch zu weich sind.
  4. Ich backe immer gleich zwei Bleche mit jeweils zwölf Muffins. Die Zubereitungszeit nimmt dabei kaum zu und zwei Bleche passen bei Umluft problemlos zusammen in den Ofen. Die überzähligen Muffins kann man gut einfrieren.
  5. Für luftige Muffins benötigt ihr ausreichend Backtriebmittel. Legt euch wenn ihr häufiger Muffins backen wollt einen kleinen Vorrat an Backpulver und vor allem Natron an. Das findet ihr bei den Backwaren, aber nicht in jedem Lebensmittelgeschäft. Mehl sollte ja ohnehin vorhanden sein. Die restlichen Zutaten kauft man am besten frisch, weil auch immer Milchprodukte mit benötigt werden.

Die folgenden Rezepte stammen aus dem Kochbuch Muffins neue Rezepte. Darin befinden sich natürlich auch diverse süße und andere herzhafte Muffinrezepte. Ich kann das Buch als kleines und preiswertes Buch nur empfehlen. Allerdings führt Amazon es zur Zeit nur gebraucht.

Tags: kochbuch:muffins

Geschrieben von Jan Theofel am 10.08.2005 um 19:57 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Muffins | 1 Kommentare

Rezept-Gewinnspiel bei Kamps

Die Bäckerei Kamps, die seit 2002 zum italienischen Barilla Konzern gehört, führt auf seiner Webseite ein Rezept-Gewinnspiel durch: Die fünfzig besten Einsendungen für ein "Geheimrezept für einen Brotsnack" können Reisegutscheine oder Einkaufsgutscheine gewinnen. Mitmachen kann sich als durchaus lohnen. Zum Gewinnspiel

Tags: rezept kamps snack gewinnspiel

Geschrieben von Jan Theofel am 10.08.2005 um 19:30 Uhr | Permalink
Abgelegt unter BrotKoch-Wettbewerbe | 0 Kommentare

Link: Koch-Blog

delicious:days ist ein englischsprachiger Kochblog von Nicky und Oliver aus Haidhausen bei München. Nun denn, ein Fachwörterbuch habe ich mir ja schon gekauft und der Einstieg in englische Rezepte ist ohnehin überfällig. Here we go...

via: Kulinarische Notizen für Genießer

Tags: ort:münchen

Geschrieben von Jan Theofel am 10.08.2005 um 11:17 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Links | 0 Kommentare

Sushi-Circle in Frankfurt

Sushi FrankfurtMaki Sushi

Wie angekündigt kommt hier der Bericht über das Sushi-Circle in Frankfurt. Ein Bild vom Restaurant gibt es leider nicht, weil der Akku der Kamera leer war und ich den Ersatzakku natürlich auch vergessen hatte. Daher rechts nur ein kleines Symbolfoto.

Weiter lesen "Sushi-Circle in Frankfurt" »

Tags: sushi ort:frankfurt-main

Geschrieben von Jan Theofel am 10.08.2005 um 6:58 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Restaurants | 0 Kommentare

09.08.05

Geständnis: Ich liebe es nicht

McDonald'sOk, ich muss eingestehen, dass ich gestern schwach geworden bin: Der Hunger war einfach zu groß und McBepp McDonald's (Achtung: Flash-Alarm mit Sound!) lag als einzige Nahrungsquelle direkt auf dem Weg. Also bin ich nach sechs Jahren das erste Mal wieder in einem MacDonald's gegangen. Dort habe ich einen FishBurger und Pommes gegessen runtergedrückt. Irgendwie war das abschreckend genug für die nächste mindest 10 Jahre...

Natürlich muss ich euch noch erklären, warum ich mich damals entschieden habe, nicht bei McDonald's zu essen: Ich war damals in London mit Freunden unterwegs. Wir wollten was zu Abend essen und sind dazu erst in ein Pub und danach bei McDonald's. Jeder hat dort gegessen wo er wollte und in der anderen Location nur was getrunken. Da ich ohnehin kein Fastfood-Fan bin habe ich im Pub gegessen und im Mcdonald's nur ein Wasser getrunken. Dennoch kam mir fast das Essen aus dem Pub wieder hoch. Das lag aber nicht am Pub-Essen sondern daran, dass im McDonald's gerade geputzt wurde. Und das hat extrem eklig gestunken...

Bildquelle: flickr / skypang

Tags:

Geschrieben von Jan Theofel am 9.08.2005 um 15:36 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Über mich | 1 Kommentare

08.08.05

Milch wie bei Oma

Heute habe ich beim Bauern Milch geholt. Direkt, ohne irgendwelches Herumgepfuschte, genau so wie sie aus der Kuh raus kommt. Die Milch war sogar noch warm. Ich werde die nächsten Tage was nettes dazu schreiben. Gerade muss ich noch Ideen sammeln... ;-)

Tags: milch

Geschrieben von Jan Theofel am 8.08.2005 um 23:30 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Läden | 1 Kommentare

Feuerwehr-Smart-Foto

Feuerwehr-Smart-Foto
Anklicken zum Vergrößern.

Der Stand heute in der Nähe meiner Wohnung. Mich würde mal interessieren, zu was der Smart dient. Es kann ja wohl kaum so sein, dass man in Zukunft die Löschausrüstung selbst stellen muss. ;-) Ich werde mal beim Feuerwehr Weblog anfragen...

Das ganze erinnert mich an einen Smart, den ich mal auf einer Messe gesehen habe: Es war ein Follow-Me-Smart für einen Flughafen. Dabei war das Schild fast genausogroß wie der Smart selbst. ;-)

Tags: foto feuerwehr smart

Geschrieben von Jan Theofel am 8.08.2005 um 21:12 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Fotos | 9 Kommentare

Yours Australien Bar in Frankfurt

Yours Australien Bar in Frankfurt am MainYours Australien Bar in Frankfurt/Main

Am Sonntag habe ich zusammen mit Jörg Streibhardt mittags im Yours gegessen. Die Bedienung hat uns zwar das Frühstücks-/Brunchbuffet empfohlen, aber ich habe mich doch lieber für einen House Salad entschieden. Der Salat war lecker mit frisch gebratenen Pilzen und viel gutem Gemüse. Nur die drei Scheiben Baguette waren mir persönlich ein bisschen zu wenig. Zum Nachtisch habe ich dann eine Portion Kokoseis in einer halben Kokusnuß verputzt. Zwar zugekauft und auch in anderen Restaurants zu bekommen aber dennoch gut. Nur die sehr süße Sahne zur Dekoration hat mich ein wenig gestört.

Weiter lesen "Yours Australien Bar in Frankfurt" »

Tags: ort:frankfurt-main australien-bar

Geschrieben von Jan Theofel am 8.08.2005 um 20:37 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Restaurants | 2 Kommentare

07.08.05

Back home again

Nur weil ich es ein paar Leuten versprochen habe, die ich um diese Uhrzeit auch nicht mehr anrufen will: Ja, ich bin wohlbehalten zu Hause angekommen. ;-) Und morgen gibt es dann noch die ausstehenden Berichte über noch ungebloggten Essensmöglichkeiten in Frankfurt.

Geschrieben von Jan Theofel am 7.08.2005 um 23:50 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Über mich | 2 Kommentare

"Sushi" aus Schokolade

Sushi Trio Box aus Schokolade Aus der Beschreibung von Koo-Ki Sushi:

For anyone who loves chocolate or sushi ... or both.

Es handelt sich um Leckereien aus Schokolade, die auf Sushi-Look angepasst sind. So kann man dann sein komplettes Sushi-Menü aus Schokolade vertilgen. Die ideale Kombination aus meinen Lieblingsspeisen. ;-)

Zweifelsfrei: Die originale Variante mit rohem Fisch ist wesentlich fettarmer und vor allem auch preiswerter. Denn mit 60$ ist der Spass nicht ganz preiswert und momentan nur in den USA bzw. per Online-Shop zu bekommen.

Haben will... Wie wäre es mit einer Sammelbestellung?

[via lummaland]

Tags: schokolade sushi

Geschrieben von Jan Theofel am 7.08.2005 um 23:31 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Ess-Kultur | 1 Kommentare

Sushi in Darmstadt

Bekanntermassen bin ich bekennender Sushi-Süchtiger Sushi-Liebhaber. Leider hat es sich dieses Mal in Darmstadt nicht angeboten Sushi essen zu gehen. Aber da ich das nachholen werde, hier schon mal zwei Restaurants, bei denen man in Darmstadt Sushi essen gehen kann:

Asia
Ist eigentlich ein Chinese, bietet aber seit einiger Zeit täglich von 18:00 bis 22:00 Uhr vom "Förderband". Das ganze kann mittels der Sushi-Webcam beobachtet werden. (Die Seite tut allerdings momentan nicht.) Auf der Webseite finden sich keine Hinweise über Sushi zum Mitnehmen. Die Preise sind anspruchsvoll: Sowohl in Frankfurt als auch in Stuttgart kommt man beim "Running-Suhsi" preiswerter weg. Beispiel: Der preiswerteste Teller "grün" kostet in Darmstadt 1,90 Euro, sonst ca. 1,00 Euro.
Öffnungszeiten:
Sushi täglich von 18:00 bis 22:00 Uhr
sonstige Öffnungszeiten siehe Webseite
Adresse:
Kasinostr. 69
64293 Darmstadt
06151/29174

Japanisches Restaurant Oseki
Angebot:
Ist erst neu eröffnet worden und bietet Suhsi-Buffet an. Das Buffet ist in meinen Augen sehr preiswert (mittags 8,90 Euro und abends 16,90 Euro). Vielleicht handelt es sich aber auch nur um ein Eröffnungsangebot. Es gibt auch Sushi zum Mitnehmen.
Öffnungszeiten:
Täglich außer Feiertags
11:30 - 15:00 und 17:30 bis 23:30
Adresse:
Neckarstraße 20
64283 Darmstadt
06151/2786339

Beide Restaurants sind von mir bislang ungetestet. Öffnungszeiten und Preise Stand 6.8.2005.

Ansonsten habe ich zufällig bei der Nordersee noch ein Sushi zum Mitnehmen entdeckt. Das war aber eher eine kleine Portion und ich habe sie geschmacklich auch nicht getestet.

Tags: sushi darmstadt

Geschrieben von Jan Theofel am 7.08.2005 um 19:21 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Restaurants | 8 Kommentare

Nudelbistro - Mittagessen gestern in Darmstadt

Bevor ich gestern zu Open-Air-Blogging gefahren bin war ich bis zum frühen Nachmittag noch in Darmstadt. Daher habe ich dort auch was zu Mittag gegessen und freue mich euch heute mal wieder eine kleine Restaurantempfehlung ausprechen zu dürfen:

La Romagnola ist ein Nudelbistro im Untergeschoß des Kaufhofs. Dort kann man ganz hervorragende Nudelgerichte essen, die alle frisch vor euren Augen zubereitet werden. Das erinnert einen ein bischen an das Vapiano in Düsseldorf, auch wenn es sonst ganz anders ist.

Die Köche reden alle italienisch miteinander und man sollte sich bei Ihnen nach Tagesgerichten erkundigen. Dabei kann man natürlich auch seinen persönlichen Pasta-Favoriten bekommen, wenn die entsprechenden Zutaten da sind. Wer lieber zu Hause isst, kann natürlich auch frische Pasta direkt aus der Nudelmaschine mitnehmen.

Adresse:
La Romagnola - Ihr Nudelbistro
Rheinstraße 2
Im Kaufhof/Markthalle
64283 Darmstadt
Telefon: 06151/23709

Tags: empfehlung restaurant darmstadt essen nudel

Geschrieben von Jan Theofel am 7.08.2005 um 19:18 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Restaurants | 0 Kommentare

Hard Rock Cafe Frankfurt

Hard  Rock Cafe Frankfurt/MainHard Rock Cafe (Frankfurt/Main)

Gestern waren wir ja im Hard Rock Cafe Frankfurt. Dazu heute eine kurze Kritik:

Weiter lesen "Hard Rock Cafe Frankfurt" »

Tags: ort:frankfurt-main hard-rock-cafe

Geschrieben von Jan Theofel am 7.08.2005 um 15:35 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Restaurants | 5 Kommentare

06.08.05

Zitat des Tages

Als Blogger ist er [Robert] lauter.
N.N.

Über Roberts Versuch sich fernmündlich über eine Autokreuzung hinweg zu unterhalten.

Tags: blog zitat blogger

Geschrieben von Jan Theofel am 6.08.2005 um 23:07 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Geschichten | 0 Kommentare

Live vom Open-Air-Blogging (Cross-Post)

So, das ist jetzt endlich live vom Frozen-Blogger-Meeting Open-Air-Blogging...

Open-Air-Blogging 6.8.2005 Miss "Coming-Gärtner-Blog" also known as "Burnout-Bloggerin"

Weiter lesen "Live vom Open-Air-Blogging (Cross-Post)" »

Tags: ort:frankfurt-main open-air-blogger-treffen

Geschrieben von Jan Theofel am 6.08.2005 um 22:58 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Über Küchenleben | 0 Kommentare

04.08.05

Rezept: Gegrillte Maiskolben aus dem Ofen

Gegrillte Maiskolben

Kürzlich hatte ich euch ein das Rezept für gegrillte Maiskolben vorgestellt. Inzwischen habe ich auch die idealen Werte für die Zubereitung von gegrillten Maiskolben im Ofen gefunden - denke ich zumindest. Der Einfachheit halber nochmal das ganze Rezept mit beiden Varianten für den Grill und Ofen.

Weiter lesen "Rezept: Gegrillte Maiskolben aus dem Ofen" »

Eignung: vegetarisch: ja / vegan: nein / glutenfrei: ja / laktosefrei: nein

Tags: rezept:vegetarisch rezept:glutenfrei zutat:mais zutat:kraeuterbutter

Geschrieben von Jan Theofel am 4.08.2005 um 11:07 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Gegrilltes | 6 Kommentare

03.08.05

Wassermelonen-Gurken-Salat mit Schafskäse

Leichter Salat mit Wassermelone, Gurke und Feta

Dieser sommerlich frische Wassermeldonen-Gurken-Salat mit Walnüssen und Feta ist mein Beitrag zum Blog-Event "Salat". Ich habe den Salat die letzten Tage in verschiedenen Variationen probiert und diese hier schmeckt meiner Meinung nach am besten.

Update: 15.7.2006: Beim Joghurt passt auch sehr gut ein griechischer Schafsjoghurt.

Weiter lesen "Wassermelonen-Gurken-Salat mit Schafskäse" »

Eignung: vegetarisch: ja / vegan: nein / glutenfrei: ja / laktosefrei: nein

Tags: zutat:minze rezept:vegetarisch rezept:glutenfrei zutat:zitrone zutat:joghurt zutat:gurke zutat:walnuss zutat:feta zutat:wassermelone

Geschrieben von Jan Theofel am 3.08.2005 um 7:18 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Salate | 3 Kommentare

Joghurt mit Walnüssen und Honig (Griechenland)

Griechischer Nachtisch: Joghurt mit Walnuss und Honig

Heute ein griechischer Nachtisch aus der Kategorie "Schnell, Einfach, Lecker": Joghurt mit Walnüssen und Honig. Die Zubereitungszeit liegt bei vielleicht einer Minute pro Person - großzügig gerechnet. ;-)

Weiter lesen "Joghurt mit Walnüssen und Honig (Griechenland)" »

Eignung: vegetarisch: ja / vegan: nein / glutenfrei: ja / laktosefrei: nein
Herkunft: Griechenland Griechenland

Tags: rezept:vegetarisch rezept:glutenfrei zutat:joghurt zutat:honig zutat:walnuss herkunft:gr

Geschrieben von Jan Theofel am 3.08.2005 um 7:13 Uhr | Permalink
Abgelegt unter | 1 Kommentare

Chef de cuisine

Hobbykoch Jan Theofel

Abonnieren?

Meine Beiträge kannst du regelmäßig per RSS-Feed oder per E-Mail lesen.

FoodBloggerCamp

FoodBloggerCamp Berlin 2014

Aktueller Monat

So Mo Di Mi Do Fr Sa
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31  

Archiv

Alle Artikel in der Übersicht im Archiv.

2014

Jan Feb März Apr Mai Juni Juli

2013

Jan Feb März Apr Mai Juni Juli Aug Sep Okt Nov Dez

2012

Jan Feb März Apr Mai Juni Juli Aug Sep Okt Nov Dez

2011

Jan Feb März Apr Mai Juni Juli Aug Sep Okt Nov Dez

2010

Jan Feb März Apr Mai Juni Juli Aug Sep Okt Nov Dez

2009

Jan Feb März Apr Mai Juni Juli Aug Sep Okt Nov Dez

2008

Jan Feb März Apr Mai Juni Juli Aug Sep Okt Nov Dez

2007

Jan Feb März Apr Mai Juni Juli Aug Sep Okt Nov Dez

2006

Jan Feb März Apr Mai Juni Juli Aug Sep Okt Nov Dez

2005

Jan Feb März Apr Mai Juni Juli Aug Sep Okt Nov Dez

2004

Nov Dez

Jans Küchenleben © 2004—2014 by Jan Theofel - Medien- und Werbedaten - Impressum - Datenschutzhinweise