« Gimp 2.2 ist da | Main | Cisco warnt vor Default-Passwörtern »

RSS vs. Newsletter

Auf IT Frontal vergleicht Siegfried Hirsch über den Vergleich von RSS Feeds und Newslettern. Hier meine Kommentare:

RSS vs. Newsletter #1: Anmelden und Abmelden
Klarer Pluspunkt RSS Feed. Denn der im Artikel beschriebene Vorgang vor allem zur Abmeldung ist noch ein milder Fall. Meistens ist es deutlich umständlicher oder nur mit einer bösen E-Mail an den Listenadministrator zu bewerkstelligen.

RSS vs. Newsletter #2: Spamfilter
Den gängigen Ansatz, verdächtige E-Mails in einem "Spam-Ordner" zu legen, wo man sie dann nicht mehr wiederfindet und die E-Mails als vermisst einstuft halte ich generell nicht für sinnvoll. Gerade weil es immer wieder False-Positives gibt, die man nicht wegbekommt. Da hilft nur ein: Der erste Mailserver knüppelt gnadenlos alles weg, was von einem falsch konfigurierten Server kommt. Dazu ein paar HELO-Checks und keine Annahme der Mails von Dialup Hosts. Die zwei Mails, die da noch am Tag durchkommen kann man problemlos manuell löschen oder noch besser mit einer Spezialbehandlung (Abuse-Mails, T5F, etc.) behandeln. Und der Absender bekommt im Zweifelsfall eine Meldung, dass seine Mail aufgrund seines unfähigen Administrators nicht zugestellt werden konnte. ;-)

[via C-Blog]

Geschrieben von Jan Theofel am 22.12.2004 um 21:49 Uhr (Permalink)
Abgelegt unter Internet

TrackBacks für »RSS vs. Newsletter«

TrackBack URL: http://www.theofel.de/mt-cgi/mt-tb.cgi/1408

0 Kommentare zu »RSS vs. Newsletter«

Schreib bitte Deine Meinung:

Kommentare werden moderiert und erscheinen daher ggf. zeitverzögert. Bitte nur themenbezogene Kommentare abgeben die sich auf diesen Eintrag beziehen.

ACHTUNG: Es gilt meine Anti-SPAM-Policy! Werbende Kommentare und SEO-Linkspam werden nicht freigeschaltet. Statt dessen sende ich eine Beschwerde an den Profiteur der Werbung.
Bei persönlichen Meinungen bitte keine Links zu kommerziellen Projekten sonder zu eurer privaten Seite.