Jans Küchenleben

Rezepte, Ideen und Geschichten aus meiner Küche

Werbung: Schon probiert? Bei Amazon kannst Du Wein bestellen!

« Gourmondo verlost Einkaufsgutscheine | Startseite | Erfahrungsbericht Fissler profi collection Kochtopfset »

Rezept: Zitronenkuchen nach Jamie Oliver

Zitronenkuchen nach Jamie Oliver

Auch wenn das Wetter dazu gerade nicht ganz passend ist, aber dieser Zitronenkuchen nach Jamie Oliver ist perfekt für warme Sommertage geeignet. Er ist zwar ziemlich süß aber dennoch sehr fruchtig und zitronig, also schön erfrischend. Zusätzlich gibt der Mohn dem Kuchen einen besonderen Geschmack.

Beim Kauf müsst ihr bitte darauf achten, dass ihr unbehandelte Zitronen bekommt. Denn wir verwenden auch die Schale aller Zitronen. Diese zieht ihr am besten mit einem Zesternreiser ab und hackt die Streifen danach noch mit dem Messer ganz fein.

Zutaten

Mengenangaben für 1 Springform (20 cm)

Für den Kuchen:

  • 115 g Butter und etwas für die Form
  • 115 g feiner Zucker
  • 4 große Eier
  • 180 g gemahlene Mandeln
  • 30 g Mohn
  • 2 unbehandelte Zitronen
  • 125 g Mehl
  • 1 TL Backpulver

Für den Zitronensirup:

  • 100 g feiner Zucker
  • 90 ml Zitronensaft

Für den Zuckerguss:

  • 225 g Puderzucker
  • 1 unbehandelte Zitrone

Zubereitung

  1. Die Butter aus dem Kühlschrank nehmen und weich werden lassen. Von den Zitronen die Schale mit einem Zesternreiser abziehen und fein hacken. Den Saft der Zitronen auspressen.
  2. Den Backofen auf 180 °C vorheizen.
  3. Eine Springform mit 20 cm Durchmesser mit etwas Butter einfetten und mit Backpapier den Boden und die Ränder auskleiden.
  4. Nach diesen Vorbereitungen geht es an den Teig für den Zitronenkuchen. Dazu die weiche Butter mit dem Zucker schaumig schlagen. Nun nach und nach die vier Eier mit dem Handrührgerät in den Teig einarbeiten. Jetzt die gemahlenen Mandeln, den Mohn, die Zitronenschale und den Zitronensaft untermischen. Das Mehl und das Backpulver durch ein Sieb zum restlichen Teig geben und auch untermischen.
  5. Den fertigen Teig in die Springform umfüllen, die Oberfläche glatt streichen und im Backofen etwa 40 Minuten backen. Der Kuchen ist fertig, wenn an einem Holzstäbchen, das man hineinsticht, nach dem Herausziehen keine Teigreste mehr kleben.
  6. Während der Zitronenkuchen im Ofen backt bereits den Zitronensirup vorbereiten. Hierfür muss nur der Zucker und der Zitronensaft zusammen so lange erhitzt werden bis sich der Zucker aufgelöst hat. In den fertigen und noch warmen Zitronenkuchen mit einem Holzstäbchen oben viele kleine Löcher einstechen und den Zitronensirup über den Kuchen gießen.
  7. Den Zitronenkuchen jetzt abkühlen lassen. Danach den Puderzucker mit dem Saft der letzten Zitrone vermischen. Diesen Zitronenguss über dem Kuchen verteilen. Er darf dabei auch über den Rand drüber laufen.

Service

Quelle:
Besser kochen mit Jamie Oliver, Seite 382/383
Zur Kochbuchrezension
Bei Amazon bestellen

Ähnliche Rezepte:
Andere Rezepte mit: Zitronen Butter Zucker Puderzucker Eiern Mohn Mehl
Andere Rezepte aus der Rubrik: Kuchen

Tags: zutat:ei rezept:vegetarisch zutat:zitrone zutat:butter zutat:mohn zutat:mehl zutat:zucker zutat:puderzucker

Geschrieben von Jan Theofel
am 10.08.2007um 23:19 Uhr

Permalink

Abgelegt unter Kuchen

1 Kommentare

 

TrackBacks für »Rezept: Zitronenkuchen nach Jamie Oliver«

TrackBack URL: http://www.theofel.de/mt-cgi/mt-tb.cgi/4738

Die folgenden Artikel beziehen sich auf:
Rezept: Zitronenkuchen nach Jamie Oliver:

Zitronen Mohn Kuchen - Lemon Poppy Seed Cake
sehr saftig zitronig durch den Zitronen Sirup und ultraschnell zubereitet Auf der stetigen Suche nach dem perfekten Rührkuchen, absorbiere ich wie ein Schwamm das Wasser jedes in frage kommende Rezept. Eine besondere Vorliebe habe ich zur Zeit für ... [Weiterlesen]

» foodblog: paules ki(t)chen | 2.03.2010 um 23:43

1 Kommentare zu »Rezept: Zitronenkuchen nach Jamie Oliver«

...Zitronenkuchen nach Jamie Oliver.. Mir hat das Rezept gefallen und habe es ausprobiert. Der Kuchen schmeckte allen gut. Etwas zu süss für meinen Geschmack, "about 1 pound of sugar" das ist zuviel für einen Kuchen. Meine Lieblingskuchen sind Hefeteigkuchen mit viel Obst z.B. Apfel- oder Pflaumenkuchen. Einen herzlichen Gruss aus Kanada.

1 | Gisela Bach | 14.08.2007 um 2:13

Schreib bitte Deine Meinung:

Kommentare werden moderiert und erscheinen daher ggf. zeitverzögert. Bitte nur themenbezogene Kommentare abgeben die sich auf diesen Eintrag beziehen.

ACHTUNG: Es gilt meine Anti-SPAM-Policy! Werbende Kommentare und SEO-Linkspam werden nicht freigeschaltet. Statt dessen sende ich eine Beschwerde an den Profiteur der Werbung.

Chef de cuisine

Hobbykoch Jan Theofel

Abonnieren?

Meine Beiträge kannst du regelmäßig per RSS-Feed oder per E-Mail lesen.

FoodBloggerCamp

FoodBloggerCamp Berlin 2014

Aktueller Monat

So Mo Di Mi Do Fr Sa
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31      

Archiv

Alle Artikel in der Übersicht im Archiv.

2014

Jan Feb März Apr Mai Juni Juli

2013

Jan Feb März Apr Mai Juni Juli Aug Sep Okt Nov Dez

2012

Jan Feb März Apr Mai Juni Juli Aug Sep Okt Nov Dez

2011

Jan Feb März Apr Mai Juni Juli Aug Sep Okt Nov Dez

2010

Jan Feb März Apr Mai Juni Juli Aug Sep Okt Nov Dez

2009

Jan Feb März Apr Mai Juni Juli Aug Sep Okt Nov Dez

2008

Jan Feb März Apr Mai Juni Juli Aug Sep Okt Nov Dez

2007

Jan Feb März Apr Mai Juni Juli Aug Sep Okt Nov Dez

2006

Jan Feb März Apr Mai Juni Juli Aug Sep Okt Nov Dez

2005

Jan Feb März Apr Mai Juni Juli Aug Sep Okt Nov Dez

2004

Nov Dez

Jans Küchenleben © 2004—2014 by Jan Theofel - Medien- und Werbedaten - Impressum - Datenschutzhinweise