Jans Küchenleben

Rezepte, Ideen und Geschichten aus meiner Küche

Werbung: Schon probiert? Bei Amazon kannst Du Wein bestellen!

« Selber Bier brauen | Startseite | Spargel kochen »

Aprikosen mit Frischkäse-Pekanuss-Füllung (Rezept)

Aprikosen gefüllt mit Frischkäse, Pekannuss und Estragon

Diese kleine Köstlichkeit ist extrem einfach zuzubereiten und schmeckt dafür sehr lecker. Dafür sorgen neben gefüllten Aprikosen (schaut, dass ihr ungeschwefelte aus dem Bioladen nehmt) köstliche Pekannüsse. Ich habe die gefüllten Aprikosen auf Portionslöffeln serviert. Aber ihr könnt sie natürlich auch einzeln auf einer Platte als Fingerfood anrichten.

Dieses Rezept ist mein Beitrag zum Kochevent XLVII.

Zutaten

Mengenangaben für 12 Stück

  • 12 getrocknete Aprikosen
  • 12 Pekannusshälften
  • 120 g Frischkäse
  • einge Zweige Estragon

Zubereitung

  1. Etwa 8 Stunden vor der Zubereitung die getrockneten Aprikosen in dem Apfelsaft einweichen.
  2. Den überschüssigen Apfelsaft abgießen und die Aprikosen mit etwas Küchenpapier trockentupfen.
  3. In jede Aprikose etwas Frischkäse zwei bis vier Estragonblätter (je nach Größe) geben, so dass diese leicht herausstehen und die halbe Pekannuss hineinsetzen.

Service

Quelle:
Fein, Leicht, Vegetarisch
Seite 181

Ähnliche Rezepte:
Andere Rezepte mit: Aprikose Apfelsaft Frischkäse Estragon Pekannuss
Andere Rezepte aus der Rubrik: Amuse Geule

Tags: zutat:frischkaese rezept:vegetarisch rezept:glutenfrei zutat:aprikose zutat:apfelsaft zutat:estragon zutat:pekannuss

Geschrieben von Jan Theofel
am 15.07.2009um 23:28 Uhr

Permalink

Abgelegt unter Amuse Gueule

2 Kommentare

 

TrackBacks für »Aprikosen mit Frischkäse-Pekanuss-Füllung (Rezept)«

TrackBack URL: http://www.theofel.de/mt-cgi/mt-tb.cgi/5956

2 Kommentare zu »Aprikosen mit Frischkäse-Pekanuss-Füllung (Rezept)«

eine interessante Rezeptidee. Optisch hätte ich persönlich den Frischkäse mit einer Spritztülle dekoriert, aber das ist marginal. Geschmacklich bin ich bei Estragon ein wenig zurückhaltender und hätte vermutlich eher zu Rosmarin oder eventuell auch zu Thymian gegriffen. Vermutlich könnte man von der Geschmackskombination auch gut Walnusshälften anstelle von Pecan verwenden. Mit anderen Worten ein variationsreiches Rezept, das man unbedingt kosten sollte ;-) vG Liz

1 | Liz | 17.07.2009 um 16:59

Mmm... das klingt gut. Schöne Kombination. Wird adoptiert. :-)

Gruss aus DK
Aftenstjerne

2 | Aftenstjerne | 18.07.2009 um 16:34

Schreib bitte Deine Meinung:

Kommentare werden moderiert und erscheinen daher ggf. zeitverzögert. Bitte nur themenbezogene Kommentare abgeben die sich auf diesen Eintrag beziehen.

ACHTUNG: Es gilt meine Anti-SPAM-Policy! Werbende Kommentare und SEO-Linkspam werden nicht freigeschaltet. Statt dessen sende ich eine Beschwerde an den Profiteur der Werbung.

Chef de cuisine

Hobbykoch Jan Theofel

Abonnieren?

Meine Beiträge kannst du regelmäßig per RSS-Feed oder per E-Mail lesen.

FoodBloggerCamp

FoodBloggerCamp Berlin 2014

Aktueller Monat

So Mo Di Mi Do Fr Sa
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31      

Archiv

Alle Artikel in der Übersicht im Archiv.

2014

Jan Feb März Apr Mai Juni Juli

2013

Jan Feb März Apr Mai Juni Juli Aug Sep Okt Nov Dez

2012

Jan Feb März Apr Mai Juni Juli Aug Sep Okt Nov Dez

2011

Jan Feb März Apr Mai Juni Juli Aug Sep Okt Nov Dez

2010

Jan Feb März Apr Mai Juni Juli Aug Sep Okt Nov Dez

2009

Jan Feb März Apr Mai Juni Juli Aug Sep Okt Nov Dez

2008

Jan Feb März Apr Mai Juni Juli Aug Sep Okt Nov Dez

2007

Jan Feb März Apr Mai Juni Juli Aug Sep Okt Nov Dez

2006

Jan Feb März Apr Mai Juni Juli Aug Sep Okt Nov Dez

2005

Jan Feb März Apr Mai Juni Juli Aug Sep Okt Nov Dez

2004

Nov Dez

Jans Küchenleben © 2004—2014 by Jan Theofel - Medien- und Werbedaten - Impressum - Datenschutzhinweise