« Eine Ehrenrunde über München und Agoraphobie | Main | Webmasterfriday: Bin ich internetsüchtig? »

Wenn die Bahn mal zwei Wochen zu früh ist…

Bahncard 100

Gestern Abend war ich beim Sympossio 3rd Greek Gourmet Touring. Und der Abend war nicht nur spannend (Leute), lecker (Essen) sondern auch lang (2 Uhr morgens im Bett). Daher ging meine Reise heute zum Kunden in der Nähe von Freising auch ziemlich spät los. Und das hatte etwas verdammt Gutes, denn ich konnte direkt vor der Abreise noch einen Brief der Deutschen Bahn aus meinem Briefkasten fischen. Juhu! Die "kleine Schwarze" - die Bahncard 100 als Karte - ist schon gekommen und löst meine vorläufige Bahncard 100 ab!

Und bei allem Lästern über die Verspätungen im Zugverkehr - an dieser Stelle war die Bahn mal zu früh. Viel zu früh, denn es sollte etwa drei Wochen dauern, bis ich die kleine Plastikkarte in den Händen halte. Damit war sie stolze zwei Wochen vor geplanter Ankunft bei mir angekommen. Ich werde die zwei Wochen allerdings nicht als Gutschrift gegen zukünftige Verspätungen anrechnen. ;-)

Ich habe sie mir also schnell geschnappt, vor dem Busfahrer ausgepackt und sie ihn unter die Nase gehalten. Passt! Weiter zum Hautbahnhof in Stuttgart wo mein ICE 515 fünf Minuten Verspätung hatte. Gerade genug Zeit um einen neuen Geldbeutel zu kaufen, der ein Sichtfenster für meinen neuen Liebling hat. Das erleichtert das Vorzeigen später ungemein - vor allem weil ich in Stuttgart oft in den Bus steige und da die Karte jedes Mal gezeigt werden muss.

Unfair war natürlich, dass ich ausgerechnet heute im ICE nicht einmal kontrolliert worden bin. Das ist mir auf der Strecke Stuttgart-München, noch kein einziges Mal vorgekommen. Dabei hätte ich dem Schaffner doch so gerne meine neue kleine Schwarze im extra gekauften Geldbeutel vorgezeigt. *snief*

Die Zugverbindung selbst war unspektakulär, die Verspätung bis München fast weg. In der DB-Lounge und von @db_info hatte ich bereits die Information bekommen, dass ich meinen Anschlusszug "Alex" von München nach Freising auch mit der Bahncard 100 nutzen kann. Eben obwohl es kein DB-Zug sondern einer der Vogtlandbahn ist. Ich frage mich nur, wie ich das hätte selbst herausfinden können, wenn schon die Mitarbeiterin in der DB-Lounge gut fünf Minuten dazu gebraucht hat. Aber so bin ich nun auch mal in den Genuss gekommen, diesen Zug auch mal kennenzulernen, nachdem ich den schon so oft in München habe stehen sehen.

Reisekilometer heute: 283 km
Regulärer Fahrtpreis: 29,50€ (mit BC50)

Tags: fensterplatz bc100

Geschrieben von Jan Theofel am 7.02.2012 um 19:24 Uhr (Permalink)
Abgelegt unter Reiseberichte

TrackBacks für »Wenn die Bahn mal zwei Wochen zu früh ist…«

TrackBack URL: http://www.theofel.de/mt-cgi/mt-tb.cgi/6714

7 Kommentare zu »Wenn die Bahn mal zwei Wochen zu früh ist…«

(7.2.2012 20:06)

Heißt das, dass man mit dieser BahnCard auch im VVS-Gebiet munter rumfahren kann?

1 | Zellmi | 13.10.2013 um 15:38

(7.2.2012 20:23)

Ich hab mal gehört, dass bei der Bahncard 100 eine Begleitperson gratis mitfahren darf ;-)) Das wäre mir dann ein gutes Frühstück im Bordbistro wert.

2 | Günter Stoll | 13.10.2013 um 15:39

(7.2.2013 23:45)

Zellmi: Ja. Aber nur in den Zonen 10 und 20 (Innenstadtbereich) und mit den S-Bahnen. Dazu gibt es noch einen längeren Artikel von mir, weil das bei weitem nicht so klar kommuniziert wird.

Günter: Ja darf man. Die Begleitpersonen nennen sich dann "eigene Kinder bis X Jahre". Ich glaube du erfüllst beide Anforderungen nicht... ;-)

3 | Jan Theofel | 13.10.2013 um 15:40

(8.2.2012 20:31)

Dann fällt mir dazu nur noch (d)eine große Laptoptasche oder die große blaue TAC-Tasche ein um als "Blinder Passagier" kostenlos mitfahren zu können. ;-))

4 | Günter Stoll | 13.10.2013 um 15:42

(8.2.2012 20:35)

Günter: Wie sol ich das hier als seriöses Blog verkaufen, wenn du hier solche Vorschläge kommentierst? ;-)

5 | Jan Theofel | 13.10.2013 um 15:42

(9.2.2012 17:48)

Jan, ich werde mich bessern (was meine Vorschläge und Kommentare anbelangt). Ich habe halt nach einer kostenlosen bzw. kostengünstigen ICE-Mitfahrgelegenheit gesucht. Es zeigt sich aber, dass das wohl nicht so einfach ist. Egal, dann bleib ich halt in Stuttgart und nehme heute Abend dafür an unserem schönen TAC-Spieleabend teil. Das ist mindestens genau so schön wie Bahnfahren. Vielleicht sieht man sich ja heute Abend bei der Gelegenheit.

6 | Günter Stoll | 13.10.2013 um 15:44

(9.2.2012 21:37)

Ja, TAC-Spielen ist auch fein. Schade, dass ich heute Abend nicht dabei sein kann. Das mit den kostengünstigen Fahrten ist so eine Sache: Wenn du viel fährst, bekommst du Bonuspunkte und für die auch wieder Freifahrten. Aber wenn du gar nicht fährst, wird es schwierig...

7 | Jan Theofel | 13.10.2013 um 15:45

Schreib bitte Deine Meinung:

Kommentare werden moderiert und erscheinen daher ggf. zeitverzögert. Bitte nur themenbezogene Kommentare abgeben die sich auf diesen Eintrag beziehen.

ACHTUNG: Es gilt meine Anti-SPAM-Policy! Werbende Kommentare und SEO-Linkspam werden nicht freigeschaltet. Statt dessen sende ich eine Beschwerde an den Profiteur der Werbung.
Bei persönlichen Meinungen bitte keine Links zu kommerziellen Projekten sonder zu eurer privaten Seite.