Zum Inhalt springen

A geeks life: Heute „Der Reisverschluss“

Um die vielen Fragenden zu beruhigen: Ja, ich leben noch. Nein, ich war nicht krank. Ja, ich hatte nur verdammt viel Stress. (Und habe ihn eigentlich immer noch nur nicht mehr ganz so verdammt viel.) Aber ich bin zurück. Und zum Wiedereinstieg eine kleine Geschichte aus dem Leben eines Geeks, die mir letzte Woche in München passiert ist.

Man stelle sich mich also vor, wie ich dank es durchaus frischen Wetters mit einer dicken Winterjacke durch München laufe. Dummerweise klemmt der Reißverschluss, als ich sie auf machen will. Und dummerweise bricht das Dinge an dem Schiebe ab so dass gar nichts mehr geht. Aber kein Problem: Ich habe das Teil einfach durch die Büroklammer aus meinem Geldbeutel ersetzt und schon konnte ich den Reißverschluss wieder öffnen. (Ok, in der Realität habe ich jemanden gebraucht, der mir das mit der Feder in dem Schieber erklärt hat und ich habe die Jacke vorher mühsam über den Kopf gestreift.)

Was das mit einem Geek zu tun hat? Ganz einfach: Glaubt ihr wirklich, ich würde dauerhaft eine Büroklammer in meinem Geldbeutel durch die Gegend tragen, wenn ich sie nicht zum Reset meines MP3-Players benötigen würde? Eben.

3 Kommentare

  1. Hallo Jan, schön mal wieder was von dir zu hören. Ich hoffe der Stress lässt jetzt wieder nach und wir hören jetzt wieder öfter was von Dir!

  2. Ich trage meine Büroklammer am Schlüsselbund. Lang lebe mein Rio Karma.

  3. Felicitas

    Könntest du für Unwissende bitte mal den Trick verraten? Habe nämlich auch ein Problem, weil ein Reißverschluss-Schieber mit Feder sich nicht bewegen lässt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.