Jans Küchenleben

Rezepte, Ideen und Geschichten aus meiner Küche

Werbung: Schon probiert? Bei Amazon kannst Du Wein bestellen!

« Rezept: Spieße mit Zuckerschoten und Garnelen | Startseite | Informationen zur Bärlauch-Saison »

Lebensmittelfotos: Versprechen und Wirklichkeit im Vergleich

Wenn wir im Supermarkt ein Lebensmittel kaufen, spielt die Produktabbildung auf der Verpackung eine wichtige Rolle. Was appetitlich aussieht wird eher gekauft. Daher helfen die Hersteller der Produktabbildung natürlich gerne etwas nach und rücken das Produkt ins rechte(?) Licht.

Vergleicht man das dann mit der Realität kehrt schnell Ernüchterung ein: Denn das echte Aussehen der Lebensmittel hat mit der Produktabbildung oft nur wenig gemeinsam. Ein Beispiel von einem Seehechtfilet mit Dillsauce, Blattspinat und Kartoffelpüree:

Beispielvergleich Seehechtfilet

Eine umfangreiche Sammlung solcher Vergleiche gibt es bei PUNDO3000. Schon erschreckend wenn man weiß, dass gerade die Fertiggerichte (die in meinen Augen besonders schlecht wegkommen) dennoch so viel Anklang bei Kunden finden.

Besonders negativ aufgefallen ist mir auch der Pangasius nach Witzigmann-Art. Da wird doch wohl nicht der Witzigmann wirklich seinen Namen für hergegeben haben? Das einzige Produkt aus der Reihe, das ich selbst schon mal gegessen habe, ist übrigens die Bio-Steinofen-Pizza von Wagner.

Foto: Original genutzt mit freundlicher Genehmigung von Samuel Mueller
via: Shopblogger

Tags: foto vergleich

Geschrieben von Jan Theofel
am 21.03.2008um 10:28 Uhr

Permalink

Abgelegt unter Links

3 Kommentare

 

TrackBacks für »Lebensmittelfotos: Versprechen und Wirklichkeit im Vergleich«

TrackBack URL: http://www.theofel.de/mt-cgi/mt-tb.cgi/5200

Die folgenden Artikel beziehen sich auf:
Lebensmittelfotos: Versprechen und Wirklichkeit im Vergleich:

Werbung gegen Realität - 100 + 1 Lebensmittelfotoserie
Passend zum Mittagsessen gibt es diesen Beitrag: Sowohl bei theofel.de als auch beim Shopblogger bin ich auf die Internet-Seite pundo3000.com aufmerksam geworden, wo das Projekt Werbung gegen Realität präsentiert wird. Dazu heißt es: ... [Weiterlesen]

» Pottblog | 23.03.2008 um 10:21

3 Kommentare zu »Lebensmittelfotos: Versprechen und Wirklichkeit im Vergleich«

Nur bei der "Gulaschsuppe" gefällt mir der Inhalt besser als die Verpackung:
Dunkelbraun statt wässrig hell bräunlich.
Schöne Ostern !
Ralf

1 | Ralf | 21.03.2008 um 10:34

Dass die Verpackungsfotos gestellt und nachträglich bearbeitet werden, sollte allgemein bekannt sein. Ich würde bei all diesen Gerichten gar keine Erwartungen mehr stellen.

Davon abgesehen ist eine TK-Pizza ab und an schon okay, aber einfache Sachen wie zB Milchreis sind so fix selbst zuzubereiten, viel günstiger und haben garantiert keine künstlichen Zutaten drin.

2 | Xandriah | 22.03.2008 um 10:52

Der Unterschied zwischen Produktabbildung und dem, was aus der Verpackung kommt ist für gewöhnlich 'krass'. Der Seehecht-Vergleicht zeigt dies auf wunderbare Weise.

3 | Nordsee-Tim | 27.03.2008 um 23:38

Schreib bitte Deine Meinung:

Kommentare werden moderiert und erscheinen daher ggf. zeitverzögert. Bitte nur themenbezogene Kommentare abgeben die sich auf diesen Eintrag beziehen.

ACHTUNG: Es gilt meine Anti-SPAM-Policy! Werbende Kommentare und SEO-Linkspam werden nicht freigeschaltet. Statt dessen sende ich eine Beschwerde an den Profiteur der Werbung.

Chef de cuisine

Hobbykoch Jan Theofel

Abonnieren?

Meine Beiträge kannst du regelmäßig per RSS-Feed oder per E-Mail lesen.

FoodBloggerCamp

FoodBloggerCamp 2014

Aktueller Monat

So Mo Di Mi Do Fr Sa
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30      

Jans Küchenleben © 2004—2013 by Jan Theofel - Medien- und Werbedaten - Impressum - Datenschutzhinweise