« Ein Browser ist ein Browser | Main | Von Null auf Virus in 4 Minuten »

Änderung im Fernabsatzrecht

Ab heute greift eine Änderung im Fernabsatzgesetzt: Bislang sind die Händler im Fall eines eines Widerrufs bzw. einer Rücksendung auf den Rücksendekosten sitzengeblieben. Nur wenn der Warenwert unter 40,00 € lag, konnten diese Kosten gegenüber dem Kunden geltend gemacht werden. Diese Grenze ist nun gefallen. Um die Rücksendekosten auch über 40 € dem Kunden berechnen zu können muss allerdings die Gegenleistung - also in der Regel die Zahlung - noch nicht erfolgt sein. Gerade bei Lastschriften bzw. Kreditkartenzahlungen besteht hier also ein deutlicher Interpretationsspielraum. Händler, die (nur) gegen Vorkasse liefern, betrifft die neue Regelung aber auf jeden Fall nicht. [via Heise Newsticker]

Geschrieben von Jan Theofel am 8.12.2004 um 8:01 Uhr (Permalink)
Abgelegt unter Internet

TrackBacks für »Änderung im Fernabsatzrecht«

TrackBack URL: http://www.theofel.de/mt-cgi/mt-tb.cgi/1358

0 Kommentare zu »Änderung im Fernabsatzrecht«

Schreib bitte Deine Meinung:

Kommentare werden moderiert und erscheinen daher ggf. zeitverzögert. Bitte nur themenbezogene Kommentare abgeben die sich auf diesen Eintrag beziehen.

ACHTUNG: Es gilt meine Anti-SPAM-Policy! Werbende Kommentare und SEO-Linkspam werden nicht freigeschaltet. Statt dessen sende ich eine Beschwerde an den Profiteur der Werbung.
Bei persönlichen Meinungen bitte keine Links zu kommerziellen Projekten sonder zu eurer privaten Seite.