Jans Küchenleben

Rezepte, Ideen und Geschichten aus meiner Küche

Werbung: Schon probiert? Bei Amazon kannst Du Wein bestellen!

« Nächstes Garten-Koch-event: Pflaume und Co | Startseite | Fremdkochen für Afrika »

Basiswissen: Mie de Pain

Mie de pain selbst herstellen

Ab und zu stoplert man in den Zutatenlisten von Rezepten über den Begriff Mie de Pain. Hier mal eine kurze Erläuterung was das ist und wie man es ganz leicht selbst herstellen kann.

Denn hinter dem französischen Begriff verbirgt sich keine unerreichbar hohe Küchenkunst sonder ein ganz profanes Produkt, dass ihr ganz leicht und schnell selbst herstellen könnt.

Was ist Mie de Pain?

Einfach gesagt ist "Mie de Pain" gemahlenes (französisches) Weißbrot oder Toastbrot. Wichtig ist, dass dabei keine Rinde mit enthalten ist. Im Gegensatz zu Semmelbröseln ist es nicht nur heller, sondern auch weicher in der Textur und feiner im Geschmack.

Wozu verwendet man Mie de Pain?

Man kann Mie de Pain einsetzen um Massen, die zu flüssig geworden sind eine etwas festere Konsistenz zu verleihen. So kann es beispielsweise Füllungen, Cremes oder Brotaufstrichen zur Konsistenzverbesserung zugesetzt werden ohne deren Geschmack zu sehr zu beeinflussen.

Wie stelle ich Mie de Pain her?

Die einfachste Variante ist es Weißbrot wie etwas Baguette oder einfach Toastbrot zu entrinden und im Mixer fein zu mahlen.

Im Senfkochbuch habe ich darüber hinaus noch eine zweite Variante entdeckt, mit der es gelingt das Mie de Pain feiner herzustellen. Dazu wird das Brot zunächst entrindet und in Scheiben geschnitten. Anschließend wird es offen eingefroren. Dazu bietet sich ein Beereineinsatz für das Tiefkühlfach an. Wenn es durch das Einfrieren schön fest geworden ist, kann es auf einer feinen Reibe oder mit dem Mixer sehr fein verarbeitet werden.

Die Variante mit dem Einfrieren hilft auch, dass das Mie de Pain immer schon frisch ist. Denn dazu bereitet ihr nur die Menge zu, dir ihr aktuell braucht. Die restlichen Brotscheiben nach dem Einfrieren in Gefrierbeutel verpacken.

Tags: zutat:mie-de-pain

Geschrieben von Jan Theofel
am 8.08.2008um 20:26 Uhr

Permalink

Abgelegt unter Basics

1 Kommentare

 

TrackBacks für »Basiswissen: Mie de Pain«

TrackBack URL: http://www.theofel.de/mt-cgi/mt-tb.cgi/5502

1 Kommentare zu »Basiswissen: Mie de Pain«

Hi, danke für Deine Erklärung zu "Basiswissen: Mie de Pain"

1 | Gast | 13.06.2010 um 13:52

Schreib bitte Deine Meinung:

Kommentare werden moderiert und erscheinen daher ggf. zeitverzögert. Bitte nur themenbezogene Kommentare abgeben die sich auf diesen Eintrag beziehen.

ACHTUNG: Es gilt meine Anti-SPAM-Policy! Werbende Kommentare und SEO-Linkspam werden nicht freigeschaltet. Statt dessen sende ich eine Beschwerde an den Profiteur der Werbung.

Chef de cuisine

Hobbykoch Jan Theofel

Abonnieren?

Meine Beiträge kannst du regelmäßig per RSS-Feed oder per E-Mail lesen.

FoodBloggerCamp

FoodBloggerCamp Berlin 2014

Aktueller Monat

So Mo Di Mi Do Fr Sa
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    

Archiv

Alle Artikel in der Übersicht im Archiv.

2014

Jan Feb März Apr Mai Juni Juli

2013

Jan Feb März Apr Mai Juni Juli Aug Sep Okt Nov Dez

2012

Jan Feb März Apr Mai Juni Juli Aug Sep Okt Nov Dez

2011

Jan Feb März Apr Mai Juni Juli Aug Sep Okt Nov Dez

2010

Jan Feb März Apr Mai Juni Juli Aug Sep Okt Nov Dez

2009

Jan Feb März Apr Mai Juni Juli Aug Sep Okt Nov Dez

2008

Jan Feb März Apr Mai Juni Juli Aug Sep Okt Nov Dez

2007

Jan Feb März Apr Mai Juni Juli Aug Sep Okt Nov Dez

2006

Jan Feb März Apr Mai Juni Juli Aug Sep Okt Nov Dez

2005

Jan Feb März Apr Mai Juni Juli Aug Sep Okt Nov Dez

2004

Nov Dez

Jans Küchenleben © 2004—2014 by Jan Theofel - Medien- und Werbedaten - Impressum - Datenschutzhinweise