« Incoming Links mit PubSub entdecken | Main | Anleitung: WiFi mit SuSE 9.x auf DELL Precision M60 »

Anleitung: "Gute" Weiterleitung nach /blog

Die meisten Weblogs sind in ein Unterverzeichnis der jeweiligen Webseite installiert, meistens www.deineeigenedomain.de/blog. Auf der eigentlichen Webseite selbst liegen allerdings keine Inhalte, sondern es soll auf das Weblog weitergeleitet werden. Dabei ist mir in den letzten Wochen immer wieder folgende Konstruktion aufgefallen:

Auf der Webpräsenz wird eine Datei index.html hinterlegt, die folgenden Inhalt hat:

<html>
...
<FRAMESET>
<FRAME NAME=MAIN SRC="/blog">
</FRAMESET>
...
</html>

Das Problem an dieser Konstruktion ist nun folgendes: Wenn der Besucher, der auf diesem Weg die Seite betritt einen Link anklickt, so wird dieser innerhalb des Framesets geladen. Dadurch verändert sich die URL in der Adresszeile des Browsers nicht. Klickt der Besucher also z.B. einen einzelnen Blog-Eintrag an und möchte diesen bei sich verlinken, fehlt ihm erst mal die direkte URL hierzu in der Adressleiste. Man muss dann z.B. zurück zur vorherigen Seite und dort mit der rechten Maustaste auf den Link klicken und "URL Kopieren" auswählen oder ähnliches - das ist etwas umständlich.

Dabei gibt es eine einfache Lösung, die dieses Manko beseitigt. Dazu muss nur die index.html mit folgendem Inhalt gefüllt werden. (Bitte nicht vergessen den Domainname an beiden Stellen zu ersetzen!)

<html>
<head>
<meta http-equiv="refresh" content="0;url=http://www.deineigenedomain.de/blog/">
</head>
<body>
</body>
Bitte klicken Sie <a href="http://www.deineeigenedomain.de/blog/">hier</a>, wenn Sie nicht automatisch weitergeleitet werden.
</html>

Damit wird eine Weiterleitung auf die gewünschte Zieladresse so vorgenommen, dass der Browser sie auch anzeigt.

Tags:

Geschrieben von Jan Theofel am 30.08.2005 um 8:03 Uhr (Permalink)
Abgelegt unter Blogs

TrackBacks für »Anleitung: "Gute" Weiterleitung nach /blog«

TrackBack URL: http://www.theofel.de/mt-cgi/mt-tb.cgi/2169

7 Kommentare zu »Anleitung: "Gute" Weiterleitung nach /blog«

Das erste Bsp. ist ja nun ganz übel. Dein Beispiel ist gerade noch OK. Aber warum nicht gleich auf dem Server mittels "Redirect permanent"?

1 | SteBu | 30.08.2005 um 9:35

Weil viele Blogger, die ich kenne, nur ein ganz normales Hostingpaket irgendwo liegen haben. Dort kannst du bei vielen kleinen und preiswerten Anbietern keinerlei Apache-Konfigurationen vornehmen.

2 | Jan Theofel | 30.08.2005 um 11:41

Für diesen Fall OK. Aber was ist bei Dir ein "ganz normales Hostingpaket"? Imho braucht man ja eh eine serverseitige Sprache und eine DB für ein Blog. Mal abgesehen von fremdgehosteten Blogs und denen die mit Plain-Text-Files arbeiten.

3 | SteBu | 30.08.2005 um 12:02

Wenn man kein .htaccess-Zugriff hat, kann man auch eine PHP-Datei mit folgendem Inhalt hinterlegen:

header("HTTP/1.1 301 Moved Permanently");
header("Location: http://www.deineeigenedomain.de/blog/");

4 | alp | 30.08.2005 um 21:33

Suchmaschinen mögen selten Redirects - egal welcher Art. Wer dazu in der Lage ist sollte einen Link von index.html (oder php/asp/jsp/foo) auf blog/index.html (bzw. der jeweilig richtigen Datei) setzen.

5 | Stefan Funke | 1.09.2005 um 2:14

In Wordpress kann man ganz praktisch die index.php in das gewünschte Verzeichnis einfügen und den Pfad in der Datei ändern. Funktioniert bei mir wunderbar.

6 | Christoph Hörl | 1.09.2005 um 14:52

Hallo leuts wie kann ich das machen das ein blog der z.B. geschrieben wird wenn ich im urlaub bin zur meiner e-mail addresse weitergeleietet wird??wäre sehr nett wenn ihr mir weiterhelfen könntet und zur info ich arbeite mit wordpress 2.0

7 | SubZero | 28.09.2006 um 14:47

Schreib bitte Deine Meinung:

Kommentare werden moderiert und erscheinen daher ggf. zeitverzögert. Bitte nur themenbezogene Kommentare abgeben die sich auf diesen Eintrag beziehen.

ACHTUNG: Es gilt meine Anti-SPAM-Policy! Werbende Kommentare und SEO-Linkspam werden nicht freigeschaltet. Statt dessen sende ich eine Beschwerde an den Profiteur der Werbung.
Bei persönlichen Meinungen bitte keine Links zu kommerziellen Projekten sonder zu eurer privaten Seite.