« Taggingsaison eröffnet | Main | Werbung in Firefox ausblenden »

Dell in Halle - Reloaded

Nach einigen Gerüchten ist es nun endgültig offiziell: Der Computerriese DELL wird in Halle eine neue Niederlassung eröffnen. Noch dieses Jahr sollen hierdurch 300 Arbeitsplätze entstehen, mittelfristig sollen es bis zu 750 werden.

In der Heise-Newsticker-Meldung wird weiterhin darauf verwiesen, dass Deutschland für DELL immer noch ein schweres Gebiet sei. Nun, ich denke, daran wird auch diese neue Niederlassung zur Betreuung öffentlicher Auftraggeber sowie mit kleinerer Unternehmen nichts ändern.

Vielmehr sollte DELL mal seine Preispolitik überdenken. Es ist schon seltsam, wenn unsere Kunden teilweise billiger bei DELL einkaufen, wie wir als Fachhändler bzw. Systemhaus. Auch sind unsere Margen absolut verkäuferabhängig. Kürzlich war unser eigentlicher Ansprechpartner im Urlaub, so dass wir mit seiner Vertretung vorlieb nehmen mussten. Die Preise, die er uns machte waren genau die selben, wie sie Endkunden auch bekommen! Zum Glück war dieser Spuk nach ein paar Tagen wieder vorbei... Was ich sagen will: Eine einheitliche, nachvollziehbare und den Fachhandel förderliche Preispolitik könnte helfen DELL auch für den Vertrieb durch Fachhändler und Systemhäuser interessanter zu machen. Denn die sehen in DELL meistens einen großen Feind. Das es auch anders geht zeigt unsere erfolgreiche und auch finanziell attraktive Zusammenarbeit mit DELL - dank des richtigen Ansprechpartners.

Links:
Pressemitteilung der Stadt Halle
Deutsche Webseite von DELL (bislang noch ohne Pressemitteilung)
Meldung im Heise Newsticker

Tags: dell preispolitik halle systemhaus fachhandel

Geschrieben von Jan Theofel am 4.05.2005 um 21:11 Uhr (Permalink)
Abgelegt unter Hardware

TrackBacks für »Dell in Halle - Reloaded«

TrackBack URL: http://www.theofel.de/mt-cgi/mt-tb.cgi/1771

1 Kommentare zu »Dell in Halle - Reloaded«

Nun ja, es ist ja keineswegs so, dass DELL etwa bei den Systemhäusern oder Fachändlern ansteht und seine Produkte anbietet, sondern es ist genau umgekehrt: Das Dell-Vertriebssystem ist nunmal fast auschließlich auf den telefonischen Direktverkauf ausgelegt und eben gerade nicht auf den Vertrieb über Systemhäuser, Fachändler oder Wiederverkäufer. - Zwar werden diese (nach genauer Prüfung und Nennung der Namen ihrer Endkunden) selbstverständlich bedient und auch Rabbate sind bei größeren Bestellungen sicher durchaus drin, allerdings gibt es da keine speziellen für Wiederverkäufer, sondern die ganz normalen, die jeder guter Kunde bei entsprechendem Umsatz auch bekommt.

1 | Sven | 1.01.2006 um 19:57

Schreib bitte Deine Meinung:

Kommentare werden moderiert und erscheinen daher ggf. zeitverzögert. Bitte nur themenbezogene Kommentare abgeben die sich auf diesen Eintrag beziehen.

ACHTUNG: Es gilt meine Anti-SPAM-Policy! Werbende Kommentare und SEO-Linkspam werden nicht freigeschaltet. Statt dessen sende ich eine Beschwerde an den Profiteur der Werbung.
Bei persönlichen Meinungen bitte keine Links zu kommerziellen Projekten sonder zu eurer privaten Seite.