Jans Küchenleben

Rezepte, Ideen und Geschichten aus meiner Küche

Werbung: Schon probiert? Bei Amazon kannst Du Wein bestellen!

Startseite

07.11.05

Küchenparty unter Palmen

Für diese Küchenparty bracht man nur "etwas" Kleingeld: Auf den Seychellen, genauer gesagt im Le Méridien Barbarons Hotel, findet am 26.1.2006 die "erste Küchenparty unter Kokospalmen" statt. Für die Gäste des Hotels kocht dabei der Sternekoch Harald Wohlfahrt und drei Kollegen. Die Speisen werden direkt vor den Augen der Gäste zubereitet, so dass man die Star-Köche auch dabei befragen und bewundern kann.

Die Preise beginnen ab 936 Euro pro Person im Doppelzimmer - die Anreise natürlich nicht inbegriffen. Falls jemand also noch ein Weihnachtsgeschenk für mich sucht... ;-)

Tags: kochevent seychellen wohlfahrt

Geschrieben von Jan Theofel am 7.11.2005 um 23:55 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Koch-Business | 0 Kommentare

28.10.05

Koch nach Katalog

Eine Liste von europäischen Küchenchefs stellt die-besten-koeche.com zusammen. Dort findet ihr zu bekannten Namen weitere Informationen wie Lebensläufe und Besonderheiten. Eine nette Idee. Allerdings kann mich die technische Umsetzung zur Zeit noch nicht überzeugen.

Tags:

Geschrieben von Jan Theofel am 28.10.2005 um 22:26 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Koch-Business | 0 Kommentare

15.10.05

Genuss am See in Bregenz

Ach wie gerne wäre ich doch diese Tage in Bregenz. Leider klappt das nicht, weil ich ja den Pflanzen-Sondertransport (Folge 1 und Folge 2) begleiten muss. ;-)

In Bregenz findet von heute bis kommenden Dienstag die Veranstaltung Genuss am See statt. Bei dieser Feinschmecker-Messer werden von 85 Ausstellern Köstlichkeiten aus der Bodensee-Region präsentiert und verkostet.

Der Höhepunkt der Veranstaltung ist am kommenden Montag der Gala-Abend, bei der Oliver Scheiblauer, der "Junge Wilde 2005" ein Sechs-Gänge-Menü präsentieren wird. Im Laufe dieses Gala-Abends wird auch der zweiten "Genuss Award" verliehen.

Tags: genuss event see messe

Geschrieben von Jan Theofel am 15.10.2005 um 12:49 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Koch-Business | 0 Kommentare

14.10.05

Als Geschenk: Firmenkochbücher

FirmenkochbuchEigentlich eine gute Idee: ein Firmenkochbuch. Die Angestellten sammeln ein paar eigene Rezepte, man macht ein Kochbuch daraus und verschenkt das statt nicht funktionierenden Kugelschreibern an seine Kunden. Das ist wenigstens mal was Nützliches.

Allerdings sollte man dabei aufpassen, dass die Rezepte nicht ganz so peinlich sind, wie in diesem Exemplar. Es sei denn, man ist genau auf die Lacher beim Lesen dieses Textes aus. Aber das glaube ich eher weniger. Die Rezession Der Verriss ist auf jeden Fall lesenswert!

[via Lummaland]

Tags:

Geschrieben von Jan Theofel am 14.10.2005 um 18:52 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Koch-Business | 2 Kommentare

10.10.05

Aktuelle Mittagskarten als RSS-Feed

Ihr kennt das sicher auch: Die meisten Restaurants im Internet haben Probleme damit die Wochenkarte aktuell zu halten. Das ist schon irgendwie traurig. Eine löbliche Ausnahme ist das Restaurant Peppers in Ulm. Dort gibt es nicht nur die aktuellen Gerichte online, sondern man kann diese sogar als RSS-Feed abbonieren. Herzlichen Glückwunsch! Damit ist diesem Restaurant ein Besuch sicher, wenn ich das nächste Mal in Ulm bin.

[via gumia.de]

Tags:

Geschrieben von Jan Theofel am 10.10.2005 um 12:53 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Koch-Business | 0 Kommentare

06.10.05

Aufträge gehen durch den Magen

Liebe geht durch den Magen - Aufträge vielleicht auch. Das zumindest steckt hinter der Idee den Kunden zur Produktpräsentation vor Ort zu verköstigen:

[...] Bieten Sie potenziellen Neukunden an, zur Mittagspause für die Abteilung (sofern sie nicht allzu groß ist) einen Mittags-Lunch vorbeizubringen. Und präsentieren Sie währenddessen in lockerer Atmosphäre Ihr Angebot.

Während Ihre potenziellen Kunden sich über den Gratis-Lunch freuen, ist Ihnen für 30 bis 45 Minuten die Aufmerksamkeit sicher. [...]

Aber nicht vergessen nach Vegetariern, Veganern, Allergikern etc. zu fragen. Sonst sitzt der Entscheidungsträger aus der Abteilung vielleicht grummelnd am Tisch, weil es gerade für ihn nichts zu Essen gibt.

Eine gute Idee aus dem Akquiseblog. Schade, dass unsere Produkte meistens in längere Präsentationen ausarten.

[via OliverG]

Tags:

Geschrieben von Jan Theofel am 6.10.2005 um 22:45 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Koch-Business | 0 Kommentare

31.07.05

Food-Business #2: Pizza "on the road" backen

Und gleich noch eine nette Food-Business-Idee: Bis die Pizza vom Lieferservice beim Kunden ist, ist sie meistens schon kalt und klebt an der Pappschachtel fest - sprich die Fahrt hat sie schlicht unappetitlich gemacht.

Auch hier kommt die Abhilfe aus Amerika: Bei Super Fast Pizza wird die Pizza auf der Fahrt gebacken. Ich habe mich erst gefragt, wie die das machen, weil der Fahrer kann ja nicht einfach aussteigen und die Pizza hinten im Lieferwagen aus dem Ofen nehmen, nur weil die gerade fertig geworden ist.

Aber das ist glaube ich viel einfacher: Die fahrenden Ofen haben laut Webseite eine Temperatur von 600°. Da braucht eine Pizza nur zwei Minuten. Vermutlich schiebt der Fahrer die Pizza erst in den Ofen, wenn er schon vorm Haus steht, wartet einen Augenblick und liefert dann aus. So wäre das für mich zu mindest logisch nachvollziehbar.

[via Kulinarische Notizen für Genießer]

Tags: pizza lieferung

Geschrieben von Jan Theofel am 31.07.2005 um 23:07 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Koch-Business | 0 Kommentare

Food-Business #1: Fertig Geschnippeltes

Ich weiss nicht, was ihr davon haltet - ich würde es nicht nutzen. Aber ich denke genügend andere Menschen schon, und daher könnte es sich als clevere Geschäftsidee herausstellen: Luxxx24 liefert in Berlin fertig vorbereitete Gerichte ins Haus, wohlgemerkt vorbereitet nicht gekocht. Das muss man noch selbst machen. Aber alles vorher, das Einkaufen, Waschen, Wiegen, Schnippeln, etc. ist schon erledigt. Nur noch in den Topf bzw. Ofen damit und das Essen ist fertig. Die Idee stammt - natürlich mal wieder - aus den USA.

Was mir daran gefällt ist die Tatsache, dass die Vorbereitung viel Zeit in Anspruch nimmt und schon von daher für viele Menschen nicht (immer) möglich ist. Und die gelieferten Sachen sind häufig wieder kalt und kommen in unappetitlichen Verpackungen. Diese negativen Punkte entfallen hier.

[via ideentower]

Tags: lieferdienst geschäftsidee

Geschrieben von Jan Theofel am 31.07.2005 um 23:00 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Koch-Business | 0 Kommentare

Chef de cuisine

Hobbykoch Jan Theofel

Abonnieren?

Meine Beiträge kannst du regelmäßig per RSS-Feed oder per E-Mail lesen.

FoodBloggerCamp

FoodBloggerCamp Berlin 2014

Aktueller Monat

So Mo Di Mi Do Fr Sa
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31      

Archiv

Alle Artikel in der Übersicht im Archiv.

2014

Jan Feb März Apr Mai Juni Juli

2013

Jan Feb März Apr Mai Juni Juli Aug Sep Okt Nov Dez

2012

Jan Feb März Apr Mai Juni Juli Aug Sep Okt Nov Dez

2011

Jan Feb März Apr Mai Juni Juli Aug Sep Okt Nov Dez

2010

Jan Feb März Apr Mai Juni Juli Aug Sep Okt Nov Dez

2009

Jan Feb März Apr Mai Juni Juli Aug Sep Okt Nov Dez

2008

Jan Feb März Apr Mai Juni Juli Aug Sep Okt Nov Dez

2007

Jan Feb März Apr Mai Juni Juli Aug Sep Okt Nov Dez

2006

Jan Feb März Apr Mai Juni Juli Aug Sep Okt Nov Dez

2005

Jan Feb März Apr Mai Juni Juli Aug Sep Okt Nov Dez

2004

Nov Dez

Jans Küchenleben © 2004—2014 by Jan Theofel - Medien- und Werbedaten - Impressum - Datenschutzhinweise