« Der Spammer und googeln nach "AIDSTEST DO IT YOURSELF" | Main | Spanair: Jetzt mit weniger Abstürzen »

Schufa: Mehr Möglichkeiten für Verbraucher

Es dürfte wohl kaum eine zweite private Einrichtung geben, der gegenüber die Verbrauche so negativ eingestellt sind, wie sie es bei der Schufa sind. Schließlich werden wir dort alle in "gute" und "schlechte" Kunden unterteilt - so zumindest die landläufige Meinung. So ein bisschen ist die Schufa wie die zahlreichen Bewertungssystem im Internet - nur das die Bewerteten meistens gar nicht wissen, wie sie bewertet werden.

Nun hat die Schufa aber die Zeichen der Zeit erkannt und setzt - für viele vielleicht ein wenig überraschend - auf Offenheit und Vertrauen auch bei den Verbrauchern. Seit heute ist die Plattform meineSchufa online. Dort kann man sich als Verbraucher nicht nur über die Schufa informieren sondern ich auch seine persönlichen Daten anschauen. Das kostet einmalig 15,60 Euro und gewährleistet einen dauerhaften Zugang.

Zusätzlich hat die Schufa eine neue Verbraucherauskunft eingeführt, die man auf der Plattform selbst vorab einsehen kann und die nicht mehr alle persönlichen Daten enthält. Dies unterscheidet sie von der klassischen Schufa-Auskunft, die oft mehr preisgibt, als für einen potentiellen Vertragspartner notwendig ist.

Beides sind wie ich finde Schritte, mit der die Schufa für einen Mehrwert für Verbraucher schafft - unabhängig davon, wie man dort geführt wird. Schließlich ist die Schufa nicht das einzige Unternehmen, dass mit Daten zur Kreditwürdigkeit handelt. Aber es ist das erste mir bekannte, dass dem Benutzer darauf selbst per Webauskunft Zugriff gewährt. Über Preise und Ausführung kann man sicherlich im Detail diskutieren, aber ich denke der Schritt geht in die richtige Richtung. Mehr Transparent ist auf jeden Fall für alle Beteiligten von Vorteil.

Tags: schufa

Geschrieben von Jan Theofel am 10.09.2007 um 23:27 Uhr (Permalink)
Abgelegt unter Dies und das

TrackBacks für »Schufa: Mehr Möglichkeiten für Verbraucher«

TrackBack URL: http://www.theofel.de/mt-cgi/mt-tb.cgi/4801

2 Kommentare zu »Schufa: Mehr Möglichkeiten für Verbraucher«

Das klingt tatsächlich gut bzw. nach einem Schritt in die richtige Richtung. Mich würde ja schon mal interessieren, was dort über mich steht bzw. ob da überhaupt was steht. Aber dafür gleich 15,60 EUR ausgeben...?

1 | Henning | 11.09.2007 um 2:08

Die Auskunft wird erst dann interessant wenn Dir ein Kreditvertrag abgelehtn wird.

15.60 EUR ist viel, damit will die Schufa die Leute auch abschrecken wegen Folgekosten da schon schnell mal eine geplatzte Abbuchung bei der Schufa aufgeführt werden kann...und dann muss sich der (kostenpflichtige) Support darum kümmern, der allerdigns für 14C/Min. widerum nicht kostendeckend arbeiten wird...

2 | T | 30.08.2008 um 13:48

Schreib bitte Deine Meinung:

Kommentare werden moderiert und erscheinen daher ggf. zeitverzögert. Bitte nur themenbezogene Kommentare abgeben die sich auf diesen Eintrag beziehen.

ACHTUNG: Es gilt meine Anti-SPAM-Policy! Werbende Kommentare und SEO-Linkspam werden nicht freigeschaltet. Statt dessen sende ich eine Beschwerde an den Profiteur der Werbung.
Bei persönlichen Meinungen bitte keine Links zu kommerziellen Projekten sonder zu eurer privaten Seite.