« Abzocke auf die "intelligente" Art | Main | eBay Suche in Firefox nicht bei eBay »

Wie wichtig ist die klassische Navigation einer Webseite?

Es ist eine Tatsache, dass die meisten Besucher heute über Suchmaschinen, Blogs oder simples Deep-Linking direkt auf irgendwelchen Unterseiten einer Webpräsenz einsteigen. Dieser Umstand hat sich allerdings noch nicht zu jeder Webagentur und deren Kunden herumgesprochen. So wird immer noch eine klassische Menüstruktur erdacht und Inhalte in Schubladen sortiert, die dort häufig garnicht hineinpassen. Es stellt sich die Frage, was man statt dessen vielleicht besser machen kann.
Dabei wird sogar oft irrtümlich davon ausgegangen, der Besucher müsse die hierarchisch übergeordneten Seiten aufsuchen um auf die Details zu gelangen. Ist dies aufgrund des Nutzungsverhaltens nicht der Fall entgehen dem Besucher dadurch Inforamtionen, die der Seitenbetreiber für die aktuelle Seite aber eigentlich voraussetzt. Möglichweise mit der tragischen Folge, den soeben gewonnenen Leser sofort wieder zu verlieren. Diese Tendenzen und Probleme hat Markus Breuer sehr gut zusammengefasst. Er empfiehlt sogar weniger Zeit auf die Strukturierung der Webseite zu verwenden und sie statt dessen in einfach nutzbarerern Kontent zu investieren - beispielsweise durch eine interne Suchmaschine. Es hat also alles den Anschein, dass uns ein Wechsel in der Benutzerführung auf Webseiten bevorsteht. Oder doch nicht? Christoph Hörl weist heute auf eine Studie der University of Stanford hin. Diese ist von Oliver Wagner teilweise auf deutsch übersetzt und zusammengefasst worden. In der Studie haben Testpersonen die Glaubwürdigkeit von Webseiten beurteilen sollen. Mit weitem Abstand führt ein gutes Design (46.1%) die möglichen Kriterien an. Aber bereits auf dem zweiten Platz folgt mit 28.5% die logische Strukturierung der Inhalte. Oder anders ausgedrückt: Wenn eine Webseite ihre Inhalte gut strukturiert (und das dem Beuscher auch so klar machen kann) erhöht das die Glaubwürdigkeit der Webseite. Warum ist das so? Nun der erste Gedanke könnte sein, Menschen einfach so sind. Wir stopfen unsere Informationen in Ordner und Ablagesysteme und beschriften Sie sauber. Wir ordnenen und struktuieren alles was wir in die Finger bekommen. Und glaubt man an die Simplify-Regeln ist das sogar von entscheidender Bedeutung für uns und für unsere Effizienz. Suchen wir also, wenn wir die Webseitenstruktur suchen, nur ein vertrautes System? Wenn wir dies genauer betrachten, müssen wir aber dennoch einen Schritt weiter denken. Zum einen habe ich als technisch erfahrener Benutzer kaum Vertrauen in interne Suchmaschinen. Denn die Erfahrung zeigt leider, dass diese nicht sauber funktionieren. Oder so schwierig zu bedienen sind, dass ich meine Informationen lieber schnell von Hand suche. Natürlich gibt es positive Ausnahmebeispiele. Und was ist mit den technisch weniger bewanderten Besuchern? Wir erleben bei unseren Kunden leider immer wieder, dass selbst einfachst Anforderungen von Besuchern in Online-Shops nicht sauber umgesetzt werden können. Das Internet ist eben doch ein Massenmedium. Und viele Benutzer sind selbst mit einfachsten Tätigkeiten völlig überfordert. Schauen Sie mal in Ihren Logdateien einfach nach, wieviele Leute in einer Suchemaschine exakt ihren Domainnamen gesucht haben um dann den ersten Treffer anzuklicken statt die Adresse einfach in den Browser einzugeben. Der Unterschied ist ihnen einfach nicht klar. Was liegt da also näher, dass diese Menschen eine "klassische" Struktur wünschen, mit der sie sich auskennen? Aus diesem scheinbar wiedersprüchlichen Dilemma gibt es einen einfachen Ausweg: Man muss einfach mehr Geld in die Hand nehmen. Mehr Geld für eine Webagentur oder einfach für die Zeit der eigenen Mitarbrbeiter. Denn wieso soll man nicht das Beste aus beiden Welten kombinieren? Die klassische Navigation ergänzt mit modernen Elementen. So findet jeder Besucher der Webseite das vor, was er erwartet. Und was kann ein Unternehmen mehr bieten, also eine Webseite, die je nach Besucherwunsch klassisch oder modern genutzt werden kann?

Geschrieben von Jan Theofel am 16.11.2004 um 22:05 Uhr (Permalink)
Abgelegt unter Internet

TrackBacks für »Wie wichtig ist die klassische Navigation einer Webseite?«

TrackBack URL: http://www.theofel.de/mt-cgi/mt-tb.cgi/1236

Die folgenden Artikel beziehen sich auf:
Wie wichtig ist die klassische Navigation einer Webseite?:

Was macht eine Webseite glaubwürdig?
Eine sehr interessante Studie: "Eine aktuelle Studie der US Universität Stanford untersucht, welche Kriterien eine Webseite in den Augen ihrer Besucher glaubwürdig macht. In diesem Beitrag habe ich Teile der Ergebnisse übersetzt und um e... [Weiterlesen]

» Tim Bruysten's Weblog | 22.11.2004 um 21:38

0 Kommentare zu »Wie wichtig ist die klassische Navigation einer Webseite?«

Schreib bitte Deine Meinung:

Kommentare werden moderiert und erscheinen daher ggf. zeitverzögert. Bitte nur themenbezogene Kommentare abgeben die sich auf diesen Eintrag beziehen.

ACHTUNG: Es gilt meine Anti-SPAM-Policy! Werbende Kommentare und SEO-Linkspam werden nicht freigeschaltet. Statt dessen sende ich eine Beschwerde an den Profiteur der Werbung.
Bei persönlichen Meinungen bitte keine Links zu kommerziellen Projekten sonder zu eurer privaten Seite.