« Die Hierarchie der (deutschen) Blogosphäre | Main | Umzug: Teil 1 abgeschlossen »

DELL PowerEdge 1950 - Ich bin der Neue

Ich hatte es ja schon lange geplant, aber immer wieder verschoben. Aber jetzt ist er endlich da, mein neuer Server. Darüber laufen in Zukunft meine Blogs unter theofel.de, das Brettspiel-Blog und Rikes genial-lecker.de.

DELL PowerEdge 1950 (offen)

Und weil ich ja weiß, dass ihr mich sowieso danach fragen werdet verrate ich euch auch, was ihr auf dem Bild seht aber leider nicht erkennen könnt: Intel Quad-Core Xeon mit 2.5GHz (ein Sockel zum Aufrüsten ist noch frei), 4 GB (6 DIMM-Steckplätze noch frei), zwei 136 GB SAS als ein RAID-1-Verband und zwei Hot-Plug-Netzteile. Darauf installiert ist ein CentOS 5.1 für viele Jahre Sicherheitsupdates.

Mag sein, dass das für eine kleine private Webseite ein wenig übermotorisiert ist. Aber ich kaufe mir ja auch Buffetkegel aus dem Hotel-Programm von WMF. :-)

Heute Abend kommt der Server in das Rack meiner Firma im Rechenzentrum. Zur Umstellung werde ich kurzfristig die Kommentare deaktivieren. Ansonsten solltet ihr von dem Umzug der Webseiten nichts mitbekommen.

Tags: dell poweredge

Geschrieben von Jan Theofel am 18.01.2008 um 13:31 Uhr (Permalink)
Abgelegt unter Zu diesem Blog

TrackBacks für »DELL PowerEdge 1950 - Ich bin der Neue«

TrackBack URL: http://www.theofel.de/mt-cgi/mt-tb.cgi/5131

7 Kommentare zu »DELL PowerEdge 1950 - Ich bin der Neue«

Quad-Xeon 2.5Ghz ist schon ein ordentlich Server für 2-3 Homepages, aber ich kanns echt nachvollziehen ;)

1 | Henrik | 18.01.2008 um 14:40

Warum die alte Technologie und nicht gleich die Harpertowns?

2 | Martin Hiegl | 18.01.2008 um 16:09

Hapertown gibt es für den DELL PowerEdge 1950 (noch) nicht.

3 | Jan Theofel | 19.01.2008 um 0:10

WoW - aber man gönnt sich ja auch sonst alles!

4 | Oliver Muenk | 19.01.2008 um 22:06

Ich hoffe, du verwendest dann auch EPEL - Extra Packages for Enterprise Linux? Da sind viele nette Pakete dabei, u.a. vielleicht mod_security, was dir Kommentar-Spam von Bots schon auf Apache-Ebene vom Hals halten könnte, hunderte Perl-Module als RPM-Pakete, die mit jedem "yum update" kompatibel aktualisiert werden, vnstat zum Ermitteln der Traffic-Werte je Interface und iftop für die aktuelle Bandbreitennutzung - und falls du mal den Blog wechseln solltest: yum install wordpress ;-)

5 | Robert | 19.01.2008 um 22:20

Nicht schlecht ... :-) Aber mich würde ja mal interessieren was so ein teil kostet ? Oder ist das dein Betriebsgeheimnis ? ... mfg

6 | Donmaikey | 22.01.2008 um 16:40

Wieso Betriebsgeheimnis? Du kannst den Listenpreis ja ganz leicht über Webseite von DELL rausbekommen. Der liegt heute bei 2809 Euro.

7 | Jan Theofel | 22.01.2008 um 19:13

Schreib bitte Deine Meinung:

Kommentare werden moderiert und erscheinen daher ggf. zeitverzögert. Bitte nur themenbezogene Kommentare abgeben die sich auf diesen Eintrag beziehen.

ACHTUNG: Es gilt meine Anti-SPAM-Policy! Werbende Kommentare und SEO-Linkspam werden nicht freigeschaltet. Statt dessen sende ich eine Beschwerde an den Profiteur der Werbung.
Bei persönlichen Meinungen bitte keine Links zu kommerziellen Projekten sonder zu eurer privaten Seite.