« Freeciv in Version 2.0 | Main | Kurzprojektbeschreibung: Konzertkartenbestellung bei Toyota für Fanta 4 Konzert »

Sandkasten bei Google

Auf einen Aspekt der Suchmaschinenoptimierung hatte ich bislang noch nicht hingewiesen: Neue Webseiten werden von Google zunächst mal in eine Sandbox gesetzt. Dieser Zustand dauert etwa vier Monate an und sorgt dafür, dass man nicht die Google-Positionierungen erzielt, die man eigentlich verdient hätte. Dadurch können sich neue Webseiten erst mal "Austoben" ohne die Platzierung bestehender Seiten negativ zu beeinflussen. Mehr über diesen Sandbox-Effekt gibt es bei Webmaster Homepage.

Diese Sandbox dürfte auch einen interessanten Einfluss auf den SEO-Wettbewerb von Heise über die Hommingberger Gepardenforelle haben.

via: Theo in einem Kommentar

Tags: sandbox

Geschrieben von Jan Theofel am 19.04.2005 um 22:40 Uhr (Permalink)
Abgelegt unter Suchmaschinen und SEO

TrackBacks für »Sandkasten bei Google«

TrackBack URL: http://www.theofel.de/mt-cgi/mt-tb.cgi/1721

3 Kommentare zu »Sandkasten bei Google«

Soweit ich dies als SEO beurteilen kann, betrifft die Sandbox nicht SEITEN sondern SITES. Einzelne Seiten einer etablierten Website sind innert Tagen im normalen Google Datenbestand.

1 | Stephan Goeldi | 20.04.2005 um 7:04

[..]So for the eyes of the spider, it has to be less than a week old. Yet it is spidered, indexed and listed[..]

2 | Runner up: Google! | 8.05.2005 um 23:14

Die Sandbox betrifft nicht das generelle Listing in Google sondern nur die Position innerhalb der Trefferliste. Diese ist einfach deutlich schlechter und wird mit dem Verlassen der Sandbox ansteigen. Sucht man etwas, wass es nur bei dir gibt oder sucht man explizit auf deiner Seite, wirst du auch gefunden.

3 | Jan Theofel | 9.05.2005 um 9:00

Schreib bitte Deine Meinung:

Kommentare werden moderiert und erscheinen daher ggf. zeitverzögert. Bitte nur themenbezogene Kommentare abgeben die sich auf diesen Eintrag beziehen.

ACHTUNG: Es gilt meine Anti-SPAM-Policy! Werbende Kommentare und SEO-Linkspam werden nicht freigeschaltet. Statt dessen sende ich eine Beschwerde an den Profiteur der Werbung.
Bei persönlichen Meinungen bitte keine Links zu kommerziellen Projekten sonder zu eurer privaten Seite.