Jans Küchenleben

Rezepte, Ideen und Geschichten aus meiner Küche

Werbung: Schon probiert? Bei Amazon kannst Du Wein bestellen!

« Meine Lieblingstassen | Startseite | Linktipps zu Ostern »

Nüsse vom Krebaer Nusswerk

Erdnuss Cubes vom Krebaer Nusswerk

Kürzlich habe ich eine Anfrage vom Krebaer Nusswerk bekommen, ob ich einige ihrer Produkte gerne testen möchte. Die Produkte gibt es erst seit einigen Tagen und da will ich euch als neugierige Leser natürlich gerne mit als erstes informieren. Also habe ich zugesagt und kurze Zeit später vier Sorten zum Testen bei mir gehabt.

Insgesamt gibt es drei verschiedene Sorten von Nussprodukten: Die ersten beiden sind Nuss-Cubes, wobei entweder nur Nüsse oder Nüsse und getrocknetes Obst mit etwas Sirup verklebt, zusammengepresst und dann in Würfelform geschnitten werden. Dazu kommen dann noch marinierte Produkte, die ich jedoch nicht getestet habe.

Generell gefällt mir die Idee der Nuss-Cubes sehr gut. Man hat dabei nicht nur die reine Nuss sondern immer eine Geschmackskombination im Mund. Anders als beispielsweise bei Studentenfutter muss man nicht selbst darauf achten von allem gleichmäßig was zu erwischen sondern schnappt sich einfach den nächsten Cube. Kleiner Nachteil: Es entstehen auch mehr Krümmel.

Sowohl Verpackung als auch die Aufschrift 100% natürlich verheißen ein reines Naturprodukt. Ok, der Reissirup zum "Verkleben" muss bei dem Produkt natürlich echt sein. Aber was haben die "natürlichen" Aromen in den Nuss-Frucht-Cubes verloren? Und warum sind die Produkte nicht bio? Aufmachung und Versprechen reiten auf der modernen Natürlichkeitswelle - aber das Produkt wird dem Anspruch leider nur bedingt gerecht. Vermisst habe ich auch einen Grünen Punkt auf der Verpackung von Krebaer Nusswerk. Denn die ist eben nicht nur Papier und muss entsprechend entsorgt werden.

Zu den einzelnen Sorten: Die Erdnuss Cubes erinnern mich entfernt an den Erdnuss-Riegel "Mr. Tom", aber hier eben in Cube-Form. Zudem bei weitem nicht so süß (sehr angenehm) dafür dürfte es aus meiner Sicht weniger Salz sein. Die Erdnüsse stehen als Hauptzutat und -geschmack ganz klar im Vordergrund.

Die Pekan/Cashew/Mandel-Cubes sind ebenfalls sehr nussbetont (33% Cashewnuss, 26% Pekannuss, 17% Mandeln). Die Mischung ist gelungen, wird von der Pekannuss leicht dominiert. Auch diese Sorte ist nicht zu süß und ich empfinde sie im Gegensatz zu den Nusscubes auch als nicht zu salzig. Mein Favorit unter den getesten Sorten.

Neben den beiden reinen Nuss-Cubes habe ich noch zwei mit Früchten getestet. Dabei ist Mandel/Blaubeer/Honig sehr süßlich und fruchtig nach Blaubeere. Aber auch die Mandeln als Nüsse (74% Anteil) sind dominant im Geschmack. Inhaltlich fällt neben dem "natürlichen" Aroma auch Honigpulver statt Honig negativ auf. Vor allem die künstliche Note des Aromas kann ich hier klar herausschmecken.

Auch bei Mandel/Erdnuss/Apfel/Zimt schmeckt für mich sehr künstlich, was ich ebenfalls auf das eingesetzte Aroma zurückführe. Der Nussanteil (75%) dominiert den Geschmack ohne die fruchtige Apfelnote durch getrocknete Äpfel zu überdecken. Der Zimt ist dezent, was ich gut finde, da ich das sonst zu sehr als Weihnachtsprodukt ansehen würde.

Fazit: Insgesamt eine gute Produktidee, die jedoch kein echtes natürliches Nahrungsmittel. Ich sehe für Krebaer Nusswerk eine gute Chance das als echtes natürliches Produkt umzusetzen und dann wirklich im Laden und im Mund zu rocken.

Bezugsquelle: Wochenmärkte oder online bei Krebaer Nusswerke.

Tags: krebaer-nusswerk

Geschrieben von Jan Theofel
am 8.04.2011um 1:27 Uhr

Permalink

Abgelegt unter Lebensmittel

1 Kommentare

 

TrackBacks für »Nüsse vom Krebaer Nusswerk«

TrackBack URL: http://www.theofel.de/mt-cgi/mt-tb.cgi/6327

1 Kommentare zu »Nüsse vom Krebaer Nusswerk«

Hallo Jan,

es freut uns vom Krebaer Nusswerk, dass Dir unsere Nusscubes-Kreationen gut gefallen. An dieser Stelle möchte ich gerne einige Aspekte der Idee des Krebaer Nusswerks herausstellen, weil dies eine gute Ergänzung zu den von Dir vorgestellten Punkten darstellt.

Die Idee des Krebaer Nusswerks ist es, neuartige Nusskreationen herzustellen oder wie wir es ausgedrückt haben: die Nuss neu zu entdecken. Hierbei war und ist es nicht unser Ziel, ein Nahrungsmittel im Sinne einer Grundnahrung zu entwickeln, sondern eher einen natürlichen und modernen Snack, der eben auf der natürlichen und gesunden Rohware Nuss steht. Der Genuss und der Spaß mit dieser Ware des Krebaer Nusswerks ist für uns als Nusswerker aus Leidenschaft ein wichtiger Aspekt, von dem wir uns tagtäglich selbst überzeugen. Und nach vielerlei Ausprobieren und Tüfteln fanden wir, dass uns dies mit den vorliegenden Varianten am besten geglückt ist.

Die eingesetzten natürlichen Aromen sollen diesen Genuss- und Spaßaspekt unterstreichen, ohne jedoch die eigentliche natürliche Nuss(note) zu dominieren. Wir haben viel Zeit investiert in das Finden der richtigen Balance zwischen der natürlichen Nussnote sowie den genussigen und leichten fruchtigen Beinoten. Auch das Honigpulver beispielsweise, das im Grunde echter getrockneter Honig ist, setzen wir ein, weil wir hiermit im Rahmen unserer Entwicklungen geschmacklich die besten Erfahrungen gemacht haben.

Der Bezug von Bio-Nussrohware in der notwendigen Vielfalt ist nachhaltig sehr schwierig zu organisieren. Wir finden auch, dass es für das Krebaer Nusswerk nicht unbedingt notwendig ist, um einen natürlichen und modernen Nusssnack verkaufen zu können. Nichtsdestotrotz arbeiten wir kontinuierlich am Bezug unserer Rohware.

Abschließend noch eine kleine Anmerkung zum "fehlenden" grünen Punkt: Es ist seit einiger Zeit nicht mehr notwendig, dass dieser auf der Verpackung abgebildet ist. Dies ist sicherlich auch der wachsenden Anzahl an DSD-Alternativen geschuldet. Unsere Verpackung kann damit ganz normal dem Recyclingkreislauf zugeführt werden.

Eines noch zum Schluss: Wir sind mit unserem Nussmobil derzeit leider (noch) nicht auf den Märkten in Stuttgart. Komm doch einfach einmal bei uns vorbei, so dass wir die virtuelle Diskussion am Nussmobil weiterführen können. Details über unsere Marktstände findest Du hier: http://www.krebaer-nusswerk.de/naehe.html

Viele Grüße

Christian

1 | Christian Wensor | 25.04.2011 um 0:25

Schreib bitte Deine Meinung:

Kommentare werden moderiert und erscheinen daher ggf. zeitverzögert. Bitte nur themenbezogene Kommentare abgeben die sich auf diesen Eintrag beziehen.

ACHTUNG: Es gilt meine Anti-SPAM-Policy! Werbende Kommentare und SEO-Linkspam werden nicht freigeschaltet. Statt dessen sende ich eine Beschwerde an den Profiteur der Werbung.

Chef de cuisine

Hobbykoch Jan Theofel

Abonnieren?

Meine Beiträge kannst du regelmäßig per RSS-Feed oder per E-Mail lesen.

FoodBloggerCamp

FoodBloggerCamp 2014

Aktueller Monat

So Mo Di Mi Do Fr Sa
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30      

Jans Küchenleben © 2004—2013 by Jan Theofel - Medien- und Werbedaten - Impressum - Datenschutzhinweise