« Gute Vorträge brauchen nicht zwingend Slides | Main | Auf dem Weg zum Web-Thin-Client? »

Freie Fahrt für Linux in Österreichs Schulen

Trotz engagierten Projekten wie PingoS (Linux an Schulen) hat das freie Betriebssystem mit dem Pinguin an Schulen noch keine große Verbreitung gefunden. In Österreich scheint sich das nach einer positiven Studie der Donau-Universität Krems nun grundlegend zu ändern:

„Die Ergebnisse der Studie sind für uns sehr wertvoll und geben die Richtung klar vor: Der Einsatz freier Software an den Schulen muss forciert werden!“ Denn die Strategie des bm:bwk sei, dass sich jede Schülerin und jeder Schüler bei Abschluss der Oberstufe in zwei EDV-Welten zurechtfinden sollte.
Quelle: Pressemitteilung zur Studie

Das nenne ich den richtigen Weg einschlagen. Und in paar Jahren reicht es dann, den Schülern nur noch die neue freie Softwarewelt beizubringen. Aber bis dahin ist es leider noch ein Stückchen Weg...

[via Der Schockwellenreiter]

Tags: Linux

Geschrieben von Jan Theofel am 7.10.2005 um 22:27 Uhr (Permalink)
Abgelegt unter

TrackBacks für »Freie Fahrt für Linux in Österreichs Schulen«

TrackBack URL: http://www.theofel.de/mt-cgi/mt-tb.cgi/2324

0 Kommentare zu »Freie Fahrt für Linux in Österreichs Schulen«

Schreib bitte Deine Meinung:

Kommentare werden moderiert und erscheinen daher ggf. zeitverzögert. Bitte nur themenbezogene Kommentare abgeben die sich auf diesen Eintrag beziehen.

ACHTUNG: Es gilt meine Anti-SPAM-Policy! Werbende Kommentare und SEO-Linkspam werden nicht freigeschaltet. Statt dessen sende ich eine Beschwerde an den Profiteur der Werbung.
Bei persönlichen Meinungen bitte keine Links zu kommerziellen Projekten sonder zu eurer privaten Seite.