Jans Küchenleben

Rezepte, Ideen und Geschichten aus meiner Küche

Werbung: Schon probiert? Bei Amazon kannst Du Wein bestellen!

Startseite

Alle Artikel aus dem Monat September 2005

30.09.05

7. Tag des Deutschen Butterbrotes

Tag des Butterbrots

Heute ist 7. Tag des Deutschen Butterbrotes. Mehr Informationen gibt es bei bei der CMA. Eine der teilnehmenden Bäckereiketten, die auch hier bei uns Filialen haben ist Kamps.

PS: Nein, ich bin mit diesem Jungen nicht verwandt. Ich kenne ihn noch nicht mal. Das Foto stammt von stock.xchng.

Tags: butterbrot cma kamps

Geschrieben von Jan Theofel am 30.09.2005 um 7:13 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Ess-Kultur | 0 Kommentare

27.09.05

Rezept: Gebackene Feigen mit Nusskruste

Rezept für gebackene Feigen

Das folgende Rezept für Gebackene Feigen mit Nusskruste ist ein ganz einfacher, schneller und leckerer Nachtisch, der kurz im Ofen gebacken wird.

Weiter lesen "Rezept: Gebackene Feigen mit Nusskruste" »

Eignung: vegetarisch: ja / vegan: nein / glutenfrei: ja / laktosefrei: nein

Tags: rezept:vegetarisch rezept:glutenfrei zutat:vanillezucker zutat:feige zutat:mandel zutat:butter zutat:sahne zutat:pistazie

Geschrieben von Jan Theofel am 27.09.2005 um 8:21 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Nachtisch | 7 Kommentare

24.09.05

Weihnachtsgebäck

Weihnachten: Lebkuchen, Christstollen, etc.Nicht nur bei Shopblogger steht inzwischen das Weihnachtsgebäck rum, auch die Supermärkte hier haben Lebkuchen, Dresdner Christstollen und andere Weihnachstleckereien rausgestellt. Heute konnte ich dann nicht widerstehen und habe mir eine Packung Bahlsen Contessa gekauft.

Das ist wohl eine der ganz wenigen Sorten, die man halbwegs problemlos erhält und die ohne Haselnüsse oder Spuren von Haselnüssen verkauft wird.

Tags: lebkuchen christstollen weihnachten bahlsen haselnüsse

Geschrieben von Jan Theofel am 24.09.2005 um 20:23 Uhr | Permalink
Abgelegt unter | 7 Kommentare

Trendy: Die Einmachparty

Das neue hippe Koch-Event: Die Einmachparty ist die neue Idee der CMA junge Leute zum Kochen zu bewegen. Vorgestern habe ich darüber sogar einen Beitrag in einem Fernsehmagazin gesehen. Ich weiß allerdings nicht mehr welches es war. Als seit "in" und startet eure eigene Einmachparty...

Tags: kochen cma einmachen

Geschrieben von Jan Theofel am 24.09.2005 um 13:52 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Ess-Kultur | 0 Kommentare

Speisesalz vs. Badesalz

Bad Reichenhaller: Tomaten-Mozerella-Salz

Beim Shopblogger gefunden: Badesalz?

Nein, auch wenn es Bad Reichenhaller heißt, ist es immer noch Speisesalz zum würzen. Ein sehr gutes sogar. Ich verwende das rechts abgebildete Tomaten-Mozerella-Salz sehr gerne bei Rezepten mit Tomaten.
Update 27.8.2011: Zwischenzeitlich bin ich auf eine biologische Gewürztmischung zu Tomaten umgestiegen.

Badesalz ist natürlich nicht gleich Badesalz. Letzteres würde ich weder essen noch zum Baden verwenden. ;-)

Rezepte mit Badesalz Bad Reichenhaller Tomaten-Mozerella-Salz
Tomatentoast wie ich ihn mag
Auberginenpäckchen

Tags: badesalz

Geschrieben von Jan Theofel am 24.09.2005 um 13:45 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Lebensmittel | 0 Kommentare

Sushi-Roboter

Sushi Roboter für NigiriDu erwartest eine Menge Gäste und möchtest mit einer riesigen Sushi-Platte Eindruck schinden? Das ist entweder sehr teuer oder eine Menge Arbeit. Nein, nicht ganz: Denn es gibt Sushi-Roboter. Diese verrichten nicht nur die einfachen Arbeiten wie Reise waschen, kochen und mischen sondern die nebenstehende Maschine formt auch Reisformen "wie handgemacht" (laut Hersteller) für Nigiri-Sushi. Nur noch den Fisch schnippeln, drauflegen, fertig!

Tags: sushi gadget roboter

Geschrieben von Jan Theofel am 24.09.2005 um 13:29 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Küchengeräte | 2 Kommentare

Makrelencreme (Rezept)

Makrelencreme als Brotaufstrich

Diese Makrelencreme habe ich Anfang des Jahres das letzte Mal gemacht. Keine Ahnung, warum ich es damals nicht gebloggt habe. Hier ist auf jeden Fall das Rezept. Im Original wird die Makrelencreme als Vorspeise in eine kleine Tasse gefüllt. Ich verwende sie lieber als Brotaufstrich.

Weiter lesen "Makrelencreme (Rezept)" »

Eignung: vegetarisch: nein / vegan: nein / glutenfrei: ja / laktosefrei: ja

Tags: rezept:laktosefrei rezept:glutenfrei zutat:tofu zutat:honig zutat:fruehlingszwiebel zutat:makrele zutat:sonnenblumenkern

Geschrieben von Jan Theofel am 24.09.2005 um 12:58 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Brotaufstriche | 0 Kommentare

22.09.05

Getränk: Carpe Diem

Getränk: Carpe Diem

Oliver Gassner hat mir vor ein paar Tagen einige Flaschen Carpe Diem (Achtung: Flash-Alarm!) zum Testen überlassen. Von jeder Sorte, also Kefir, Kombucha und Ginko, jeweils eine. Inzwischen habe ich alle drei getestet und muss sagen, dass ich ziemlich enttäuscht bin. Irgendwie haben die einen leckeren Eindruck vermittelt, der aber nicht erfüllt wurde. Lediglich die Sorte Kefir hat einen schmeckt ganz ordentlich, hat aber einen sehr unangenehmen Nachgeschmack. Die anderen Sorten haben mir gar nicht geschmeckt. Und auch den Geruch der Getränke fand ich ziemlich unangenehm.

Sorry Leute, aber da solltet ihr euch an der Bionade ein Vorbild nehmen. Die zielen in eine ähnliche Richtung und schmecken einfach viel viel besser.

Oliver: Danke für die Flaschen zum Testen!

Tags: bionade carpe diem getränk

Geschrieben von Jan Theofel am 22.09.2005 um 0:44 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Lebensmittel | 11 Kommentare

Blog-Event VI: Aubergine

Koch-Event XI: AubergineUnd schon steht das Thema des nächsten Koch-Events VI statt: Aubergine. Inzwischen gibt es auch eine FAQ zum Koch-Event.

Ich habe schon eine Reihe Rezepte mit Aubergine gebloggt:
Auberginenpäckchen (aus meinem Pfingstmenü)
Gebackenes Auberginen-Spargel-Sandwich (Teilnehmer am Koch-Event II)
Gemüse-Muffins (auch mit Aubergine)
Auberginen-Joghurt-Creme
Aber ich werde auf jeden Fall noch ein extra Rezept heraussuchen und kochen, um ein weiteres Auberginenrezept hinzuzufügen.

Tags:

Geschrieben von Jan Theofel am 22.09.2005 um 0:13 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Rezepte | 0 Kommentare

21.09.05

Das ulimative Pizzawerkzeug

Das ultimative Pizzawerkzeug: Gabel und Schneider in einemDas ist wohl das ultimative Pizza-Werkzeug: Gabel und Schneider in einem. Nein, dass ist kein Witz, das kann man wirklich kaufen.

[via futuregeek.de]

Tags: küche pizza gadget besteck

Geschrieben von Jan Theofel am 21.09.2005 um 22:54 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Küchengeräte | 2 Kommentare

Glutenfreies Essen

Seltsam: Kaum habe ich das glutenfree girl in die Blogroll aufgenommen, pflastert Google mich mit Anzeigen zu glutenfreier Ernährung zu. Ist ganz praktisch, weil ich das demnächst auch verstärkt brauchen werde. (Nein, nicht für mich, ich leide zum Glück nicht an Zöliakie.) Dumm nur, dass man seine eigene Werbung ja nicht anklicken darf... Aber zum Glück wird bei einigen die Domain mit eingeblendet.

Tags: google

Geschrieben von Jan Theofel am 21.09.2005 um 20:18 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Geschichten | 1 Kommentare

Karten für die Plazzo-Vorpremiere

Eckart Witzigmann PalazzoAuch dieses Jahr kommt Eckart Witzigmanns Palazzo nach Stuttgart. Nachdem ich letztes Jahr leider nicht dort war, habe ich dieses Jahr zwei Karten für die Vorpremiere am 2. November hier in Stuttgart ergattert. Ich weiß zwar noch nicht, mit wem ich hingehe, aber Hauptsache die Karten sind erst mal gesichert. ;-)

Bei der Gelegenheit möchte ich auch nochmal auf das Buch Highlights von Eckart Witzigmann hinweisen.

Tags: witzigmann stuttgart palazzo vorpremiere

Geschrieben von Jan Theofel am 21.09.2005 um 20:00 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Köche | 0 Kommentare

20.09.05

Support test

Hi

Geschrieben von Rike am 20.09.2005 um 5:32 Uhr | Permalink
Abgelegt unter | 2 Kommentare

19.09.05

Wahlsieger beim Blog Event 5

Ganz ohne Koalitionsverhandlungen kommt der Gewinner des Blog Event 5 aus: Dilek gewinnt mit ihrer Aargauer Rüblitorte. Herzlichen Glückwunsch!

Tags:

Geschrieben von Jan Theofel am 19.09.2005 um 18:53 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Rezepte | 2 Kommentare

18.09.05

Restaurantführer für's Ländle

Wer im "Ländle" gut essen gehen will, kann den Restaurantführer "Gusto Schwaben 2005/2006" befragen. Darin sind Restaurants von "geschmacklich bemerkenswert" bis "herausragende Küchenleistung" aufgelistet. Der Führer kann online bestellt werden.

[via feinschmeckerblog.de]

Tags: empfehlung restaurant führer

Geschrieben von Jan Theofel am 18.09.2005 um 21:51 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Restaurants | 0 Kommentare

Neu: Nun auch mit Blogroll

Ab sofort ist dieses Blog auch mit einer Blogroll ausgestattet. Ihr findet sie in der linken Navigationsspalte unten.

Tags:

Geschrieben von Jan Theofel am 18.09.2005 um 21:49 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Links | 0 Kommentare

Muesum Ritter in Waldenbuch

Das nahegelegene Waldenbuch ist neben dem Fabrikverkauf der Firma Ritter Sport seit heute um eine weitere Attraktion reicher, nämlich um das Museum Ritter. Es ist allerdings kein Schokoladenmuseum sondern eine Kunstaustellung der Sammlerin Marli Hoppe-Ritter. Sie ist die Enkelin des Firmengründers der Alfred Ritter Schokoladenfabrik.

[via anArchiv]

Tags: museum waldenbuch ritter

Geschrieben von Jan Theofel am 18.09.2005 um 21:17 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Tourismus | 0 Kommentare

Infotainment-Center für die Küche

Wer lange in der Küche steht will dort nicht nur andere mit gutem Essen verwöhnen sondern auch selbst mit Informationen und Entertainment versorgt werden. Genau das richtige Produkt hierfür ist das Infotainment-Center für die Küche des Herstellers Dacor. Es bietet mit einem 12" großen Touchscreen die Möglichkeit zum Fernsehen oder dem Abspielen einer DVD (vielleicht das Abspielen der Jamie-Oliver-DVDs). Daneben gibt es natürlich normalen Radioempfang und einen integrierten CD-Player. Die Tastatur und Maus sind abwaschbar, also wirklich für die Küche geeignet.

Der eigentliche Clou ist natürlich der Internetzugang. So kann man die entsprechenden Rezeptseiten aus dem Internet direkt in der Küche anzeigen lassen.

via: bLogitech (Link entfernt, da das Blog nicht mehr existiert)
Update 287.8.2011: Links entfernt, da es meine Quelle und das Produkt bei Dacor nicht mehr gibt.

Tags: gadget

Geschrieben von Jan Theofel am 18.09.2005 um 19:38 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Küchengeräte | 0 Kommentare

flickr als Rezeptdatenbank

Eine etwas ungewöhnliche Nutzung von flickr stellt das Bilderset Mom's Recipes dar. Mit über 200 verschiedenen Rezepten handelt es sich hierbei um ein wunderbares Archiv englischer Rezepte. Beim Übersetzen hilft das passende Wörterbuch von Langenscheidt.

[via Kulinarische Notizen für Genießer]

Tags:

Geschrieben von Jan Theofel am 18.09.2005 um 19:28 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Rezepte | 0 Kommentare

Kräuterbezugsquelle in Stuttgart

MinzeIn Stuttgart-Mühlhausen gibt es einen interessanten Kräuterladen, von dem ich bislang leider nur gelesen habe. Der Calendula Kräutergarten bietet Kräuter und Kräuterprodukte, die garantiert frei von Pestiziden und anderer Chemie sind. Da muss ich mal zum Einkaufen hin...

Foto: stock.xchng / tijmen

Tags: stuttgart kräuter kräuterladen

Geschrieben von Jan Theofel am 18.09.2005 um 9:32 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Läden | 0 Kommentare

17.09.05

Sushi Essen in Jena

Natürlich bin ich auch in Jena nicht umhin gekommen das dortige Sushi-Restaurant zu testen. Für alle, die an rohem Fisch keinen Geschmack finden, gibt es dort allerdings auch noch eine Vielzahl verschiedener japanischer und chinesischer Gerichte.

Der erste Eindruck vermittelt einem irgendwie das Gefühl eines Fast-Food-Restaurants. Direkt nach dem Eingang wird an der Theke das Essen bestellt. Eine Portion Sushi mit vier Maki, 6 Nigiri und zwei Inside-Out-Rolls kostet gerade mal 6,00 Euro. Der Preis hat bei mir schon gewisse Alarmglocken schellen lassen, weil das für eine solche Menge Sushi einfach zu preiswert ist.

Das Sushi war dann aber doch ganz ok. Es waren sicher nicht die teuersten Zutaten, aber geschmacklich an sich ganz in Ordnung. Ordentlicher Durchschnitt würde ich sagen. Die Atmosphäre im Restaurant kommt aber leider über das erwähnte Fast-Food-Image nicht hinweg.

Fazit:
Für einen fairen Preise bekommt man hier ein Sushi in ungewohnter Umgebung. Wer Sushi gerne ist, wird in Jena kaum andere Möglichkeiten finden, aber eine Empfehlung möchte ich nicht direkt aussprechen.

Adresse:
Habe ich leider keine. Ist aber einfach zu finden, da es zwischen der Goethegalerie und dem McDonalds liegt.

Tags:

Geschrieben von Jan Theofel am 17.09.2005 um 22:12 Uhr | Permalink
Abgelegt unter | 0 Kommentare

Pflichttermin: Eisessen in Jena

Eiscafe Riva in der Holzmarkt Passage in JenaSeit ich als Schüler im Sommer immer als Betreuer bei der Imaginata war, ist das Eiscafe Riva am Holzmarkt absolutes Pflichtprogramm, wenn ich in Jena bin.

Das Eis dort ist wirklich sehr gut. Ich persönlich kenne kaum ein Eiscafe mit geschmacklich so hervorragendem Eis. Dabei bietet sowohl die Karte als auch die verschiedenen Eissorten zum Mitnehmen eine sehr umfangreiche Auswahl, so dass man sich nur schwer entscheiden kann.

Wer das Eis mitnimmt, bekommt hier auch keine Kugeln, sondern das Eis wird mit einer Palette in großen Bollen in die Waffel geschoben. Für 60 Cent pro Sorte bekommt man so eine sehr große Portion. Auch die Preise im Eiscafe selbst sind für die gute Qualität sehr angemessen.

Nicht ganz so qualitativ ist allerdings die Rechtschreibung der Eiskarte. Dort findet man unter anderem eine Vipplatte (Nr. 185, VIP-Platte?), einen Herbsbecher (Nr. 186, Herbstbecher?) und auch eine Apfershorle (Nr. 241, Apfelsaftschorle?). Das stimmt wirklich, ich habe extra Fotos von der Karte gemacht... (Die Fotos findest du ganz am Ende des Artikels.)

Noch ein Hinweis zum Foto des Eiscafes: Dort sieht man im Fenster oben die Spiegelung des Intershop-Turms, dem Wahrzeichen von Jena.

Fazit:
Wer in Jena ist kommt an diesem Eis nicht vorbei. Wenigstens eine ordentliche Portion zum Mitnehmen sollte man sich auf jeden Fall gönnen.

Adresse:
Eiscafe Riva
Holzmarkt Passage 1
07743 Jena

Hier das erste Bild zur Rechtschreibung:
Herbsplatte vs. Herbstplatte

Und hier das zweite Bild zur Rechtschreibung:
Apfershorle vs. Apfelsaftschorle

Tags: empfehlung jena eisessen holzmarkt eis eiscafe

Geschrieben von Jan Theofel am 17.09.2005 um 21:37 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Restaurants | 1 Kommentare

Wahltag

blogevent-5-abstimmen.jpgNein, ich bin nicht zu früh dran. Die Bundestagswahl ist zwar erst morgen, aber für das Blogevent 5 läuft die Abstimmung. Zur Abstimmung.

Tags:

Geschrieben von Jan Theofel am 17.09.2005 um 21:32 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Rezepte | 0 Kommentare

Zurück aus Jena

2005-09-17-imaginata-jena-umspannwerk-dach.jpg Vor etwa einer Stunde bin ich von Jena wieder zurück. Dort war ich als Tutor des Kepler-Seminars zu einem Besuch der Imaginata. Schön war's. Was genau es bei der Imaginata zu sehen gibt werde ich noch im Detail beschreiben. Auf jeden Fall lohnt es sich und ich werde in zwei Wochen wieder zum zehnjährigen Jubiläum dort sein

Das Bild zeigt einen Gebäudeteil des ehemaligen Umspannwerks welches denkmalgeschütztImaginat ist. In diesem Haus sind die Experimente der Imaginata untergebracht.

Tags:

Geschrieben von Jan Theofel am 17.09.2005 um 21:20 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Über mich | 0 Kommentare

16.09.05

Nacht der offenen Tür bei der Bäckerei Siegle

Heute morgen beim Bäcker entdeckt: Die Bäckerei und Konditorei Siegle veranstaltet ein Nacht der offenen Tür. Es gibt Backstubenführungen, ein Feinschmeckerzelt (was auch immer das dann sein wird) und natürlich ofenfrische Backwaren.

Die Nacht der offenen Tür findet am -ähm- heute statt: Freitag, 16. September 2005 ab 18:00 Uhr.
Adresse: Taläckerstr. 18-22 in 70437 Stuttgart-Zuffenhausen

Schade, dass ich heute Abend in Jena bin. Ich wäre sonst gerne hingegangen.

Tags: stuttgart bäckerei zuffenhausen konditorei siegle

Geschrieben von Jan Theofel am 16.09.2005 um 10:56 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Ess-Kultur | 1 Kommentare

Koch-Event V: Heute ist Abgabeschluß

Blog-Event V: Regionale Spezialitäten aus Großmutters KücheHeute ist Abgabeschluß für das aktuelle Koch-Event V "Regionale Spezialitäten aus Großmutters Küche". Ich bin leider nicht dazu gekommen etwas vorzubereiten, so dass ich dieses Mal nicht teilnehmen werde. Aber nächstes Mal bin ich sicher wieder mit dabei.

Tags: rezept kochen blog event

Geschrieben von Jan Theofel am 16.09.2005 um 9:32 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Koch-Wettbewerbe | 2 Kommentare

15.09.05

Blog-Empfehlung: Die Essensverrückte

Durch einen Kommentar in diesem Weblogeintrag bin ich auch einen neues Food-Blog gestoßen: Fool For Food. Das Blog ist noch recht jung, so dass man sich noch problemlos durch alle bereits verfassten Einträge durchlesen kann.

Gut gefallen hat mir der Hinweis auf das digitale Back- und Bratthermometer. Es gibt also noch mehr Leute, die genauso verrückt sind wie ich. Das lässt hoffen. ;-)

Sehr lesenswert ist auch Claudias Selbstbeschreibung "Statt des üblichen Blablas: 33 kulinarische Facts über mich". Da musste ich doch schon an einigen Stellen schmunzeln oder daran denken, wie ich das wohl hätte formulieren müssen...

Tags:

Geschrieben von Jan Theofel am 15.09.2005 um 20:13 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Links | 5 Kommentare

14.09.05

Landgasthof Zum Adler in Bermatingen

Landgasthof Zum Adler in Bermatingen

Heute Mittag war ich ich am Bodensee. Naja, zumindest fast. Genau genommen war ich etwas nördlich davon in Bermatingen. Aber der See ist von einigen Aussichtspunkten immer mal wieder zu sehen. ;-)

Zum Mittagessen habe ich mir den Landgasthof "Zum Adler" ausgesucht. In dem rustikal eingerichtetem Fachwerkhaus gibt es gute bürgerliche Küche. Ich habe mich für eine Portion Käsespätzle mit Beilagensalat entschieden. Der Salat kam recht kurz nach der Bestellung und war ein leckerer gemischter Salat, der Lust auf die Hauptspeise macht. Die Käsespätzle werden optisch sehr ansprechend in einer kleinen Pfanne serviert, die das Gericht auch gut warm hält. Die Portion wirkt auf den ersten Blick zwar etwas kleiner als bei anderen vergleichbaren Restaurants, erweist sich aber als sehr sättigend und hätte selbst für mich nicht umfangreicher ausfallen dürfen.

Die Bedienung war recht freundlich und immer sehr aufmerksam. Dadurch erfolgt die Bedienung prompt und ohne lange Wartezeiten. Auf die Hauptspeise musste ich einen Augenblick länger warten, was für eine sehr frische Zubereitung spricht. Dies merkt man den Gerichten auch geschmacklich an.

Fazit:
Freunde bürgerlicher Küche kommen hier gut auf ihre Kosten. Die üblichen Gerichte von der Speisekarte werden jeweils um Tagesangebote erweitert. Das Essen ist geschmacklich sehr lecker, die Bedienung freundlich und schnell.

Adresse:
Landgasthof Zum Adler
Markdorferstr. 1
88697 Bermatingen
Telefon: 0 75 44 / 96 96 80
Fax: 0 75 44 / 91 29 28

Tags: ort:bermatingen küche:bürgerlich

Geschrieben von Jan Theofel am 14.09.2005 um 23:49 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Restaurants | 4 Kommentare

13.09.05

Mobile Küchen auf kleinem Raum

Silke Schümann fragt sich, welche mobile Kleinstküche sich für Büros ohne Wasseranschluß eignen. Schon interessant, was es da auch gerade als ziemlich komplette Systeme gibt. Vielleicht hat ja jemand von euch einen guten Tipp für sie?

[via Basic Thinking]

Tags: küche mobil klein

Geschrieben von Jan Theofel am 13.09.2005 um 23:37 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Küchengeräte | 0 Kommentare

12.09.05

Neue Templates

Nachdem ich gestern das Backend dieses Weblogs auf Movable Type 3.2 umgestellt habe, habe ich mich heute morgen über die Templates hergemacht. Noch ist nicht alles fertig: Die Grafik im Kopfbereich fehlt ebenso wie eine Blogroll noch. Und viele, viele Detailverbesserungen, die in den nächsten Tagen folgen werden.

Tags: movabletype

Geschrieben von Jan Theofel am 12.09.2005 um 8:46 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Über Küchenleben | 1 Kommentare

11.09.05

Avocadocreme (Rezept)

Einfache Avocadocreme als Brotaufstrich

Diese Avocadocreme kann natürlich nicht nur als Brotaufstrich gegessen werden sondern kann auch der Guacamole als Dip für Chips und andere verschiedene Snacks verwendet werden.

Weiter lesen "Avocadocreme (Rezept)" »

Eignung: vegetarisch: ja / vegan: ja / glutenfrei: ja / laktosefrei: ja

Tags: rezept:vegan rezept:laktosefrei rezept:vegetarisch rezept:glutenfrei zutat:zitrone zutat:petersilie zutat:avocado zutat:knoblauch

Geschrieben von Jan Theofel am 11.09.2005 um 12:34 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Brotaufstriche | 1 Kommentare

Rezept: Mediterraner Schafskäse-Brotaufstrich

Mediterraner Brotaufstrich

Ich habe diese Schafskäsecreme als mediterran bezeichnet, weil sie mich sehr an die Käsecreme erinnert, die ich Samstags häufig zum Frühstück vom Griechen auf dem Markt hole. Die Creme ist schnell zubereitet (etwa 10 Minuten) und hält sich gut gekühlt etwa eine Woche.

Weiter lesen "Rezept: Mediterraner Schafskäse-Brotaufstrich" »

Eignung: vegetarisch: ja / vegan: nein / glutenfrei: ja / laktosefrei: nein

Tags: olivenoel zutat rezept:vegetarisch rezept:glutenfrei zutat:petersilie zutat:joghurt zutat:olive zutat:pepperoni zutat:feta

Geschrieben von Jan Theofel am 11.09.2005 um 12:13 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Brotaufstriche | 1 Kommentare

Rezept: Ayran

Erfrischend und einfach: Ayran

Ayran ist ein klassisches türkisches Erfrischungsgetränk aus Joghurt, Wasser und Salz. Es finden sich hierzu verschiedene Rezeptvarianten. Ich bevorzuge die folgendes Mischungsverhältnis - probiert ein bisschen herum, was euch am besten zusagt.

Weiter lesen "Rezept: Ayran" »

Eignung: vegetarisch: ja / vegan: nein / glutenfrei: ja / laktosefrei: nein
Herkunft: Türkei Türkei

Tags: rezept:vegetarisch rezept:glutenfrei zutat:joghurt

Geschrieben von Jan Theofel am 11.09.2005 um 10:25 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Getränke | 1 Kommentare

Kochbuch: 1 Brot - 50 Aufstriche

Kochbuch-Empfehlung: 1 Brot 50 Aufstriche GU Küchenratgeber

Abwechslung auf dem Brot - aus verspricht der kleine GU Küchenratgeber 1 Brot - 50 Aufstriche. Und dieses Versprechen wird auch gut eingehalten. Neben zahlreichen herzhaften Rezepten findet sich auch ein eigenes Kapitel mit süßen Brotaufstrichen. Nur ein kleiner Teil der Rezepte ist mit Fisch und Fleisch, so dass auch Vegetarier in diesem Buch viele neue Ideen finden. Die Rezepte sind einfach und leicht zu verstehen. Dabei ist neben der Zubereitungszeit auch jeweils die Haltbarkeit angegeben, so dass man die Aufstriche auch auf Vorrat machen kann.

Fazit:
Ein kleines aber feines Büchlein über Brotaufstriche. Wer etwas anderes haben möchte als ständig Käse- oder Wurstbrote findet hier viele gute Alternativen.

"1 Brot - 50 Aufstriche" jetzt bei Amazon kaufen

Tags: kochbuch:brotaufstrich verlag:gu

Geschrieben von Jan Theofel am 11.09.2005 um 10:00 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Kochbücher | 0 Kommentare

10.09.05

Wieder einmal Coppeneur-Schokolade

Coppeneur: Zitrone an Minzblättern in weißer Schokolade

Diese Sorte Coppeneur-Schokolade habe ich mir letzte Woche gekauft und heute mal getestet. Leider schmeckt mir Zitrone an Minzblättern in weißer Schokolade nicht so gut, wie die anderen Sorten. Diese hier ist mir einfach zu süß weil ich eher Bitterschokolade mag.

Weitere getestete und gebloggte Sorten:
Erdbeeren mit grünem Pfeffer und Ingwer mit Zitronengras
Babybanane in Früchte-Chutney
Safran d'Orange in Zartbitter-Schokolade Kürbis-Caramel und Herbes de Provance

Tags: zitrone schokolade minze coppeneur

Geschrieben von Jan Theofel am 10.09.2005 um 12:03 Uhr | Permalink
Abgelegt unter | 1 Kommentare

Markttag in Zuffenhausen

Samstag: Markttag in Zuffenhausen

Ich glaube ich sollte mir geeignetere Transportmöglichkeiten für solche Mengen an Lebensmitteln zulegen. Ok, der Markt ist direkt hier um das Eck, aber trotzdem macht es keinen Spaß, dass in so vielen Taschen zu transportieren.

Tags: zuffenhausen markttag einkaufen

Geschrieben von Jan Theofel am 10.09.2005 um 11:52 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Fotos | 0 Kommentare

Sushi-Teller des MoMA

Sushi Teller des Museum of Modern Art

Das ist wohl ein definitives Must-Have für mich als bekennenden Sushi-Liebhaber: Der Sushi-Teller aus dem Shop des Museum of Modern Art. Dort gibt es auch noch eine ganze Reihe anderer stilischer Küchengadets. Leider sind die Versandkosten nach Deutschland nicht gerade gering. Also erst mal ab damit in meinen Unterstützungstext unten rechts.

Gefunden bei Gadetmania. Man könnte wohl auch sagen, dass Oliver das extra für mich gebloggt hat. ;-)

Tags: küche sushi teller gadet

Geschrieben von Jan Theofel am 10.09.2005 um 11:36 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Küchengeräte | 2 Kommentare

08.09.05

Rezept: Tomaten mit karamelisiertem Chili-Zimt-Zucker

Gegrillte Kirschtomaten mit karamelisiertem Chili-Zimt-Zucker

Und hier gleich das Rezept zur Verwendung von einem Teil des Chili-Zimt-Zuckers. Es ist super lecker. Allerdings solltet ihr es vielleicht ohne den Zweigen an den Tomaten dran nachkochen. Das macht sich für das Foto super, aber zum Essen kann es etwas unhandlich sein. Etwas farblichen Pepp bringt ihr in dieses Rezept mit einigen gelben Kirschtomaten.

Zutaten

Mengenangaben für vier Portionen
24 rote und gelbe Kirschtomaten
100 g Chili-Zimt-Zuckers
2 Kugeln Mozerella (250g, bevorzugt Büffelmozerella)
1/2 Bund Rucola
4 EL Olivenöl
1/2 Zitrone
Salz und Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

  1. Backofengrill auf mittlerer Stufe vorheizen.
  2. Tomaten waschen, die Stilansätze herausschneiden und kreuzweise mit einem Messer leicht einkerben.
  3. Ein Blech mit etwas Alufolie abdecken, die Tomaten drauflegen und mit der Zuckermischung bestreuen.
  4. Etwa 5 Minuten grillen, bis der Zucker leicht karamelisiert.
  5. In der Zwischenzeit den Mozerella in dünne Scheiben schneiden.
  6. Den Rucola waschen, trocknen und auf vier Tellern verteilen. Die Mozerellascheiben darauf verteilen.
  7. Die Zitrone auspressen, mit dem Olivenöl und etwas Salz und Pfeffer vermengen.
  8. Die Tomaten auf die Teller verteilen und die Soße darüber träufeln.

Service

Quelle:
Aus der aktuellen Ausgabe 9/2005 von Meine Familie und ich, Seite 43.

Andere Rezepte mit Tomaten:
Tomatentoast wie ich ihn mag
Auflauf mit Nudeln, Lauch und Tomaten
Gegrillte Tomaten mit Käse-Kräuter-Füllung
Kichererbsensalat mit Tomaten und Feta
Spinat-Tomaten-Lasagne
Tomaten-Feigen-Salat

Status Rezept-Vorrat:
Es befindet sich 5 Rezepte für "das Event" im Vorrat. (Was ist das?)

Tags:

Geschrieben von Jan Theofel am 8.09.2005 um 23:41 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Vorspeisen | 2 Kommentare

Rezept: Chili-Zimt-Zucker

Chili-Zimt-ZuckerDieses Rezept ist eigentlich mehr Idee als Rezept. Den Chili-Zimt-Zucker kann man in verschiedenen Gerichten weiterverarbeiten. Eines davon folgt gleich als weiteres Rezept. Die Chilimenge könnt ihr natürlich je nach eurem persönlichen Schärfeempfingen anpassen oder auch Chilipulver einsetzen. Beim Chilipulver müsst ihr aber aufpassen, dass es sich um reines Chilipulver und nicht um eine Mischung mit Knoblauch und allerlei anderen Sachen drin handelt!

Den Chili-Zimt-Zucker kann man etwa 2-3 Wochen aufbewahren.

Zutaten

200 g Zucker
1 EL rosenscharfes Paprikapulver
1 EL edelsüßes Paprikapulver
1 EL Zimt
6 kleine getrocknete Chili

Zubereitung

  1. Die Chili im Mörser zerreiben.
  2. Die gemahlenen Chili mit dem Zucker und den anderen Gewürzen mischen.
  3. In einem luftdichten Behälter aufbewahren.

Service

Quelle:
Aus der aktuellen Ausgabe 9/2005 von Meine Familie und ich, Seite 43.

Status Rezept-Vorrat:
Es befindet sich 5 Rezepte für "das Event" im Vorrat. (Was ist das?)

Tags: zutat:chili zutat:zimt zutat:zucker

Geschrieben von Jan Theofel am 8.09.2005 um 22:47 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Basics | 0 Kommentare

07.09.05

Dresden: Rikscha fahren

Rikschafahrt in Dresden

Dresden hat eine Menge guter Dinge: Dazu zählen auch dutzende Rikschas, die überall rumstehen, und in denen man sich recht preiswert durch die Gegend fahren lassen kann. Das ist echt nett und man kann dabei einfach mal ein bisschen die Blicke schweifen lassen ohne das alles viel zu schnell vorbeihuscht.

Praktischerweise wurden wir von einer Reporterin für irgendeine österreichische Zeitung angehalten, die ein Foto von der Rikscha vor der Frauenkirche machen wollte. Da habe ich mir auch gleich noch eins für das Weblog machen lassen.

Tags: dresden rikscha tourist roell2005

Geschrieben von Jan Theofel am 7.09.2005 um 23:51 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Über mich | 3 Kommentare

Dresden: Hotel Rothenburger Hof

Das letzte Wochenende habe ich in Dresden im Hotel Rothenburger Hof übernachtet. Wie üblich will ich euch kurz meine Eindrücke schildern. Zunächst ein Bild des Hotels von außen:

Hotel Rothenburgerhof in Dresden: Außenansicht

Bereits beim Empfang sammelt das Personal erste Pluspunkte für das Haus. Man wird freundlich begrüßt, bekommt die notwendigen Informationen und kann sogleich sein Zimmer beziehen. Auch die Frage nach dem WLAN im Hotel wird bejaht. Es gibt drei verschiedene Hotspots, die das komplette Haus abdecken. Positiv ist dabei vor allem, dass die Nutzung kostenlos ist. Informationen hierzu finden sich auf dem Zimmer dann wie versprochen in den bereitliegenden Unterlagen.

Die Lage in der Neustadt von Dresden war für die Tagung ideal. Die Louisenstraße mit diversen Restaurants und Bars liegt direkt ums Eck, so dass man abends dort bequem zu Fuß hingehen kann. Die Elbe liegt kaum weiter weg und lädt zu entspannenden Spaziergängen ein. Die Dresdner Altstadt zu Fuß zu erreichen dauert etwa eine halbe Stunde. Eine Fahrt mit einer Rikscha oder einem Taxi kostet etwa 8,00 Euro. Auch der ÖPNV in Dresden bietet einige geeignete Verbindungen an.

Das Haus hat ein Gartenhaus, das man über einen kleinen Hof erreicht. Hier kann man bei gutem Wetter auch draußen sitzen. Einen Eindruck vom Gartenhaus vermittelt das folgende Bild.

Hotel Rothenburgerhof in Dresden: Gartenhaus

Mein Zimmer war im Erdgeschoß ganz rechts. Das Gartenhaus hat den Vorteil, dass man dort abseits der Straße ist und damit ein sehr ruhiges Zimmer hat. Bei offenem Fenster ist nur das leise Plätschern des Brunnens aus dem Hof zu vernehmen. Allerdings sind die Zimmer noch oben ein klein wenig zu hellhörig für meinen Geschmack.

Die Ausstattung der Zimmer selbst entspricht den Erwartungen an ein Vier-Sterne-Hotel. Auf dem Bett liegen verschiedene Kopfkissen zur Auswahl bereit und ein großer Schrank bietet ausreichend Stauraum für die Kleidung. Neben dem Tisch am Kopfende des Zimmers mit Minibar darunter und Fernseher darauf, der ausreichend Platz zum Arbeiten bietet, gibt es zusätzlich einen kleinen Tisch mit Sessel zum gemütlichen Lesen. Das Bad ist geräumig und bietet viel Ablagefläche. Nur ein Föhn war nicht auf dem Zimmer vorhanden. Hier ein Blick in mein Zimmer:

Hotel Rothenburgerhof in Dresden: Zimmer

Das Zimmer machte einen gut gepflegten Eindruck, wenn man von einer Spinne absieht, die sich hinein verirrt hatte. Aber das kann im Erdgeschoß nun mal passieren und so habe ich die Spinne wieder nach draußen gebracht.

Das morgentliche Frühstücksbuffet von 6:00 bis 10:30 Uhr wird zeitlich sowohl Geschäftsleuten als auch Touristen gerecht. Die Auswahl ist sehr umfangreich, so dass selbst ich kaum wusste wo ich anfangen soll. Neben den üblichen Käse-, Wurst- und Fischplatten gibt es dazu verscheidende hausgemachte Cremes und diverses frisches Obst und Gemüse. Das Müsli kann man sich aus gut zwei dutzend Zutaten selbst zusammenstellen und auch die Auswahl an verschiedenen Säften ist gut bemessen. Abgerundet wird das Ganze durch deftige Speisen, wie ich sie ja auch zum Frühstück mag: Kartoffelecken, Lauchkuchen (leider mit Speck), gebackene Pilze, überbackene Tomatenscheiben, Kartoffeltaschen mit Spinatfüllung, ... Wobei es jeden Tag nur eine gewisse aber dennoch ausreichende Auswahl gab. Tagsüber stehen zudem im Foyerbereich zusätzlich Kaffee, Tee und süßes Gebäck bereit.

Denn Schimmbad- und Wellnessbereich konnte ich mangels Zeit leider nicht ausnutzen. Der optische Eindruck des Pools war jedoch auch sehr positiv.

Fazit:
Ein Hotel der gehobenen Klasse, welches sowohl touristischen als auch geschäftlichen Ansprüchen sehr gut entgegen kommt. Die Preise spiegelen diesen Anspruch durchaus auch wieder. Für längere Aufenthalte werden auch Appartements angeboten.

Adresse:
Rothenburger-Hof
Rothenburger-Str. 15-17
01099 Dresden
Tel: 0351 / 81260
www.rothenburger-hof.de

Update 19.11.2007: An diesem Beitrag haben sich ein paar Kommentarspammer festgebissen. Ich habe die Kommentare daher geschlossen. Wenn ihr einen Kommentar zu diesem Artikel abgeben möchtet, sendet mir bitte eine E-Mail. Dann füge ich das manuell ein. Danke!

Tags: Hotel ort:dresden

Geschrieben von Jan Theofel am 7.09.2005 um 22:54 Uhr | Permalink
Abgelegt unter | 0 Kommentare

06.09.05

Auf dem Weg zum Profi-Blogger ...

Vor ein paar Tagen habe ich mal wieder einen netten Referrer, also eine Seite, die auch mich verweist, entdeckt. Ist ja nix Besonderes, aber wenn man auf der Wikipediaseite über Pizza als Rezept verlinkt wird, ist das schon eine nette Sache. ;-) Den Link findet ihr ganz unten auf der Seite. *freu*

Ich habe mal über die Historie nachvollzogen, wer das war. Aber leider kenne ich den freundlichen Autor (noch) nicht. Oder habe ich mal wieder nur eine Gedächnislücke?

Tags:

Geschrieben von Jan Theofel am 6.09.2005 um 23:12 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Über mich | 3 Kommentare

03.09.05

Link: Die Gastrochecker

Christoph Hörl hat mir vorhin bei Mittagessen eine Karte von dem Projekt die-gastrochecker.de gegeben, über das ich ohnehin schon seit einiger Zeit bloggen wollte. Es handelt sich um eine klassische Plattform zur Restaurantbewertung, die sehr schön realisiert ist.

Hervorheben möchte ich dabei, dass der Bewertungsbereich auf das Fichtelgebirge begrenzt ist, so dass hier ein lokaler Bezug geschaffen wird. Dadurch wird das ganze wesentlich überschaubarer und nutzbarer als große Plattformen, die das gesamte Bundesgebiet abdecken wollen.

Tags:

Geschrieben von Jan Theofel am 3.09.2005 um 16:21 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Links | 0 Kommentare

02.09.05

Rezept: Bananentoast mit Extra

Rezept: Bananentoast mit Salz

So, das hier ist nun das dritte und auch letzte Tiastrezept für diese Woche. Wenn ich nöchste Woche aus Dresden zurück bin gibt es wieder aufwendigere Gerichte zu bloggen. Auch bei diesem Toast gilt: Die guten Zutaten machen den guten Toast - und etwas Salz. Das ist für viele immer noch ungewöhnlich, aber ich mache an viele süße Sachen eine kleine Prise Salz um dem ganzen den letzten Schliff zu geben. Nicht umsonst werden die süßen Crepes in der Bretagne auch mit Salzbutter zubereitet.

Zutaten

Mengenangaben für 4 Toasts
4 Scheiben Toastbrot (ich bevorzuge Golden Toast)
2 reife Bananen (sollten schon aussen leicht braun sein)
4 Scheiben Greyerzer
Salz

Zubereitung

  1. Backofen auf 150°C Grillen einstellen. Alle folgenden Schritte sind auf diese Temperatur ausgerichtet.
  2. Bananen schlen, einmal quer und einmal längs halbieren..
  3. Toastscheiben für 2 Minuten pro Seite toasten.
  4. Greyerzer bereit legen, Rand abschneiden und Scheiben etwas auf Toastgröße schneiden.
  5. Jeweils zwei Bananenstücke auf die Toast verteilen und mit einer Prise Salz würzen. Abschließend eine Scheibe Greyerzer darauflegen.
  6. Weitere 4 bis 5 Minuten toasten.

Service

Andere Toast-Rezepte:
Mein Pilz-Toast
Tomaten-Mozerella-Toast wie ich ihn mag

Weiterführende Links:
Choppeneur-Schokolade: Babybanane in Früchte-Chutney

Status Rezept-Vorrat:
Es befindet sich 4 Rezepte für "das Event" im Vorrat. (Was ist das?)

Tags:

Geschrieben von Jan Theofel am 2.09.2005 um 13:24 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Kleine Mahlzeiten | 0 Kommentare

Essen in Düsseldorf: Zicke

Diese Woche war ich mal wieder in Düsseldorf unterwegs. Neben den bekannten guten Restaurants und dem Vapiano habe ich dabei wieder eine sehr gute Möglichkeit gefunden in Düsseldorf essen zu gehen. Und zwar in der "Zicke", die mir Tim empfohlen hat.

Dort kann man in der Nähe des Rheinufers in der angenehmer Atmosphäre essen. Im Sommer gibt es auch zwei Pavillons vor der Zicke, so dass noch mehr Platz ist. Die Gerichte, die ich gegessen habe, waren allesamt sehr lecker: Bruschetta "Zicke" (mit Ziegenkäse und Trauben), Thunfischcreme mit Landbrot und zum Schluss mein geliebtes Tartufo, welches in der Zicke mit frischen Früchten serviert wird.

Adresse:
Zicke
Bäckerstr. 5a
40213 Düsseldorf
Telefon: 0211 / 32 40 56

Tags: empfehlung essen düsseldorf gehen zicke

Geschrieben von Jan Theofel am 2.09.2005 um 10:05 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Restaurants | 2 Kommentare

Link am Morgen: Der Chilitester

Der beste Einstieg in den Tag ist etwas zum Lachen. Daher heute mal ein kleiner Link: Warum mal als Europäer nicht in einem Chiliwettbewerb Juror sein sollte.

[via blog.der-link.de]

Tags:

Geschrieben von Jan Theofel am 2.09.2005 um 8:24 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Geschichten | 0 Kommentare

01.09.05

Rezept: Tomatentoast wie ich ihn mag

Rezept: Tomaten-Mozerella-Toast

Heute ist die Woche der einfachen Rezept. Und daher noch einen Toast. Das ist das einzige Toast-Modell, bei dem ich einen anderen Käse als Greyerzer akzeptiere.

Zutaten

Mengenangaben für 4 Toasts
4 Scheiben Toastbrot (ich bevorzuge Golden Toast)
4 kleine bis mittelgroße Tomaten
1 Kugel Mozerella (125 g)
1 kleine Hand frische Basilikumblättter
Mozerella-Tomate-Salz von Bad Reichenhaller (alternativ Salz und Pfeffer)

Zubereitung

  1. Backofen auf 150°C Grillen einstellen. Alle folgenden Schritte sind auf diese Temperatur ausgerichtet.
  2. Tomaten waschen und in ca. 3 mm dicke Scheiben schneiden. Basilikum waschen und die Blätter vom Stiel zupfen.
  3. Toastscheiben für 2 Minuten pro Seite toasten.
  4. Mozerella in dünne Scheiben schneiden.
  5. Tomatenscheiben auf die Toast verteilen, Basilikumblätter drauflegen und würzen. Abschließend etwas Mozerella drauflegen.
  6. Weitere 3 bis 5 Minuten toasten.

Service

Andere Toast-Rezepte:
Mein Pilz-Toast

Andere Rezepte mit Tomaten:
Auflauf mit Nudeln, Lauch und Tomaten
Gegrillte Tomaten mit Käse-Kräuter-Füllung
http://www.theofel.de/plog-archives/2005/07/rezept_kicherer.html Spinat-Tomaten-Lasagne
Tomaten-Feigen-Salat

Weiterführende Links:
Informationen über Ochensherztomaten
Ochsenherztomaten im Gärtnerblog

Status Rezept-Vorrat:
Es befindet sich 4 Rezepte für "das Event" im Vorrat. (Was ist das?)

Tags:

Geschrieben von Jan Theofel am 1.09.2005 um 21:38 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Vorspeisen | 0 Kommentare

Man Thei: Jetzt mit Kokousnuss-Crackern

2005-09-01-man-thei-duesseldorf-sushi.jpgDas ich in Düsseldorf sehr gerne im Man Thei Sushi esse ist bekannt. Ebenso, dass es dort wahnsinnig gute Erbsen in Wasabikruste gibt.

Heute war ich auch wieder da und es gibt einen neuen ebenso guten Snack: Kokusnuss-Cracker. Sehr sehr lecker. Ich habe mal eine Dose für Dresden dieses Wochenende mitgenommen. Erinnert mich ggf. daran. ;-)

Tags: sushi snack düsseldorf manthei kokusnuss cracker

Geschrieben von Jan Theofel am 1.09.2005 um 21:07 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Restaurants | 0 Kommentare

Chef de cuisine

Hobbykoch Jan Theofel

Abonnieren?

Meine Beiträge kannst du regelmäßig per RSS-Feed oder per E-Mail lesen.

FoodBloggerCamp

FoodBloggerCamp Berlin 2014

Aktueller Monat

So Mo Di Mi Do Fr Sa
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31      

Archiv

Alle Artikel in der Übersicht im Archiv.

2014

Jan Feb März Apr Mai Juni Juli

2013

Jan Feb März Apr Mai Juni Juli Aug Sep Okt Nov Dez

2012

Jan Feb März Apr Mai Juni Juli Aug Sep Okt Nov Dez

2011

Jan Feb März Apr Mai Juni Juli Aug Sep Okt Nov Dez

2010

Jan Feb März Apr Mai Juni Juli Aug Sep Okt Nov Dez

2009

Jan Feb März Apr Mai Juni Juli Aug Sep Okt Nov Dez

2008

Jan Feb März Apr Mai Juni Juli Aug Sep Okt Nov Dez

2007

Jan Feb März Apr Mai Juni Juli Aug Sep Okt Nov Dez

2006

Jan Feb März Apr Mai Juni Juli Aug Sep Okt Nov Dez

2005

Jan Feb März Apr Mai Juni Juli Aug Sep Okt Nov Dez

2004

Nov Dez

Jans Küchenleben © 2004—2014 by Jan Theofel - Medien- und Werbedaten - Impressum - Datenschutzhinweise