Jans Küchenleben

Rezepte, Ideen und Geschichten aus meiner Küche

Werbung: Schon probiert? Bei Amazon kannst Du Wein bestellen!

Startseite

Alle Artikel aus dem Monat April 2009

29.04.09

Rezept: Pasta mit Tomaten-Rosmarin-Sauce

Pasta mit Tomate und Rosmarin

Als ich den Namen dieses Gerichts "Spaghetti al rosmariono" gelesen habe, dachte ich an ein Pasta-Gericht, dass ganz und gar nach Rosmarin schmeckt. Statt dessen hat es sich dann aber als eine Pasta mit Tomaten-Rosmarin-Sauce entpuppt. Dabei stehen dann die Tomaten im Vordergrund während der Rosmarin das ganze wunderbar aromatisiert. Also nicht ganz erwartungskonform aber dennoch sehr lecker.

Weiter lesen "Rezept: Pasta mit Tomaten-Rosmarin-Sauce" »

Eignung: vegetarisch: ja / vegan: nein / glutenfrei: ja / laktosefrei: nein
Herkunft: Italien Italien

Tags: zutat:tomate rezept:vegetarisch rezept:glutenfrei zutat:milch zutat:chili herkunft:it zutat:knoblauch zutat:mehl zutat:parmesan zutat:rosmarin zutat:pasta

Geschrieben von Jan Theofel am 29.04.2009 um 23:23 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Pasta | 2 Kommentare

28.04.09

Rezept: Sauce Hollandaise

Klassische Sauce Hollandaise

Die Sauce Hollandaise ist völlig unbestritten einer der Klassiker in der Saucenküche. Und gerade jetzt zur Spargelsaison hat sie als Begleiter zu Spargel natürlich Hochkonjunktur. Einfach dieses Rezept für Sauce Hollandaise und dazu eine Portion Spargel kochen - perfekt! Das ich die natürlich auch selbst zubereite und auf Tütenzauber dabei gänzlich verzichte, versteht sich von selbst.

Ich habe mir verschiedene Rezepte aus meinen Kochbüchern durchgesehen, die alle recht ähnlich sind. Da ich mit den Saucen aus diesem Buch gute Erfahrungen gemacht habe, habe ich ein Rezept aus Saucen (NGV) gewählt. Durch die Zubereitung mit Ghee (geklärter Butter, gibt es im Bioladen) geht für mein Empfinden etwas Buttergeschmack verloren, aber insgesamt war die Sauce Hollandaise schon ziemlich gut.

Weiter lesen "Rezept: Sauce Hollandaise" »

Eignung: vegetarisch: ja / vegan: nein / glutenfrei: ja / laktosefrei: nein

Tags: zutat:ei rezept:vegetarisch rezept:glutenfrei zutat:weisswein zutat:ghee

Geschrieben von Jan Theofel am 28.04.2009 um 23:28 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Saucen und Dips | 1 Kommentare

26.04.09

Jubiläums-Blog-Event im Kochtopf: Dessertbuffet

koch-event-dessertbuffet.jpg

Seit vier Jahren gibt es das Blog-Event im Kochtopf nun. Zum Jubiläum gibt es daher ein großes Buffet, genauer gesagt ein Dessertbuffet. Denn genau dafür werden Rezepte gesammelt. Auf der Seite gibt es auch alle weiteren Informationen zur Teilnahme.

Wichtig ist, dass der Einsendeschluss dieses mal später, nämlich am 19.5.2009 ist.

Ein paar Anregungen findet ihr in meinen Rubriken mit Nachtischrezepten, süßes Gebäck sowie Kuchen und Torten.

Tags: koch-event

Geschrieben von Jan Theofel am 26.04.2009 um 13:06 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Events | 0 Kommentare

25.04.09

Rezept: Mini-Focaccia mit Pilzfüllung

Mini-Focaccia gefüllt mit verschiedenen Pilzen

Den Frühling haben wir dieses Jahr ja quasi übersprungen und sind direkt vom Winter zum Sommer gekommen. Wer noch kein Picknick hatte, bei dem wird es höchste Zeit. Dazu bietet sich natürlich Fingerfood an. Wie wäre es beispielsweise mit Mini-Focaccia mit Pilzen?

Sie schmecken sehr lecker und die Zubereitung ist relativ einfach. Ihr dürft nur nicht vergessen die Luft aus dem Teig zu lassen, weil die Mini-Focaccia sonst zu stark aufgeben.

Weiter lesen "Rezept: Mini-Focaccia mit Pilzfüllung" »

Eignung: vegetarisch: ja / vegan: nein / glutenfrei: nein / laktosefrei: ja

Tags: rezept:laktosefrei zutat:ei rezept:vegetarisch zutat:champignon zutat:thymian zutat:zwiebel zutat:olivenoel zutat:mehl zutat:hefe zutat:limonenseitlinge zutat:kraeuterseitlinge zutat:buchenpilze

Geschrieben von Jan Theofel am 25.04.2009 um 20:12 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Herzhaftes Gebäck | 1 Kommentare

22.04.09

Kochbuchvorstellung: Das goldene Buch der Kartoffel

Kartoffelkochbuch: Das goldene Buch der Kartoffel

Obwohl die Kartoffel ein wichtiges Grundnahrungsmittel ist, gibt es erstaunlich wenig Kartoffelkochbücher. Eines davon stammt aus dem Hädecke-Verlag und trägt den Titel Das goldene Buch der Kartoffel. Obwohl es einen sehr umfangreichen Theorieteil hat, stehen bei diesem Kochbuch die Rezepte klar im Vordergrund.

Weiter lesen "Kochbuchvorstellung: Das goldene Buch der Kartoffel" »

Tags: verlag:haedecke kochbuch:kartoffel

Geschrieben von Jan Theofel am 22.04.2009 um 23:21 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Kochbücher | 0 Kommentare

20.04.09

Rezept: Vanillepudding

Vanillepudding

Wenn man einen Vanillepudding zubereiten will, kann man natürlich einfach zu einer Tüte im Supermarktregal greifen. Dieses Rezept zeigt aber, dass es auch anders geht und man nur etwas Stärke und eine Vanilleschote benötigt. Dafür bekommt man das ganze ohne Farbstoffe und ohne Aromen. Echter Vanillepudding eben.

Weiter lesen "Rezept: Vanillepudding" »

Eignung: vegetarisch: ja / vegan: nein / glutenfrei: / laktosefrei: nein

Tags: rezept:vegetarisch rezept:glutenfrei zutat:milch zutat:vanille zutat:zucker zutat:staerke rezept:pudding

Geschrieben von Jan Theofel am 20.04.2009 um 23:49 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Nachtisch | 7 Kommentare

19.04.09

Slow Food Messe 2009 - Übersichtsliste

Hier mal noch eine Übersicht über die Artikel zur Slow Food Messe 2009, die 2.-4. April 2009 in Stuttgart stattgefunden hat:

Artikel vom Samstag 4.4.2009

Der Samstag war mein erster Messetag. An diesem Tag sind folgende Artikel online gegangen:

Artikel vom Sonntag 5.4.2009

Der Sonntag war mein zweiter und leider auch schon wieder letzter Messetag. Hier die Artikel, die an diesem Tag entstanden sind.

Nachtrag vom Dienstag 7.4.2009

Auf der Messe habe ich mehr Stände besucht, als ich in den beiden Tagen beschreiben konnte. Daher gab es am Dienstag einen Nachtrag mit einigen Artikeln:

Schokoladenartikel

Die Artikel über Aussteller mit Schokolade hat Paula drüber im Schokoladen-Blog geschrieben:

Wieder mit dabei

Die folgenden Aussteller, über die ich bereits zur letzten Slow Food Messe geschrieben habe, waren dieses Jahr auch wieder anwesend:

Tags: slowfoodmesse2009

Geschrieben von Jan Theofel am 19.04.2009 um 23:37 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Events | 0 Kommentare

Rezept: Bärlauchsuppe

Bärlauchsuppe

Die Bärlauch-Saison ist dieses Jahr ja schon zur Hälfte rum, so dass es höchste Zeit für ein Bärlauch-Rezept von mir wird. Da mir roher Bärlauch in größeren Mengen oft zu intensiv ist, habe ich mich für eine Bärlauchsuppe entschieden. Schnell zuzubereiten und sehr lecker.

Weiter lesen "Rezept: Bärlauchsuppe" »

Eignung: vegetarisch: ja / vegan: nein / glutenfrei: nein / laktosefrei: nein

Tags: zutat:ei rezept:vegetarisch zutat:gemuesefond zutat:schalotte zutat:saure-sahne zutat:butter zutat:mehl zutat:baerlauch

Geschrieben von Jan Theofel am 19.04.2009 um 19:27 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Suppen | 4 Kommentare

Mondo Italia 2009 Besucherinformationen

Mondo Italia 2009 in Stuttgart

Vom 22. bis 26. April 2009 findet in Stuttgart wieder die Messe Mondo Italia statt. Ich war vorletztes Jahr dort und habe ausführlich berichtet. Wenn ihr Lust auf italienisches Flair habt, kann ich euch einen Besuch dort auf jeden Fall empfehlen. Etwas Italienisch zu sprechen, kann dabei an einigen Ständen nicht schaden. Hier ein paar Informationen:

Öffnungszeiten

22.-24.4.2009 (Mittwoch bis Freitag) 12 - 20 Uhr
25.4.2009 (Samstag) 10 - 20 Uhr mit FESTA ITALIANA von 20-24 Uhr
26.4.2009 (Sonntag) 10 – 18 Uhr

Preise

Tageskarte: 9 Euro (inkl. VVS)
Ermäßigt: 6 Euro (inkl. VVS)
Familienkarte (2 Erwachsene und zwei Kinder bis 16): 23 Euro (inkl. VVS)
Kinder und Jugendliche unter 13: kostenlos
Abendkarte (ab 18:00 Uhr): 5 Euro
Dauerkarte: 20 Euro

Themen

Aussteller aus Italien und Händler italienischer Produkte bringen italienisches Flair und Style nach Deutschland. Vorgestellt werden Wein, Feinkost, Tourismus, Kunst, Kultur, Tradition, Handwerk, Motoren und Mode. Zusätzlich gibt es ein umfangreiches Rahmenprogramm. Am Samstag Abend gibt es beim FESTA ITALIANA ein großes Buffet und Live-Musik.

Hilfe für Erdbebenopfer in Italien

Bei der Mondo Italia wird dieses Jahr auch an die Erdbebenopfer in den italienischen Abruzzen gedacht. Organisiert vom italienischen Landwirtschaftsministerium werden auf der Messe Lebensmittel verkauft, deren Erlös gespendet wird. Konkret wird es auf die von der Stadt Rottweil eingerichteten Spendenkonten überwiesen, deren Partnerstadt L’Àquila besonders schwer betroffen ist. Von dort soll das Geld projektbezogen eingesetzt werden.

Direkte Spenden sind natürlich ebenfalls auf folgende Konten möglich:
Stichwort „Erdbebenhilfe L'Aquila“
Konto-Nr. 24 990 019 bei der Volksbank Rottweil (BLZ 642 901 20)
Konto-Nr. 79 4567 bei der Kreissparkasse Rottweil (BLZ 642 500 40)

Weitere Informationen

Webseite der Mondo Italia zum Termin in Stuttgart (Deutsch)
Messekalender mit parallelen Messen
Sonderangebot der Deutschen Bahn zum Besuch der Mondo Italia in Stuttgart

Tags: stuttgart messe mondo-italia-2009

Geschrieben von Jan Theofel am 19.04.2009 um 18:01 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Events | 0 Kommentare

15.04.09

Rezept: Mandelpudding

Mandelpudding

Vor einer Weile habe ich euch ein Rezept für einen Mandelpudding vorgestellt. Damals kamen die Mandeln nur oben drauf. Daher wollte ich auch mal einen Mandelpudding ausprobieren, bei dem die Mandeln innen rein kommen. Dabei ist dieses Rezept herausgekommen. Je nach Größe könnt ihr daraus vier bis acht Portionen Pudding zaubern.

Weiter lesen "Rezept: Mandelpudding " »

Eignung: vegetarisch: ja / vegan: nein / glutenfrei: ja / laktosefrei: nein

Tags: rezept:vegetarisch rezept:glutenfrei zutat:milch zutat:mandel zutat:zucker zutat:staerke rezept:mandelpudding rezept:pudding

Geschrieben von Jan Theofel am 15.04.2009 um 22:34 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Nachtisch | 2 Kommentare

13.04.09

Fiji Wasser: Irreführung von Kunden

Beim Shopblogger habe ich zufällig einen Artikel über FIJI Wasser gefunden. Abgesehen davon, dass ich auch der Meinung bin, dass dieses Wasser überhaupt nicht schmeckt, bin ich in den Kommentaren noch über eine dreiste Irreführung der Kunden gestolpert:

Das auf der Flasche verwendete Wort artesian ist dem Wort artisan doch verdächtig ähnlich. Während letzteres für oft bei hochwertigen, handwerklich hergestellten Lebensmitteln eingesetzt wird, bezeichnet artesian nichts anderes als einen speziellen Brunnentyp in einer Senke.

Natürlich ist diese Bezeichnung rechtlich sicherlich einwandfrei. Aber es will mir doch keiner ernsthaft erzählen, dass man beim Hersteller das nicht mit Absicht gemacht hat und die Verwechslung der Kunden billigend in Kauf nimmt...

Tags: wasser fiji artesian artisan

Geschrieben von Jan Theofel am 13.04.2009 um 23:39 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Koch-Business | 1 Kommentare

12.04.09

Rezept: Gnocci mit Zucchini und Gorgonzola

Gnocci mit Zucchini und Gorgonzola

Neulich habe ich festgestellt, dass ich viel häufiger Gnocchi kochen sollte. Dabei habe ich dieses Gnocchi-Rezept verwendet und dann mit einer mit einer Zucchini-Gorgonzola-Sauce verfeinert. Ein wunderbares Geschmackserlebnis bei dem der intensive Schimmelkäse auf die feinen Kartoffelgeschmack der Gnocchi trifft.

Weiter lesen "Rezept: Gnocci mit Zucchini und Gorgonzola" »

Eignung: vegetarisch: ja / vegan: nein / glutenfrei: nein / laktosefrei: nein

Tags: zutat:zucchini rezept:vegetarisch zutat:schalotte zutat:gorgonzola zutat:gnocchi

Geschrieben von Jan Theofel am 12.04.2009 um 23:58 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Pasta | 2 Kommentare

11.04.09

Aktuelle Koch-Events

Es laufen ja immer dutzende Events in Kochblogs. Hier ist mal eine kleine Liste der aktuellen Events, bei denen ich vor habe jeweils ein Rezept einzureichen.

Koch-Event Mandeln (Teilnahme bis zum 15.4.2009) Nur noch ein paar Tage werden hier Mandelrezepte gesucht. Mit den gebrannten Mandeln habe ich den Klassiker schlecht hin ja schon vorgestellt. Daher gibt es zum Event natürliche in anderes Rezept von mir.

Garten-Koch-Event 4/2009: Rosmarin (Teilnahme bis zum 30.4.2009) Beim Garten-Koch-Event geht es diesen Monat erstmalig nur um ein Kraut, nämlich Rosmarin. Ich habe mir heute eine Pflanze gekauft, die auf dem Fensterbrett nun noch etwas wachsen darf bis nächste Woche das Verarbeitungswerkzeug eintrifft...

Fremdkochen 4/2009: Bärlauch (Teilnahme bis zum 30.4.2009) Hier geht es darum, dass man ein Rezept aus einem anderen Foodblog heraussucht und nachkocht. Diesen Monat zum Thema Bärlauch. Rezept wird heute zubereitet. Falls ihr noch eine Vorlage braucht, werft doch mal einen Blick auf meine Bärlauch-Rezepte.

Bread Baking Day # 19 - Spring Country Breads (Teilnahme bis zum 1.5.2009) Gesucht werden Brotrezepte, die sich für das erste Frühjahrs-Picknick im Freien eignen.

food-o-grafie #5 (Teilnahem bis zum 1.5.2009) Hier geht es nicht um Rezepte sondern um die Frage, wie ihr die Bilder für euer Food-Blog bearbeitet.

Tags: liste foodblogs blogevent

Geschrieben von Jan Theofel am 11.04.2009 um 20:04 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Koch-Wettbewerbe | 0 Kommentare

08.04.09

Slow Food Messe 2009: Ein Fazit

Slow Food Messe 2008

Es wird Zeit für mein Fazit zur Slow Food Messe 2009.

Offizielle wird die Messe auf der Webseite als "voller Erfolg verbucht". Dabei gab es mit etwa 40.000 Besuchern einen deutlichen Besucherrückgang (letztes Jahr: 65.000 Besucher). Auch bei einigen Ausstellern, mit denen ich gesprochen habe, war das beim Produkverkauf spürbar. Deren Zahl stieg zudem von 300 auf 380.

Thematisch habe ich den Eindruck, dass die Slow Food Messe etwas verwässert. Auch dieses Jahr fragt man sich wieder, was Edeka, tegut, Naturgut oder Mövenpick Restaurants mit Slow Food zu tun haben. Einerseits würde ich mir mehr kleine Produzenten wünschen, die mit leuchtenden Augen von ihren Produkten berichten, auf der anderen Seite ist eine Öffnung des Slow Food Gedankens zu einem größeren Markt hin auch begrüßenswert.

Vermisst habe ich auf der Messe unter anderem die Damen von Chocolate de Luxe, Herrn Stekovics und Jean Kircher , die alle letztes Jahr ausgestellt haben. Ob sie keinen Platz mehr gefunden haben oder aus eigenem Antrieb nicht mehr dabei waren, vermag ich leider nicht zu sagen.

Insgesamt scheint mir die Messe insgesamt einen Wandel von einer mehr informativen Messe hin zu einer Verkaufsmesse durchzumachen. Daher fehlten mir dieses Jahr die ausführlichen und tiefgründigen Gespräche, die ich letztes Jahr meine mehr geführt zu haben. Das kann aber natürlich auch an der Wahl der Stände liegen, die ich aufgesucht habe.

Trotz dieser Kritik kann ich weiterhin einen Besuch nächstes Jahr empfehlen. Trotz des stärkeren Verkaufscharakters als im Vorjahr kann man im Vergleich zu anderen Messen viel über gute Lebensmittel bzw. Slow Food lernen und viel Neues entdecken. Dabei bleibt spannend, wie sich die Slow Food Messe weiterentwickeln wird. Ich freue mich schon jetzt auf das kommenden Jahr und hoffe dann auch wieder viel live berichten zu können.

Tags: slowfoodmesse2009 fazit

Geschrieben von Jan Theofel am 8.04.2009 um 23:55 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Events | 1 Kommentare

Reutlinger Essigmanufaktur

Als letzten Stand von der diesjährigen Slow Food Messe möchte ich euch noch die Reutlinger Essigmanufaktur vorstellen. Diesen Stand habe ich nämlich auch als letztes besucht.

Die Reutlinger Essigmanufaktur gibt es in dieser Form seit November 2008. Der Geschäftsführer hat vorher die Essige im Rahmen seiner Ernährungsberatung eingesetzt. Alle Zutaten für die Essige werden bis auf wenige Zutaten, die bei uns nicht wachsen, alle selbst angebaut. Grundlage für die verschiedenen Essigsorten ist dabei stets ein Apfelessig und kein Weinessig. Das Sortiment umfasst verschiedene auch ausgefallenere Essigsorten und auch Trinkessige.

Tags: essig slowfoodmesse2009 apfelessig reutlingen

Geschrieben von Jan Theofel am 8.04.2009 um 0:50 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Events | 0 Kommentare

Lebensmittel von den Stuttgarter Werkstätten

Die Lebenshilfe Stuttgart betreibt einige Werkstätten für geistig behinderte Erwachsene. Eine hiervon beschäftigt sich als Gruppe "Alimentari" mit der Produktion von Lebensmitteln. Hergestellt wird handwerklich ein breites Spektrum an verschiedenen Pastasorten, Tomatensaucen, Marmeladen, Dörrobst und Backwaren. Die Produkte werden dann auch im Werkstattkaffee als Grundlage für die Bewirtung verwendet und dort zum Kauf angeboten.

Das Werkstattkaffee findest du in der Jurastr. 32 in Stuttgart-Vaihingen, weitere Informationen gibt es unter www.lebenshilfe-stuttgart.de.

Tags: stuttgart slowfoodmesse2009 werkstatt vaihingen

Geschrieben von Jan Theofel am 8.04.2009 um 0:41 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Events | 0 Kommentare

Forellenhof Rössle

Ein weiteres Hotel auf der Slow Food Messe ist der Forellenhof Rössle. Wie der Name bereits verrät gehört zudem Vier-Sterne-Hotel auch eine eigene Forellenzucht. Und ein Restaurant und Wellnessbereich gibt es ganz "nebenbei" auch noch. Neben diversen Hotelarrangments gibt es auch noch besondere Events wie etwa Krimi-Dinner oder Küchenpartys im Restaurant. Und das wichtigste für Netz-Junkies wie mich: Es gibt ein W-LAN, so dass man auch im Hotel seine E-Mails lesen und sein Blog befüllen kann. Kostenfrei ist es wohl nicht aber ein Preis von etwas 3 Euro pro Tag (so die Auskunft) ist doch ganz human.

Weitere Informationen und Buchungsmöglichkeit gibt es online.

Tags: Hotel restaurant slowfoodmesse2009 wlan

Geschrieben von Jan Theofel am 8.04.2009 um 0:31 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Events | 1 Kommentare

Trüffel und Trüffelprodukte vom Trüffelexpress

Soll ich euch etwas verraten? Eigentlich mag ich keine Trüffel. Sie schmecken mir zu muffig. Um so stolzer ist die Leistung der Mitarbeiterin vom Trüffelexpress, mich doch in ein Gespräch über die Produkte zu verwickeln und mich zum Kosten zu überreden.

Auf diesem Weg habe ich das erste Mal ein Trüffelprodukt entdeckt, dass mir geschmeckt hat: Ein italienischer Peccorino, der nur ganz leicht mit Trüffeln verfeinert war. Generell sind beim Trüffelexpress verschiedene frische Trüffel und Trüffelprodukte erhältlich. Die Produkte stammen dabei von verschiedenen Produzenten und auch aus eigener Produktion. Bestellt werden kann über das Internet, der Versand erfolgt dann einfach über den Postweg.

Tags: slowfoodmesse2009 trüffel

Geschrieben von Jan Theofel am 8.04.2009 um 0:04 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Events | 0 Kommentare

07.04.09

Pfeffer Lebensmittel und Tagbar in Heilbronn

Ein weiterer Feinkostanbieter auf der Slow Food Messe ist Pfeffer Lebensmittel & Tagbar aus Heilbronn. Dort kann man nicht nur erlesene Lebensmittel kaufen sondern sich auch mittags mit dem Mittagstisch stärken.

Die angebotenen Produkte stammen teilweise aus eigener Produktion. Ich habe von einem ganz hervorragenden Walnusspesto gekostet. Andere Produkte sind zugekauft, wie etwas die Öle der Erlenbacher Ölmühle. Die vier Sorten Mohn-, Lein-, Raps- und Walnussöl werden dort nicht nur gepresst sondern die Rohstoffe auch selbst angebaut.

Weitere Informationen findet ihr unter www.pfeffer-lebensmittel.de.

Tags: feinkost öl slowfoodmesse mittagstisch ölmühle

Geschrieben von Jan Theofel am 7.04.2009 um 23:53 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Events | 0 Kommentare

Bamberger Hörnla

Viele Genussmessen arten immer mehr zu reinen Verkaufsmessen aus. Die Slow Food Messe ist hier anders. Hier kann man sich auch über Produkte wie die Kartoffelsorte Bamberger Hörnla informieren. Denn dort ist auch der Förderverein Bamberger Hörnla in Franken e.V. anwesend.

Kurioser Weise ist es dabei so, dass das Bamberger Hörnla nicht nur Passagier in der Arche des Geschmacks ist sondern auch Kartoffel des Jahres 2008. Dennoch darf für diese Kartoffeln kein Saatgut gehandelt werden. Nur die Nutzung vorhandener Knollen zum Anbau bei den Erzeugern selbst ist - wenn ich das richtig verstanden habe und wiedergebe - zulässig. Diese dürfen dann auch als Lebensmittel an Kunden verkauft werden.

Bezugsquelle sind lokale Erzeuger, gut sortierte Gemüseläden oder der Kartoffelversand Taruiffli's über den ich bereits letztes Jahr berichtet hatte.

Tags: kartoffel slowfoodmesse2009 bamberger hörnla kartoffelsorte

Geschrieben von Jan Theofel am 7.04.2009 um 23:43 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Events | 0 Kommentare

Essbare Wildpflanzen

Mit Wildpflanzen hält die Natur Genussschätze für uns bereit, die von vielen erst noch entdeckt werden müssen. Eine Möglichkeit dies zu tun bietet Essbare Wildpflanzen. Auf der Slow Food Messe haben sie verschiedene Gewürze und Muse auf Basis von Wildpflanzen vorgestellt. Ebenso interessant sind aber sicher die Sammelkurse mit anschließendem gemeinsamen Kochen, die in der Nähe von Freiburg angeboten werden.

Die Webseite www.essbare-wildpflanzen.de bietet aber zugleich auch ein Portal für andere Firmen, die mit Wildpflanzen arbeiten.

Tags: slowfoodmesse2009 wildpflanzen

Geschrieben von Jan Theofel am 7.04.2009 um 23:19 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Events | 0 Kommentare

Nußlocher Ziegenkäsehof

Auch der Nußlocher Ziegenkäsehof hat auf der Slow Food Messe ausgestellt. Ich habe am Stand ein Stückchen Ziegencaciotto gekostet, der ein wenig an Mozzarella erinnert. Sehr lecker.

Die Ziegenkäse und Ziegenmilchprodukte werden beim Nußlocher Ziegenkäsehof aus der Milch der eigenen Ziegen hergestellt. Neben dem Verkauf im Hofladen ist der Käse auf den Wochenmärkten in Mannheim (Do), Wiesloch (Fr) und Heidelberg-Neuenheim (Sa) erhältlich

Eine sehr schöne Idee ist die Produktübersicht über die verschiedenen Ziegenkäse in der passende Weine empfohlen werden.

Tags: ziegenkäse slowfoodmesse2009

Geschrieben von Jan Theofel am 7.04.2009 um 21:49 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Events | 0 Kommentare

Nachtrag zur Slow Food Messe

Am Wochenende habe ich auf der Slow Food Messe mehr Stände besucht, als ich an den beiden Tagen in Blogposts verarbeiten konnte. Daher werde ich heute noch die restlichen besuchten Stände vorstellen und euch dann eine Gesamtübersicht geben. Derweil könnt ihr schon mal lesen, was Paula im Schokoladen-Blog über die Schokoladenaussteller geschrieben hat.

Tags: slowfoodmesse2009

Geschrieben von Jan Theofel am 7.04.2009 um 20:44 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Events | 0 Kommentare

05.04.09

"Geniessen zur Genesung" in der Klink Löwenstein

Mein Mittagessen kam heute von der Klinik Löwenstein. Nein keine Sorge, ich bin nicht krank. Zumindest nicht so, dass ich in die Klink Löwenstein müsste. Aber wenn ich krank wäre, würde ich mich dort sicher am schnellsten gesunden.

Denn was man hier auf der Messe als Slow-Food-Mittagessen bekommt (Grünkernrisotto und Grünkerndessert), ist für die Klinkgäste Alltag. Getreu dem Motto "Geniessen zur Genesung" (R) ist die Versorgung mit hochwertigen Slow-Food-Lebensmitteln nämlich Teil vom Konzept der Klinik. Wieso ist das eigentlich nicht überall so?

Tags: slowfoodmesse2009 klinik

Geschrieben von Jan Theofel am 5.04.2009 um 22:33 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Events | 1 Kommentare

Luys Delikatessen und Accessoires

Am Stand von Luys Delikatessen und Accessoires habe ich etwas gelernt: Wie ich bereits vermutet habe ist die Mehrzahl von Pesto schlicht Pesti (analog zu Gnocco und Gnocchi). Davon sind verschiedene Sorten am Stand vorgestellt worden. Zudem gibt es Essig (3, 5 und 15 Jahre alt), verschiedene Öle und Gabriellas Salatsauce.

Im Laden und Versandhandel gibt es ein größeres Sortiment an feinen Lebensmitteln, das um spezielle Küchenasseccoirs ergänzt wird. Das Ladengeschäft befindet sich in Stuttgart in der Ebehardtstraße (Nähe dem Iden). Eine Online-Bestellung ist über die Webseite möglich.

Bei Gelegenheit werde ich noch ausführlicher über Luys berichten.

Tags: stuttgart slowfoodmesse2009 feinkost luys

Geschrieben von Jan Theofel am 5.04.2009 um 21:54 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Events | 1 Kommentare

tegut Supermärkte auf der Slow Food Messe

Auch die hier in der Region kaum bekannte Supermarktkette tegut ist mit einem Stand auf der Slow Food Messe vertreten.

Die insgesamt etwa 300 Märkte sind im größeren Umkreis um Fulda zu finden. Zur Kette gehört die eigene Bäckerei herzberger und die Metzgerei kff. Ein Cateringservice ist ebenfalls angeschlossen. Das Sortiment umfasst viele Bioprodukte umfasst aber auch viele bekannte Markenprodukte.

Die eigenen Produkte sind auch über andere Lebensmittelmärkte verfügbar. Weitere Informationen unter www.tegut.de.

Tags: slowfoodmesse2009 tegut herzberger kff supermarkt

Geschrieben von Jan Theofel am 5.04.2009 um 20:44 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Events | 0 Kommentare

Pilze von Pilzkulturen Thierer

Bei Pilzkulturen Thierer werden, wie der Name schon sagt, Pilze angebaut. Schwerpunkt der Pilzzucht sind weiße und braune Champignons, Kräuterseitlinge und Shiitake. Daneben werden je nach Saison auch andere Sorten, beispielsweise Limonenseitlinge, selbst angebaut oder für den Vertrieb zugekauft.

Die Zucht erfolgt nach Bio-Richtlinien. Neben frischen Pilzen ist auch ein Champignonpulver lieferbar, dass frische Pilze in Gerichten dem Geschmack nach ersetzen kann.

Weitere Informationen gibt es online unter www.pilz-portal.de.

Tags: pilze shiitake slowfoodmesse2009 champignon kräuterseitling

Geschrieben von Jan Theofel am 5.04.2009 um 20:18 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Fotos | 0 Kommentare

Dinses Culinarium

Dinses Culinarium

Die Firma Dinses Culinarium ist ein Anbieter von regional und handwerklich hergestellten Lebensmitteln. Ergänzt wird das Sortiment um hochwertige Küchenwerkzeuge, wie beispielsweise die am Stand ausgestellten Messer.

Bestellt werden kann über die Webseite von Dinses Culinarium. Aus der Nähe von Gießen erfolgt dann der Versand (auch weltweit) der Produkte. Durch die zentrale Lage in Deutschland werden Lieferungen in der Regel innerhalb von 24 Stunden ohne Mehrkosten zugestellt.

Auf der Slow Food Messe ist das Dinses Culinarium mit verschiedenen Produkten vertreten. Darunter eine Auswahl der Köstlichkeiten von Stekovics, Wildpasten von Vieux Sinzig und den Gewürzmischungen von dem "Gewürzpapst" Ingo Holland.

Tags: slowfoodmesse2009 feinkost versand

Geschrieben von Jan Theofel am 5.04.2009 um 20:03 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Events | 0 Kommentare

Ziegenkäse von Zick de Hohenlohe

Wenn ich einschätzen müsste, welcher Produzent von Ziegenkäse mit mir den höchsten Umsatz macht, dann würde mir die Antwort einfach fallen: Zick de Hohenlohe. Dieser relativ nahe gelegene Anbieter wird im Biomarkt Naturgut gegenüber von unserem Büro verkauft.

Insgesamt werden von Zick de Hohenlohe 25 verschiedene Sorten Ziegenkäse angeboten. Mein persönlicher Favorit, der auch auf der Messe angeboten wurde, ist der mit Olivenöl und Zwiebeln eingelegte Ziegenkäse. Die Milch für den Ziegenkäse stammt von den eigenen Ziegen. Neben Käse werden aber auch Produkte aus dem Ziegenfleisch angeboten.

Am Stand wird auch für eine Art Mikrokredit, die "Bio-Ziegenkäse-Aktie", geworben. Dabei kann man als Privatperson oder Firma einen Darlehensvertrag über 100 Euro abschließen. Verzinst wird die Aktie mit 8,5% in Naturalien, sprich Gutscheinen für die Produkte von Zicke de Hohenlohe. Durch ein Limit von fünf Anteilen pro Person oder Firma wird dabei der Kleinkreditgedanke gesichert.

Das einzige was mir bei Zick de Hohenlohe nicht wirklich schmecken will, ist die Webseite. Falls Bedarf ist wüsste ich ja jemanden, der da mal unterstützen könnte...

Tags: Käse slowfoodmesse2009 ziege aktie

Geschrieben von Jan Theofel am 5.04.2009 um 19:49 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Events | 2 Kommentare

Holzbretter und -schalen der Schreinerei Roland Löffler

Nicht nur Lebensmittel spielen hier auf der Slow Food Messe eine Rolle. Man muss sie schließlich auch verarbeiten und servieren. Hier kommt die Schreinerei Roland Löffler ins Spiel. Am Stand gibt es Schneidebretter, Schalen und Stövchen aus Holz.

Bei den Schneidebrettern kommt dabei das Hirnholz zum Einsatz, auch als Stirnholz bekannt. Dabei sind die Fasern nicht waagerecht im Schneidebrett (entlang der Längstkante) sondern waagrecht (in Schnittrichtung). Dadurch werden beim Schneiden keine Fasern zertrennt, was zu einer längeren Lebensdauer des Bretts führt und auch für die Messer besser ist. Als Holzarten kommen vor allem heimische Hölzer zur Verarbeitung zum Einsatz.

Faszinierend finde ich die unterschiedliche Maserung der verschiedenen Produkte. Daher empfiehlt sich - auch wenn ein Versand möglich ist - auf jeden Fall der Erwerb der Produkte vor Ort oder auf Messen. Weitere Informationen gibt es auf der Webseite.

Tags: slowfoodmesse2009 schneidebrett hirnhornholz schale stövchen

Geschrieben von Jan Theofel am 5.04.2009 um 15:38 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Events | 0 Kommentare

Kulinarische Zeitreisen

Eine tolle Idee mit gelungener Umsetzung sind aus meiner Sicht die kulinarischen Zeitreisen, die sich auch in unmittelbarer Nähe des Halleneingangs hier auf der Slow Food Messe befinden. Hier werden hochwertige Produkte nach Geschichten oder alten Rezepten angeboten.

Dies schlägt sich nicht nur bei den Zutaten nieder sondern auch in der Präsentation der Produkte. Sie sind alle samt auf moderne "alte" Optik getrimmt und verwenden beispielsweise eine Frakturschrift. So verwundert es nicht, dass die Produkte neben dem klassischen Feinkosthandel auch in Museums- und Klostershops geführt werden. Über die Webseite kann auch online bestellt werden. Der Shop wird allerdings gerade überarbeitet, also nicht aufgeben, wenn es beim ersten Bestellversuch wegen der Arbeiten vielleicht nicht klappt.

Die Marmeladen basieren auf alten Geschichten, etwas die "Kirschen für den König". Diese gehen auf Friedrich den Großen zurück, der besonders gerne Kirschen gegessen haben soll. Dabei werden keine historischen Rezepte zugrundegelegt, da diese extrem viel Zucker einsetzen. Statt dessen wir auf zeitgemäße Rezepte gesetzt.

Historischen Ursprungs sind aber die Konzentrate, wie etwas die Bischoffsessenz wie sie früher für Erfrischungsgetränke verwendet wurde. Auch ein Schiller-Punsch-Konzentrat ist im Sortiment, das nach dem Punschlied von Friedrich von Schiller zusammengestellt wird.

Eine Renaissance erlebt auch gerade die traditionelle Frucht der Aroniabeere. Wissenschaftliche Studien zeigen hier besonders viele gesunde Inhaltstoffe. Auch diese Frucht ist hier als Konzentrat erhältlich.

Tags: konfitüre slowfoodmesse2009 zeitreise essenz konzentrat aronia

Geschrieben von Jan Theofel am 5.04.2009 um 15:28 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Events | 0 Kommentare

Teinacher Mineralwasser und Vaihinger Fruchtsäfte

Auf so einer Messe sollte man natürlich sehr darauf bedacht sein, ausreichend zu trinken. Eine gute Möglichkeit seinen Flüssigkeitshaushalt im grünen Bereich zu halten, ist der Stand der Firma Teinacher Mineralwasser und Vaihinger Fruchtsäft direkt am rechten Halleneingang.

Wie schon letztes Jahr gibt es dort kleine 0,25-Liter-Flaschen mit Teinacher Mineralwasser zu kaufen. Mit oder ohne Kohlensäure sind sie ideal geeignet um Durst zu löschen und den Geschmack zwischen dem Probieren an den zahlreichen Ständen zu neutralisieren.

Neu sind die Biosmoothies, die erst im März auf den Markt gekommen sind. Während ich diese Zeilen tippe nippe ich immer wieder an meiner Flasche mit dem Ananas-Kokos-Smoothie. Eine interessante Kombination, lecker und vor allem nicht zu süß. So müssen gute Produkte schmecken. Zucker und Zusatzstoffe sind laut Inhaltsangabe auch keine zugesetzt.

Ab und an schaut noch eine Miss Teinacher am Stand vorbei. Mal schauen, ob ich noch Gelegenheit finde, sie im Bild für euch festzuhalten...

Tags: slowfoodmesse2009 teinacher mineralwasser vaihinger grüchtsäfte smoothie

Geschrieben von Jan Theofel am 5.04.2009 um 15:09 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Events | 0 Kommentare

Nougat von La Boîte à Nougats

Am Stand von La Boîte à Nougats werden unzählige Sorten von französischem Nougat angeboten. Hergestellt wird der Nougat in Villedieu (Provence).

Als Sorten gibt es hier am Stand beispielsweise Mandel/Honig/Lavendel, Feige/Dattel, Zimt/Orange oder Kastanien-Nougat. (Rozana bitte einmal "hmmmmmmm!" twittern. Danke!)

Zur Zeit wird der Nougat leider noch nicht in Deutschland zum Verkauf angeboten sondern ist nur hier auf der Messe zu bekommen. Allerdings wird an einem Vertrieb in Deutschland gearbeitet. Ich bekomme Bescheid, wenn es so weit ist und lasse es auch dann hier im Weblog wissen. (Damit ihr es nicht verpasst, solltet ihr natürlich den RSS-Feed oder den E-Mail-Verteiler abonnieren.)

Tags: slowfoodmesse2009 nougat frankreich provance

Geschrieben von Jan Theofel am 5.04.2009 um 13:14 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Events | 3 Kommentare

Baumkuchen aus Salzwedel

Salzwedel ist die Stadt, in der der Baumkuchen 1807 entwickelt wurde. Das Originalrezept von damals wird heute noch für die Produktion des Salzwedler Baumkuchen genutzt.

So wird der Baumkuchen auch heute noch vor fest gemauerten Steinöfen und über offenen Feuer gebacken. Dies unterscheidet ihn von der Produktion in elektrischen und mobilen Öfen auch geschmacklich. Zudem wird wie damals auf die Zugabe von Konservierungsstoffen und anderen Zusätzen verzichtet. Daher sollte der Baumkuchen innerhalb von 10 Tagen verzehrt werden.

Unter www.baumkuchen-salzwedel.de finden sich weitere Informationen und ein Online-Shop über den weltweit gestellt werden kann.

Tags: slowfoodmesse2009 baumkuchen salzwedel

Geschrieben von Jan Theofel am 5.04.2009 um 11:48 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Events | 0 Kommentare

Honigprodukte vom Regenbogenhof

Ein weiterer Imker auf der Slow Food Mess eist die Imkerei Regenbogenhof. Auch hier stellt sich natürlich wieder die Frage nach den besonderen Produkten neben dem eigenen Honig.

Neben den normalen Honigsorten, die nebenbei bemerkt sehr gut schmecken, werden zwei weitere Produktgruppen am Stand präsentiert. Dabei handelt es sich zum einen um Honigsenf, der in verschiedenen Sorten angeboten wird. Sehr lecker sind auch die fertigen Vinaingrettes, die hier in der Flasche angeboten werden. Basis sind dabei natürlich auch wieder die eigene Honigsorten.

Diese und andere Produkte der Imkerei können über den Onlineshop vom Regenbogenhof bestellt werden.

Tags: senf honig slowfoodmesse2009 vinaigrette

Geschrieben von Jan Theofel am 5.04.2009 um 11:38 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Events | 0 Kommentare

Frückstück zweiter Teil bei Birgit's Hofkäserei

So ein Fischbrötchen alleine wäre auf der Slow Food Messe natürlich nicht der Situation angemessen. Daher habe ich mir bei Birgit's Hofkäserei Nachschlag geholt. Ein leckeres Brot mit Schichtkäse und etwas Gewürzen von spirit of spice - mehr braucht man nicht für einen leckeren und gesunden Snack (Foto.

In dem Familienbetrieb wird Kuhmilch von eigenen Tieren verarbeitet, für die auch das Futter größtenteils selbst angebaut wird. Die Verarbeitung findet in traditioneller Handarbeit statt, so dass ein Käse nicht wie sonst das erste mal vom Endkunde angefasst wird, sondern vorher bis zu 800 mal von den Produzenten.

Prinzipiell werden die Produkte zwar nach den Biorichtlinien hergestellt, auf eine Zertifizierung wurde aber verzichtet. Ein Umstand, den man heute bei vielen Produzenten beobachten kann, weil die Zertifizierung teuer ist und das Siegel leider an Bedeutung verloren hat.

Der Direktvertrieb findet über den Hof der Familie Bisping statt (Schultenhook 6, 48291 Telgte Westbevern).

Tags: Käse slowfoodmesse2009 milchprodukte

Geschrieben von Jan Theofel am 5.04.2009 um 11:27 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Events | 0 Kommentare

Frühstück bei Brunner

Mein Frühstück habe ich heute bei Fisch und Feinkost Brunner gemacht. Dort gibt es wirklich leckere Fischbrötchen und Fisch zu kaufen, wovon ich auch schon letztes Jahr gebrauch gemacht habe. Leider habe ich vergessen von dem Lachsforellenbrötchen ein Foto zu machen.

Bei Fisch und Feinkost Brunner handelt es sich um ein Fischgeschäft aus Reutlingen. Dort erhält man hochwertigen und frischen Fisch. Mit am Stand ist auch das Frischparadies Moll mit einigen Produkten vertreten, die das Fischsortiement ergänzen. So gibt es hier auch wieder ausgefallene Pilzsorten, gutes Olivenöl und Salz zu kaufen. Neben diesem Großhändler werden aber auch Produkte direkt vom Hersteller bezogen, wie beispielsweise von der Firma forellenzucht am kocherursprung. Dort ist kurz nach der Quelle die Wasserqualität am besten sicherzustellen.Das wiederum sorgt für eine konstant hohe Qualität der Fischprodukte.

Wen ihr vor Ort einkaufen gehen wollt, findet ihr Fisch und Feinkost Brunner im Reutlinger Marktkauf (Am Heilbrunnen 88, 72766 Reutlingen).

Tags: slowfoodmesse2009

Geschrieben von Jan Theofel am 5.04.2009 um 11:18 Uhr | Permalink
Abgelegt unter EventsFisch | 0 Kommentare

iSi auf der Slow Food Messe

iSi 0,5 Liter

Auch der der iSi Geräte ist in Halle 1 der Slow Food Messe mit einem Stand vertreten. Da mich die Geräte natürlich für die Herstellung von sogenannten Espumas interessieren, habe ich mich mal fachkundig beraten lassen.

Ursprünglich warne die Geräte ja zum Aufschäumen von Sahne gedacht. Dazu wird diese mittels N2O aufgeschäumt. Die Köche der molekularen Küche haben die Geräte dann aber "zweckentfremdet" um damit verschiedenste Lebensmittel aufzuschäumen. Der Vorteil dabei ist, dass die Geschmacksintensität gesteigert wird. Dazu muss die Masse entweder Fett, Geliermittel, Eiweiß oder Stärke enthalten um danach stabil zu bleiben. Bei Lebensmitteln, die Fasern oder Körnung enthalten können, ist es extrem wichtig, diese vorher durch ein Haarsieb zu streichen. Empfohlen wurden mir die Modelle von Rösle und Küchenprofi.

Den 0,5-Liter iSi gibt es auf der Messe inklusive Patronen für 80 Euro zu kaufen. Das ist zwar als Messepreis deutlich preiswerter als im stationären Handel, aber wenn ihr die Produkte bei Amazon bezieht (0,5l iSi und Kapseln) zahlt ihr auch nur 10 Cent mehr... Zusätzlich bekommt ihr auf der Messe aber auch einige Kochbücher zum Gerät zu kaufen.

Tags: kochbuch slowfoodmesse2009 isi

Geschrieben von Jan Theofel am 5.04.2009 um 9:29 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Events | 0 Kommentare

04.04.09

Fair gehandelet Vanille bei Madavanilla

Wenn ihr einen Blick in meine Rezept mit Vanille werft, wird schnell klar, dass Vanille eines der wichtigsten Gewürze für süße Speisen ist. Eine gute Bezugsquelle ist also hilfreich und da bietet sich Madavanilla an.

Angebaut werden die Vanilleschoten auf familieneigenen Plantagen in Madagaskar und von dort ohne Zwischenhändler direkt an die Endkunden verkauft. Dadurch sind die Preise nicht nur sehr günstig sondern der Ertrag für die Pächter in Madagaskar ist deutlich höher als bei anderen Produkten im Handel. Durch die entfallenden Zwischenlagerungen kommen die Produkte zudem viel frischer beim Kunde an. Angeboten wird neben der bekannten Bourbon Vanille auch die Sorten Tahiti Vanille und Pompona Vanille. Ergänzt wird das Sortiment durch Produkte, in denen Vanille weiterverarbeitet wird.

Als Tipp erfährt man am Stand, dass Vanilleschoten sich nicht nur anbieten um Zucker zu aromatisieren. Der selbe Vorgang ist auch mit Meersalz sehr gut machbar und verfeinert so auch herzhafte Gerichte.

Der Bezug der Vanille ist über die Webseite mit Onlineshop möglich.

Tags: slowfoodmesse2009 vanille

Geschrieben von Jan Theofel am 4.04.2009 um 23:54 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Events | 0 Kommentare

ROSE Biohotel und -restaurant

Auf der Slow Food Messe geht es nicht immer nur um Ernährung. Ein ganzheitliches Bio-Konzept bietet das ROSE Biohotel und -restaurant an.

Der 35 km südlich von Reutlingen gelegene Biobetrieb der Familie Tress war das erste Bio-Zertifizierte Hotel in Baden-Württemberg. Dabei wird nicht nur für das Essen Bioprodukte verwendet. Auch die Einrichtung der Hotelzimmer ist beispielsweise mit Massivholzmöbeln ökologisch ausgelegt. Dennoch muss der moderne Reisende nicht auf den Komfort eines kabellosen Internetzugangs verzichten, was für Menschen wie mich ein entscheidendes Kriterium bei der Hotelauswahl ist.

Zum Hotel gehört auch noch das Schloss Ehrenfels und die Wimsener Höhle. Im Laufe des Jahres ensteht noch eine Biomanufaktur und es werden dort Kochkurse und Events stattfinden.

Weitere Informationen finden sich unter www.tress-gastronomie.de. Am Stand gibt es zudem ein kleines Gewinnspiel. Vorbeischauen könnte mit etwas Glück also auch noch belohnt werden. Auch der leckere ROSE-Burger (vegetarisch) ist sehr empfehlenswert!

Tags: Hotel restaurant bio slowfoodmesse2009 rose

Geschrieben von Jan Theofel am 4.04.2009 um 23:43 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Events | 0 Kommentare

Bisonfleisch von amerikanischen Bisons

Das Bison war in den USA einst eine wichtige Lebensgrundlage der Indianer. Daher versuchten weiße Siedler es auszurotten, was auch bis auf einige hundert Tiere zunächst gelang. Inzwischen leben wieder über 50.000 Bisons in den USA. Ihr Fleisch kann über Western States Bison bezogen werden.

Dabei handelt es sich um Fleisch von gezüchteten Bisons, die auf weitläufigen Ranches bewegen und selbst ernähren wie sie dies ursprünglich auch wild getan haben. Hier liegt auch der Hauptunterschied zu Bisons, die in Deutschland gezüchtet werden, weil hier sowohl der Platz als auch die natürliche Umgebung fehlt.

Importiert wird das Fleisch im frischen Zustand nach Deutschland. Vom zentralen Lager in München wird es dann bundesweit versendet. Zur Zeit müssen Bestellungen noch manuell aufgegeben werden (Adresse siehe Webseite), ein Onlineshop ist aber in Vorbereitung.

Am Stand in Halle 1 können sowohl Bisonsteaks zum Zubereiten zu Hause als auch fertige Grichte zum Verzehr vor Ort erworben werden.

Tags: slowfoodmesse2009 bison bisonfleisch usa

Geschrieben von Jan Theofel am 4.04.2009 um 23:19 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Events | 0 Kommentare

Bioimkerei "Biobiene" Hermann Thanner

Wenn ein Bioimker auf der Slow-Food-Messe ausstellt, schaut man doch gerne mal genauer hin, was es bei ihm Besonderes gibt. So wie bei der Bioimkerei von Hermann Thanner, die auch als Bio Biene bekannt ist.

Neben den klassischen Honigprodukten werden hier auch Honig-Frucht-Aufstriche angeboten. Dabei wird dem Honig ein Fruchtpüree zugesetzt, wodurch ein leckerer Brotaufstrich entsteht. Dabei werden nur regionale Produkte verwendet und der Honig nicht erhitzt. Ein Verzicht auf Zusatzstoffe ist bei Slow-Food-Mitgleidern ja eigentlich sowieso klar, oder? :-)

Die Honig-Frucht-Aufstriche können über den Online-Shop von Tomski mit bestellt werden.

Tags: honig bio slowfooodmesse2009 frucht aufstrich imkerei

Geschrieben von Jan Theofel am 4.04.2009 um 22:59 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Events | 0 Kommentare

Feines aus dem Hegau

Das Hegau kannte ich bislang nur von der danach benannten Tankstelle kurz vor dem Bodensee an der A81. Heute habe ich auf der Slow Food Messe auch einen Feinkostanbieter Feines aus dem Hegau kennengelernt.

Dabei handelt es sich um einen der kleinen Produzenten von hochwertigen Delikatessen, wie wir eigentlich noch viel mehr bräuchten. Verarbeitet werden vor allem regionale Produkte, die beispielsweise von der Insel Reichenau stammen. Am Messestand werden vor allem eingelegte Früchte und Kräuterpasten vorgestellt. Die Früchte sind in jeweils mit weiteren natürlichen Zutaten verfeinert und in passendem Alkohol eingelegt. Die Kräuterpasten erinnern recht stark an verschiedene Pestoarten und können auch so eingesetzt werden.

Für die Verwendung der Kräuterpasten habe ich gleich noch zwei Rezeptvorschläge bekommen. Natürlich ist klar, dass man sie einfach wie ein Pesto zu Pasta reichen kann. Mit etwas entrindetem und zerriebenem Toastbrot eignen sie sich aber auch sehr gut als Kräuterkruste um Fisch damit zu überbacken. Oder man mischt sie unter ein einfaches Risotto um dieses zu verfeinern.

Bezugsquellen sind regionale Feinkost- und Hofläden, diverse Veranstaltungen und Märkte sowie online.

Tags: pesto slowfoodmesse2009 hegau delikatessen

Geschrieben von Jan Theofel am 4.04.2009 um 22:44 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Events | 0 Kommentare

AromenVielfalt auf der Slow Food Messe

Auch der Esslinger Anbieter AromenVielfalt ist auf der Slow Food Messe als Aussteller präsent.

Vorgestellt werden am Stand vor allem die Produkte vom österreichischen Hersteller Samenkönig. Es handelt sich dabei um einen kleinen Familienbetrieb aus der südlichen Steiermark, die unter anderem für ihrer Kürbiserzeugnisse bekannt ist. Und so handelt es sich dann auch größtenteils Produkte aus Kürbiskernen. Diese gibt es in sehr guter Qualität pur und veredelt, beispielsweise mit Vanille oder Schokolade. Am Stand habe ich ein paar sehr leckere Sorten gekostet. Aber auch ein Kürbiskernöl und -pesto stehen zur Auswahl.

Neben diesen Kürbisprodukten werden auch weitere Produkte wie ein 30 jähriger Apfelessig oder die DIREKTÖLE angeboten. Ein Ladengeschäft gibt es nicht, die Bestellung ist über ein Bestellformular auf der Webseite möglich.

Tags: slowfoodmesse2009 aromenvielfalt kürbniskern steiermark

Geschrieben von Jan Theofel am 4.04.2009 um 22:28 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Events | 0 Kommentare

Kamut-Pasta von Lauvitino

Auf den Naturkosthersteller Lauvitino bin ich vor allem durch eine große Virtine mit Kamut-Pasta aufmerksam geworden. Es werden aber auch noch einige andere Produkte wie etwas Senfe und aromatisiertes Salz hergestellt.

Die Pasta hat mich vor allem fasziniert, weil Kamut leider ein kaum bekanntes Getreide ist. Zumindest nicht in dieser Form denn bei Kamut handelt es sich um die ursprüngliche Form des heutigen Weizen. Im Gegensatz zu diesem wurde er aber nicht auf hohe Erträge und wirtschaftliche Aspekte hin gezüchtet, so dass es sich um ein sehr nahrhaftes und gesundes Getreide handelt. Daraus wird bei Lauvitino Kamut-Pasta produziert. Wie bei handelsüblicher Pasta auch, gibt es hier verschiedene Formen und Geschmacksrichtungen.

Für Allergiker ist bemerkenswert, dass ca. 70% aller Weizenallergiker (nicht mit Zöliakie/Sprü verwechseln!) Produkte aus Kamut vertragen. Für diese ist diese Pasta daher sehr gut geeignet.

Die Produkte von Lauvitino können in Feinkostläden in der Region Dresden und in einem Basic-Biosupermarkt in Berlin erworben werde. Weitere sollen folgen. Wer dort nicht einkaufen kann, kann im Onineshop bestellen. Neben selbst hergestellten Produkten gibt es dort auch ein Sortiment verschiedener zugekaufter Produkte.

Tags: slowfoodmesse2009 lauvitano kamut kamut-pasta

Geschrieben von Jan Theofel am 4.04.2009 um 19:28 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Events | 0 Kommentare

Bio-Honig-Eis von Kreß

Dank der gestiegenen Temperaturen ist es inzwischen auch Zeit für den ersten Eis-Beitrag dieses Jahr. Und der kommt heute natürlich auch von der Slow-Food-Messe in Stuttgart. Dort kann man nämlich Bio-Honig-Eis von der Honig-Eis-Manufaktur Kreß essen.

Produziert wird in der Manufaktur sowohl für den gewerblichen Vertrieb als auch für den Verkauf an Endkunden über Bioläden. Bezugsquellen sind auf der Webseite unter Angebot eingesehen werden.

Insgesamt werden sieben verschiedene Sorten Eis angeboten. Darunter befinden sich verschiedene Standardsorten wie etwas Kakao-Honig-Eis. Im Programm sind aber auch ausgefallenere Sorten wie Rose, Sandorn, Kornblume oder Schlehe.

Tags: honig slowfoodmesse2009 bioeis

Geschrieben von Jan Theofel am 4.04.2009 um 19:09 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Events | 0 Kommentare

Halle 1 bei der Slow Food Messe 2009

Slow Food Messe 2008

Wenn ihr heute noch auf der Slow Food Messe 2009 seit oder morgen noch kommen werdet, vergesst bitte nicht in Halle 1 vorbeizuschauen. Die Aussteller dort sind zwar etwas "ab vom Schuss" aber ein Besuch dort lohnt sich auf jeden Fall auch. Da nur die Empore besetzt ist, ist der Zugang direkt neben der Halle 3 zu benutzen.

Unter anderem befindet sich dort eine Bereich für Kinder und Jugendliche mit einem DJ. Außerdem informiert das Ernährungszentrum Mittlerer Neckar über Kartoffeln. Ich habe das dortige Kartoffelquiz übrigens vollständig korrekt beantwortet. Habe ich jetzt was gewonnen? :-) Außerdem gibt es noch die AEG-Showküche und einige Aussteller.

Tags: slowfoodmesse2009

Geschrieben von Jan Theofel am 4.04.2009 um 18:54 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Events | 0 Kommentare

Biosenf von Tomski

Das Senf weit mehr sein kann, als ein Träger von Schärfe ist euch als Lesern sowieso klar. Ein Anbieter von Senf, der auch Geschmack transportiert, ist die Tomski Biomanufaktur.

Das Standardprogramm umfast acht verschiedene Sorten Senf. Mein Favorit ist der Schokoladen-Chili-Senf. Die anderen Sorten (Süßer Senf, Hnigsenf, Apfelsenf, Estragon-Senf, Knoblauchsenf, Meerrettich-Senf und Chilisenf) sind auch etwas bodenständiger. :-)

Dies Zutaten sind nicht nur biologisch angebaut sondern werden soweit möglich auch noch von lokalen Produzenten bezogen. So kann die Qualität der Rohwaren sichergestellt und der Slow-Food-Gedanke der regionalen Produkte konsequent umgesetzt werden. Gemahlen wird der Senf klassisch mit Steinen und kalt, so dass alle gesunden Inhaltsstoffe erhalten bleiben.

Mehr zum Senf unter www.tomski-senf.de. Dort können die Senfsorten und andere hochwertige Lebensmittel auch bestellt werden.

Tags: senf bio slowfooodmesse2009

Geschrieben von Jan Theofel am 4.04.2009 um 16:44 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Events | 0 Kommentare

DIREKTÖL: Speiseöl mit Geschmackskick

Viele von euch werden aromatisierte Öle kennen: Sie werden gepresst und anschließend wird ihnen Geschmack verliehen, indem beispielsweise frische Kräuter mit in das Öl gegeben werden. DIREKTÖL geht einen Schritt weiter: Bereits beim Pressen des Öls werden die Aromaten mit hinzugegeben.

Als Basis bei diesem Vorgang dienen immer Sonnenblumenkerne. Hinzu kommen beispielsweise Bärlauch, Basilikum, Dill, Kardamon, Minze, Nelken oder Zimt. Insgesamt gibt es 27 verschiedene Sorten.

Besonders faszinierend finde ich das Espresso-Öl: Dabei werden beim Pressvorgang Kaffebohnen mit zugegeben. So entsteht ein Öl, das wie frischer Kaffee riecht. Ein einfacher Anwendungszweck ist beispielsweise das Verfeinern von Schlagsahne oder Vanilleeis mit einem "Schuss Espresso".

Bezugsquellen und weitere Informationen finden sich auf www.direktoel.de.

Tags: geschmack slowfoodmesse2009 öl direktöl aroma

Geschrieben von Jan Theofel am 4.04.2009 um 16:30 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Events | 0 Kommentare

Würzen, aber richtig! spirit of spice

Das Salz in der Suppe weißt sprichwörtlich auf den wesentlichen Faktor des Würzens von Speisen hin. Dabei kommen natürlich nicht nur Salz und Pfeffer zum Einsatz sondern auch viele andere Gewürze. Ein Anbieter hierfür ist spirit of spice.

Das Sortiment umfasst verschiedene Angebte. Zum einen gibt es Zucker und Salze, die mit Kräutern und Gewürzen verfeinert sind. Interessant ist hier vor allem das zeitverzögernde Wirken der Gewürze. Bei dem Diavolo-Zucker schmeckt man zuerst die Süße. Es folgt eine leichte Schärfe und nochmal kurz später eine deutlich intensivere Schärfe.

Ebenso wichtig sind aber die Gewürzmischungen, die in Mühlen oder Nachfüllsets angeboten werten.Dabei handelt es sich um Zusammenstellungen verschiedener Gewürze die dann frisch gemahlen werden können. Hier finden sich auch ungewöhnliche Kombinationen, beispielsweise mit Kaffee oder Schokolade. Im Webshop finden sich dann auch Hinweis, wozu sich die jeweiligen Mischungen eignen.

Abgerundet wird das Angebot durch einzelne Gewürze, die in Dosen oder Nachfüllsets lieferbar sind. Die Dosen sind dabei auf eine lichtgeschütze Aufbewahrung in einer Gewürzschublade ausgelegt und nicht für magnetische Gewürzhalterungen geeignet.

Allen Produkten ist gemeinsam, dass sie vollkommen ohne Geschmacksverstärker, Aromen und andere Zusatzstoffe wie Rieselhilfen hergestellt werden.

Vor Ort kann man die verschiedenen Produkte auch teilweise ausprobieren. Dazu einfach etwas auf die Hand mahlen (lassen) und daran riechen und verkosten. Für alle anderen gibt es online weitere Informationen.

Tags: zucker salz slowfoodmesse2009 gewürze

Geschrieben von Jan Theofel am 4.04.2009 um 16:19 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Events | 0 Kommentare

Nichts Neues von Bionade

Letztes Jahr konnte ich vom Bionadenstand auf der Slow Food Messe berichten, dass eine neue Sorte an den Start gehen wird. Nachdem die Bionade Quitte ja vor ein paar Wochen auf den Markt kam, hatte ich gehofft, dass ich wieder eine solche erfreuliche Nachricht mit von der Messe bringen könnte.

Dem ist leider nicht der Fall. Zumindest wusste mein Gesprächspartner am Stand nicht, ob aktuell eine weitere Sorte kommen wird. Man arbeitet zwar wohl an neuen Geschmacksrichtungen, aber zumindest er wusste nichts konkretes. Nur das es kein Bionade Rhabarber geben wird, weil man das probiert habe und dabei festgestellt hat, dass sich Nachtschattengewächse wohl nicht zur Produktion von Bionade eignen.

Allerdings kann ich einen Besuch am Stand von Bionade auf jeden Fall empfehlen, weil man dort die neue Sorte Bionade Quitte probieren kann. Ich habe sie ja bereits getestet und für gut befunden.

Tags: bionade quitte slowfoodmesse2009

Geschrieben von Jan Theofel am 4.04.2009 um 15:58 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Events | 0 Kommentare

Käsekontor in Nürtingen: Mehr als nur Käse

Zum Mittagessen hatte ich heute einen Linseneintopf im Holzofenwecken (Foto) von dem Käsekontor in Nürtingen. Ursprünglich war das ein Käseladen für qualitativ hochwertigen Käse. Zusätzlich gibt es von Anfang an einen Mittagstisch und begleitende Produkte wie Chutneys.

Wegen dem Wunsch diese Zusatzprodukte ohne Zugabe von Geschmacksverstärkern, Zusatzsoffen und Co anbieten zu können, entstand nach und nach eine kleine eigene Produktion. Hergestellt werden Chutneys und eingelegtes Gemüse, die jeweils wunderbar zu Käse geeicht werden können.

Ebenfalls im Angebot ist eine Tomatensauce und fertige Suppen aus der Flasche. Bei beiden handelt es sich um Halbkonservern ohne Konservierungsstoffe, so dass diese nur begrenzt haltbar sind. Daher sollten sie besser im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Weitere Informationen über das Käsekontor gibt es unter www.käsekontor.de.

Tags: Käse slowfoodmesse2009 käseladen nürtingen

Geschrieben von Jan Theofel am 4.04.2009 um 15:43 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Events | 4 Kommentare

Biosupermarkt Naturgut auf der Slow Food Messe

Auch "mein" Biosupermarkt Naturgut ist auf der Slow Food Messe vertreten. Es handelt sich dabei um eine regionale Kette von verschiedenen Märkten in und im nahen Umkreis um Stuttgart.

Neben zwei Großhändlern bezieht die Kette viele Produkte direkt von den Erzeugern, die alle aus der Region stammen. Einige von ihnen sind hier auf der Messe mit am Stand oder mit eigenen Ständen vertreten.

Für die Bescher gibt es am Stand ein kleines Gewinnspiel, bei dem es ein Wochenende in einem Biohotel und Einkaufsgutschene zu gewinnen gibt. Vorbeischauen lohnt sich also nicht nur wegen der Produkte. :-)

Tags: naturgut biosupermarkt slowfoodmesse2009

Geschrieben von Jan Theofel am 4.04.2009 um 13:29 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Events | 0 Kommentare

Bio-Holzofen-Bäckerei Gragger

Als kleinen Snack zwischendurck habe ich beim Bio-Holzofenbäcker Gragger eine Käse- und Bärlauchstange gegessen. Beides sind wunderbar leckere Produkte, bei denen man die hohe Qualität und guten Zutaten sprichwörtlich schmecken kann.

Verschickt werden die Backwaren aus dem österreichischen Ansfelden leider nicht. Gerade deswegen finde ich es toll, wenn solche Anbieter trotzdem an dieser doch auch eher regionalen Messe teilnehmen.

Sehr gut gefällt ich auch der Spruch "Sind SIe reif für unser Brot?" auf dem Flyer der Bäckerei. Ich hoffe, dass es immer merh reife Kunden werden.

Tags: bäckerei bio slowfoodmesse2009 holzofen

Geschrieben von Jan Theofel am 4.04.2009 um 13:27 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Events | 0 Kommentare

Steirer-Kren: Meerrettich aus dem Glas

Wer öfter Rezepte mit Meerrettich zubereitet, der wird häufig das Dilemma haben, dass man nur ganze Meerrettiche im Laden zu kaufen bekommt. In diesem Fall bietet der Steirer-Kren eine gute Alternative.

Dabei handelt es sich um fertig gebriebenen Meerrettich im Glas. Das ist bis zum Öffnen mehrere Monate haltbar und muss nach dem Öffnen innerhalb von vier Wochen verarbeitet werden. Üblicherweise würde ich ja auch eher zum frischen Produkt tendieren, weil ich mir hier mehr Geschmack und Schärfe erwarten würde. Beim Test habe ich aber doch recht deutlich den Meerrettichgeschmack und vor allem die Schärfe gefunden...

Für Verbraucher gibt es zwei verschiedene Glasgrößen (60 und 100 Gramm), für gastronomische Betriebe gibt es größere Packungen (500 bzw. 1000 Gramm). Bezugsquelle sind große Supermarktketten oder Großhändler, aber der Steirer-Kren ist leider noch nicht flächendeckend gelistet. Im Zweifelsfall einfach nachfragen.

Vertrieben werden die Produkte von Feldbacher (Österreich). Am Stand kann man neben dem Steirer-Kren auch noch Tamara probieren. Weitere Produkte sind Salate und eingelegte Meeresfrüchte.

Tags: slowfoodmesse2009 meerrettich frisch glas

Geschrieben von Jan Theofel am 4.04.2009 um 13:14 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Events | 0 Kommentare

Getrocknete Kräuter und andere Delikatessen von Talino

Nach der Feinkost aus Italien machen wir gleich mit solcher aus Deutschland, genauer gesagt aus Freiburg, weiter. Dort hat die Firma Talino ihren Sitz. Im Angebot gibt es hier diverse Senfsorten, von denen ich den sehr feinen Feigensenf probiert habe, sowieo Essige, Öle und vor allem sonnengetrocknete Kräuter.

Gerade wer nicht mit frischen Kräutern arbeiten kann, findet hier eine geschmacksintensive und leicht zu verarbeitende Alternative. Laut dem Hersteller schmecken diese nämlich viel besser als die (mir) bekannteren gefriergetrockneten Kräuter. Und gefrorene Kräuter waren für mich ohnehin nie eine ernste Alternative,

Ich werde das für euch bei Gelegenheit testen und dann nochmal ausführlich über die sonnengetrockneten Kräuter berichten.

Clever sind übrigens auch die Visitenkarten: Neben der Adresse und dem Sortiment auf der Rückseite gibt es dort noch ein paar Linien, die mir "Besonders hat mir geschmeckt:" beschriftet sind. Das animiert dazu einzutragen, was man später noch kaufen will.

Bestellt werden kann auch online unter www.talino.de.

Tags: kräuter senf freiburg essig slowfoodmesse2009 feinkost öl

Geschrieben von Jan Theofel am 4.04.2009 um 12:54 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Events | 0 Kommentare

Aziende Agricole Scyavuru: Italenische Feinkost auf der Slow Food Messe

Mit positivem Vorbild gehen die Damen von Aziende Agricole Scyavuru voran: An ihrem Eckstand mit italienischer Feinkost kommt man nicht vorbei ohne zum Probieren überredt zu werden. Am Stand gibt es verschiedene Marmeladen und Pestovarianten zu probieren.

Alle Produkte stammen aus dem eigenen Familienbetrieb auf Sizilien in dem auch die Oma noch mitarbeitet. Solche traditionellen Unternehmen haben bei mir gleich mal einen Sympatiebonus. Die Zutaten für die Produktion stammen von eigenen Plantagen. Neben den Produkten am Stand gibt es auch noch Olivenöl, Wein und Honig.

Zur Zeit sind Onlinebstellungen unter www.scyavuru.com leider nur von aus Italien möglich. Über Möglichkeiten die Produkte auch online in Deutschland zu beziehen wird aber nachgedacht.

Tags: pesto italien konfitüre slowfoodmesse2009 sizilien feinkost

Geschrieben von Jan Theofel am 4.04.2009 um 12:33 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Events | 0 Kommentare

Erster Eindruck von der Slow Food Messe 2009

Slow Food Messe 2008

Es wird Zeit für einen ersten Eindruck von der diesjährigen Slow Food Messe in Stuttgart. Diese findet noch heute (bis 20:00 Uhr) und morgen (bis 18:00 Uhr) auf der neuen Messe Stuttgart statt. Parallel laufen noch weitere Messen, unter anderem thematisch passend etwas über Fair Traide.

Wer glaubt, die Messe dieses Jahr nicht besuchen zu müssen, weil nur wieder die selben Aussteller wie im letzten Jahr da sind, der irrt. Bei meinem ersten Rundgang habe ich viele Stände und Anbieter entdeckt, die letztes Jahr noch nicht mit dabei waren. Umgekehrt vermisse ich den einen oder anderen Stand. Wer also letztes Jahr schon da war, sollte auf jeden Fall auch dieses Wochenende nochmal vorbeischauen, weil es auf jeden Fall Neues zu entdecken gibt.

Die Messe ist einen kleinen Tick größer geworden. Neben der Halle 3 gibt es in Halle 1 auf der Empore noch einige Stände. Dennoch ist es nicht zu gedrängt und trotz der fortgeschrittenen Uhrzeit kommt man so noch überall gut durch.

An einigen Ständen ist prominent ein Schild "Zertifizierter Aussteller" zu sehen. Wie ich auf Nachfrage erfahren habe, sind aber alle Stände zertifiziert. Es gibt also keine Unterschiede zwischen den Ständen mit ausgestelltem Zertifikat und ohne.

Wie versprochen werde ich heute im Laufe des Tages und morgen live von hier berichten und den einen oder anderen Aussteller vorstellen.

Tags: stuttgart slowfood slowfoodmesse2009

Geschrieben von Jan Theofel am 4.04.2009 um 12:19 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Events | 0 Kommentare

03.04.09

Tipp: Biobistro Wilhelm und Medné in Berlin

Biobistro Wilhelm & Medné

Diese Woche habe ich bei Wilhelm & Medné in Berlin gefrühstückt und einmal zu Mittag gegessen. Das Biobistro lag gleich ums Eck von meinem Hotel. Und da ich dort ohne Frühstück gebucht hatte, habe ich mich morgens nach Alternativen umgesehen. Und was soll ich sagen? So gut habe ich schon lange nicht mehr gefrühstückt!

Das Biobistro, in dem ich war, ist jenes in der Hedemannstraße. Eine weiter Niederlassung befindet sich in der Uhlandstraße. (Adressen finden sich am Ende dieses Artikels.)

Von außen macht das Wilhelm & Medné einen schlichten aber einladenden Eindruck. Bei schönem Wetter kann man auch draußen vor dem Biobistro Platz nehmen. Die Öffnungszeiten sind täglich von 8:00 bis 19:00 Uhr. Wobei es wohl durchaus vorkommen kann, dass es wegen Arbeiten in der Küche etwas später losgeht. Das zeugt von frischer Zubereitung.

Mini-Schokolademuffins

Ich habe vor allem von der Salatbar (klein aber fein) gegessen und dazu kleine Quiche, belegte Brötchen oder einen Pastasalat gegessen. Auch meine erste Bionade Quitte habe ich hier getrunken. Zum Nachtisch habe ich mir noch kleine Schokomuffins (siehe Foto) gegönnt. Alle Sachen, die ich probiert habe, haben sehr gut geschmeckt und über das Biosiegel hinaus auch einen sehr guten qualitativen Eindruck hinterlassen.

Daneben gibt es aber auch noch allerlei andere Dinge zum Essen und Trinken. Exemplarisch seien diverse warme Speisen (mittags), Wraps, belegte Brötchen, diverse Kuchen und Gebäck genannt. Natürlich gibt es für eilige Menschen auch alles zum Mitnehmen. Wie für eine Biorestaurant üblich, finden auch Vegetarier hier eine gute Auswahl.

Garniert wird das gute und gesunde Essen im Biobistro durch eine freundliche Bedienung. Wer mag kann sich das Essen auch als Cateringservice für Events bestellen.

Fazit

Eine wunderbare Oase mit leckeren und guten Speisen, die ich auf jeden Fall empfehlen kann. Schade sind nur die kurzen Öffnungszeiten am Abend.

Adressen von Wilhelm und Medné

Besuchte Niederlassung:
Hedemannstraße 14 / Friedrichstraße
10969 Berlin
Telefon: 030 / 25 35 99 77

Weitere Niederlassung:
Uhlandstraße 179-180 / Kurfürstendamm
10623 Berlin
Telefon: 030 / 88 62 82 89

E-Mail: info@wilhelmundmedne.de
Internet: www.biobistro.de

Tags: bio berlin bistro

Geschrieben von Jan Theofel am 3.04.2009 um 23:04 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Restaurants | 0 Kommentare

Rezept: Birnenrisotto

Birnenrisotto mit Gorgonzola und Walnüssen

Risotti sind sehr schöne Gerichte. Man kann fast alle gängigen Geschmackskombinationen auch mit dieser Reisgrundlage zubereiten. So auch diese klassische Kombination für ein Birnenrisotto mit Gorgonzola und Walnüssen. Das schmeckt schon wunderbar. Und wer mag kann es noch mit etwas Rucola verfeinern.

Weiter lesen "Rezept: Birnenrisotto" »

Eignung: vegetarisch: ja / vegan: nein / glutenfrei: nein / laktosefrei: nein

Tags: rezept:vegetarisch zutat:reis zutat:gorgonzola zutat:walnuss zutat:birne

Geschrieben von Jan Theofel am 3.04.2009 um 1:34 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Risotto | 0 Kommentare

Chef de cuisine

Hobbykoch Jan Theofel

Abonnieren?

Meine Beiträge kannst du regelmäßig per RSS-Feed oder per E-Mail lesen.

FoodBloggerCamp

FoodBloggerCamp Berlin 2014

Aktueller Monat

So Mo Di Mi Do Fr Sa
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30            

Archiv

Alle Artikel in der Übersicht im Archiv.

2014

Jan Feb März Apr Mai Juni Juli

2013

Jan Feb März Apr Mai Juni Juli Aug Sep Okt Nov Dez

2012

Jan Feb März Apr Mai Juni Juli Aug Sep Okt Nov Dez

2011

Jan Feb März Apr Mai Juni Juli Aug Sep Okt Nov Dez

2010

Jan Feb März Apr Mai Juni Juli Aug Sep Okt Nov Dez

2009

Jan Feb März Apr Mai Juni Juli Aug Sep Okt Nov Dez

2008

Jan Feb März Apr Mai Juni Juli Aug Sep Okt Nov Dez

2007

Jan Feb März Apr Mai Juni Juli Aug Sep Okt Nov Dez

2006

Jan Feb März Apr Mai Juni Juli Aug Sep Okt Nov Dez

2005

Jan Feb März Apr Mai Juni Juli Aug Sep Okt Nov Dez

2004

Nov Dez

Jans Küchenleben © 2004—2014 by Jan Theofel - Medien- und Werbedaten - Impressum - Datenschutzhinweise