Jans Küchenleben

Rezepte, Ideen und Geschichten aus meiner Küche

Werbung: Schon probiert? Bei Amazon kannst Du Wein bestellen!

« Zwiebel-Kartoffel-Ravioli nach Jamie Oliver (Rezept) | Startseite | Schichtlasagne mit Garnelen und Gemüse »

Kochen und Physik: Warum brechen Spaghetti nicht in zwei Hälften?

Das Phänomen kennt jeder, der schon einmal Spaghetti gekocht hat: Wenn sie nicht frisch zubereitet sondern trocken aus der Packung verwendet, ist es schwer sie in zwei Teile zu brechen. Denn Spaghetti brechen immer in mehrere Teile und nicht nur in zwei Hälften.

Dieses physikalische Rätsel hat bereits einige Physiker beschäftigt, darunter auch meinen Lieblingsphysiker "Richard Feynman. Nun haben französische Wissenschaftler es geschafft, dieses Verhalten mittels eines physikalischen Modells zu erklären. Vereinfacht zusammengefasst: Während normale Materialien sich nach einem Bruch entspannen bleibt die Spannung bei Spaghetti noch kurzzeitig erhalten. Hierauf treffen nun Schwingungen, die durch den ersten Bruch entstanden sind und lösen so weitere Brüche aus.

Die Lösung der Physiker die Spaghetti doch zu halbieren ist rein physikalischer Natur: Man soll sie sehr gut festhalten und dann in der Mitte durchbrechen. Dadurch können sie sich nicht weiter biegen und weiter brechen. Für einen echten Koch kommt diese Lösung natürlich nicht in Frage: Spaghetti müssen immer am Stück gekocht werden!

Links

How bent spaghetti break - Webseite der Wissenschaftler
Bericht beim Deutschlandfunk

Quelle

gefunden bei unblogbar.com

Tags:

Geschrieben von Jan Theofel
am 23.08.2005um 22:26 Uhr

Permalink

Abgelegt unter Kleine Kniffe

1 Kommentare

 

TrackBacks für »Kochen und Physik: Warum brechen Spaghetti nicht in zwei Hälften?«

TrackBack URL: http://www.theofel.de/mt-cgi/mt-tb.cgi/2153

1 Kommentare zu »Kochen und Physik: Warum brechen Spaghetti nicht in zwei Hälften?«

Weil dann der weiße Schimmel wiehern würde, oder haben Sie schon einmal drei Hälften gesehen? Mit freundlichen Grüßen Klaus Nodes

1 | Klaus Nodes | 5.02.2007 um 4:33

Schreib bitte Deine Meinung:

Kommentare werden moderiert und erscheinen daher ggf. zeitverzögert. Bitte nur themenbezogene Kommentare abgeben die sich auf diesen Eintrag beziehen.

ACHTUNG: Es gilt meine Anti-SPAM-Policy! Werbende Kommentare und SEO-Linkspam werden nicht freigeschaltet. Statt dessen sende ich eine Beschwerde an den Profiteur der Werbung.

Chef de cuisine

Hobbykoch Jan Theofel

Abonnieren?

Meine Beiträge kannst du regelmäßig per RSS-Feed oder per E-Mail lesen.

FoodBloggerCamp

FoodBloggerCamp 2014

Aktueller Monat

So Mo Di Mi Do Fr Sa
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30      

Jans Küchenleben © 2004—2013 by Jan Theofel - Medien- und Werbedaten - Impressum - Datenschutzhinweise