Skip to content

Aktuelle und unübersichtliche UMTS-Angebote

Im Prinzip bin ich schon ein paar Jahre der Meinung, dass wir digital mobile
Menschen sind. Damals bin ich noch mit einer GPRS-Datenkarte rumgerannt und jeder
andere hat darüber den Kopf geschüttelt. „Braucht man nicht.“ „Ist viel zu
teuer.“ Und funktioniert hat es auch nicht so toll.

Inzwischen hat sich das Bild gewandelt. UMTS bzw. HSDPA ist bei den meisten
Netzbetreibern inzwischen recht gut ausgebaut. Ich selbst bin bei
Vodafone und habe dort gleich zwei Verträge: Einen für meine
Rechner und einen für das HTC Touch Pro. Doch die dortigen
Flatrates sind relativ teuer. Für den geschäftlichen Einsatz wie
bei mir ist das nur ein untergeordnetes Entscheidungskriterium.
Aber wenn man das „nur“ privat nutzen will um etwas mobil bloggen
oder twittern zu können gibt es auch preiswerte Lösungen.

Warum komme ich da gerade jetzt drauf?

Vor ein paar Tagen hat mich ein Kunde gefragt, welchen UMTS-Vertrag ich
ihm denn empfehlen kann
. Gute Frage! Bei Vodafone sind wir glücklich
und unser Kundenbetreuer macht einen guten Job. Wozu soll ich mich als
mit dem UMTS-Tarifjungel der verschiedenen Anbieter rumschlagen.

Aber ich habe für ihn ein bisschen recherchiert und bin dabei auf
diese Vergleichsmatrix für
UMTS-Tarife
gestoßen. Obwohl pro Anbieter nur ein Angebot
gelistet ist, kommt da ganz schön was zusammen…

Wer nur ab und zu online ist, für den ist das FONIC-Angebot wohl am
sinnvollsten. (Auch wenn ich die Fonic-Werbung gar nicht mag. Ganz
ehrlich…) 2,50 Euro kostet es pro Tag – aber eben nur an Tagen,
an denen man das Angebot nutzt. Als Netze stehen dahinter die T-Mobile
und O2, so dass man eine ganz gute Netabdeckung haben sollte.

Wer hingegen ständig online ist und eine echte Flatrate
haben will, sollte sich vielleicht mal das Angebot von surf & go
näher anschauen. Die 5 GB Traffic im Monat sind eine ganze Menge und
danach wird man nicht auf GPRS sondern auf UMTS runtergestuft. Als
Netz kommt T-Mobile zum Einsatz.

Über die Service-Qualität und sonstige versteckte Fallen kann ich
natürlich nicht viel sagen. Aber wenn man nach den Daten in der
Vergleichsmatrix geht, sind die beiden heute zumindest von Preis-/Leistung
ideal.

Das kann sich morgen natürlich wieder ändern. Daher solltest du selbst
die aktuellen Angebote
vergleichen
.

One Comment

  1. Leider versuchen auch die „Surf&Go“ler einen mit einem günstigen Preis zu ködern, der dann nach 6 Monaten überhaupt nicht mehr so günstig ist.
    Ich mag solche Angebote irgendwie nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.