« Online-Adventskalender III: Alles blau | Main | Und noch ein Weblog-Adventskalender »

Wie man eine Jeans verliert und eine gewinnt

Beim Stylespion kann man insgesamt vier Jeans gewinnen. Das ist doch mal nett. Dazu soll man eine Geschichte erzählen, warum man seine alte Jeans gegen eine neue von momo concept ersetzen möchte. Da fällt mir doch spontan eine Geschichte aus diesem Sommer ein...

Es ist einer dieser heißen Sommertage im August diesen Jahres. Gerade habe ich das Frühstück im Hotel hinter mich gebracht. Es war wie immer lecker, denn ich suche meine Hotels nach dem Frühstück aus. Und außerdem ist das 4-Sterne-Haus mit das preiswerteste in der Nähe des Münchner Ostbahnhofs. Aber ich schweife ab...

Zum Glück kann ich mir bei den meisten Kunden lockere Kleidung leisten. Eine graue Jeans und ein blaues, kurzärmliges Hemd sind es an diesem Morgen, die ich mir aus dem Koffer gegriffen habe. Die Woche startet gut. Es liegt viel Arbeit vor mir aber sie wird Spaß machen. Und der Kunde wird zufrieden sein. Ich weiß es.

Ich stehe vom Frühstückstisch auf. Wische mir ein paar Krümel von der Jeans und verlasse den Frühstücksraum. Das Hotelpersonal verabschiedet mich mit Namen. Man kennt mich. Ich bin fast immer hier. Im Dezember werden sie wieder eine Weihnachtskarte schicken.

Nach einem kurzen Abstecher in mein Zimmer um die Zähne auf Vordermann zu bringen komme ich wieder in die Hotellobby zurück. Die automatische Türe am Eingang öffnet sich gen Straße und ich trete vor das Hotel. Der Kunde wird gleich vorbeikommen und mich im Auto mitnehmen. Normalerweise laufe ich. Aber dazu ist es mir heute schon zu früher Stunde zu warm.

Die ersten Schweißtropfen lassen die Jeans schon ein wenig am Bein haften. Ich mache mir darüber keine Gedanken. Sollte ich aber. Der Kunde fährt vor. Ein SUV. Ich lege meinen Rucksack mit dem Notebook und der restlichen IT-Nahkampfausrüstung in den Kofferraum. Dann steige ich in den Wagen.

Der Bordstein ist hier abgesenkt. Der Wagen ist hoch. Die Spanne zwischen Bordstein und Wagen ist... zu groß. Ich vernehme ein Reißgeräusch. Jetzt mache ich mir Gedanken und rutsche schnell auf den Beifahrersitz. Kurz tasten: Unten im Schritt ist die Jeans gerissen. Hat der Belastung nicht Stand gehalten. Ich entscheide, dass man das nicht sehen wird. Aber ein ungutes Gefühl bleibt. Den ganzen Tag. Zum Glück habe ich im Hotel einen Ersatz im Koffer. Ich habe immer einen Ersatz im Koffer. Als der Tag beim Kunden nach vielen Stunden Arbeit herum ist, bin ich froh, dass niemand etwas bemerkt hat und verschwinde schnell ins Hotel.

Noch liegt die Hose in meinem Schrank. Am Samstag geht sie zu Freunden, die dafür sorgen, dass man sie mit ein paar Sticken flickt und sie jemand bekommt, der sie nun besser gebrauchen kann als ich. Sehen wird man den Riss nicht. Aber ich will sie dennoch nicht mehr tragen...

Tags: jeans

Geschrieben von Jan Theofel am 2.12.2008 um 1:02 Uhr (Permalink)
Abgelegt unter Privat

TrackBacks für »Wie man eine Jeans verliert und eine gewinnt«

TrackBack URL: http://www.theofel.de/mt-cgi/mt-tb.cgi/5680

1 Kommentare zu »Wie man eine Jeans verliert und eine gewinnt«

Hallo Jan,
na dann drücke ich dir alle Daumen für den Erfolg bzw. den Gewinn der Hose. Es fehl nur noch ein Bild der alten Hose :-)

Grüße aus Münster
ESD

1 | ESD | 2.12.2008 um 11:01

Schreib bitte Deine Meinung:

Kommentare werden moderiert und erscheinen daher ggf. zeitverzögert. Bitte nur themenbezogene Kommentare abgeben die sich auf diesen Eintrag beziehen.

ACHTUNG: Es gilt meine Anti-SPAM-Policy! Werbende Kommentare und SEO-Linkspam werden nicht freigeschaltet. Statt dessen sende ich eine Beschwerde an den Profiteur der Werbung.
Bei persönlichen Meinungen bitte keine Links zu kommerziellen Projekten sonder zu eurer privaten Seite.