« Dankbarkeit | Main | Externer vs. interner Zweitakku für das Samsung Galaxy S4 »

Fidor Bank - Klassisches Banking kombiniert mit „Social“

Fidor Bank

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

In den letzten Jahren wird alles „Social“. Das Marketing ist es schon lange, der Service hat (leider noch nicht bei allen) nachgezogen, Informationskanäle werden betrieben und sogar die Personalsuche im Web 2.0 ist auf dem Vormarsch. Das ganz Kunde-König-Land scheint von Social Media besetzt zu sein. Das ganze? Nein, ein kleines Dorf unbarmherziger Banker leistet noch erbitterten Widerstand gegen die neue Welt.

Wirklich? Nein, denn dank den Ansätzen der Fidor Bank, findet der Wandel auch Einzug in die Bankbranche. Endlich möchte man da sagen.

Den gerade in Zeiten der Finanzkrise tut es gut, wenn Banken offen und transparent kommunizieren und ihre Kunden mehr einbinden. So betreibt die Fidor Bank eine eigene Community, in der man sich über Geldprodukte untereinander austauschen kann. So ist nicht mehr nur vom Bank- oder Finanzberater abhängig.

Nette Gimmicks sind beispielsweise auch die Zahlung an einen Twitter-Account oder etwa der Zinssatz, der an die Likes der Bank auf Facebook gekoppelt ist. Neugierig auf mehr? Dann schau mal auf der Webseite der Fidor Bank vorbei.

Das Web 2.0 Banking anders ist, zeigt die Bank auch auf sehr humorvolle Weise dieser kurze YouTube-Clip. Wie schreibt Burkhard Schneider so schön zu dem Video: „Fidor [...] schickt dabei die Konkurrenz in den Feierabend.“ Da ist nicht nur im Clip was dran... ;-)

Tags: fidor

Geschrieben von Jan Theofel am 24.01.2014 um 12:32 Uhr (Permalink)
Abgelegt unter Gedanken

TrackBacks für »Fidor Bank - Klassisches Banking kombiniert mit „Social“«

TrackBack URL: http://www.theofel.de/mt-cgi/mt-tb.cgi/6751

11 Kommentare zu »Fidor Bank - Klassisches Banking kombiniert mit „Social“«

Die Links sind alle falsch gesetzt.

1 | Michael Metz | 24.01.2014 um 12:20

Danke für den Hinweis Michael. Ist inzwischen korrigiert!

2 | Jan Theofel | 24.01.2014 um 14:37

Ich finde die Fidor Bank ganz schrecklich. Es ist alles eine falsche Hülle, dahinter stecken keine Leute, die es ernst damit meinen. Eine reine moderne Verpackung, sonst nichts.

Beispiele:
Sie versprechen seit über 2 Jahren eine Android App. Und was gibt es? Eine simple App, in der PR verteilt wird.

Die iPhone App ist schrecklich und unbrauchbar.

Das alles wäre ja nicht schlimm, wenn Fidor HBCI anbieten würde. Aber auch das bieten sie nicht an! In 2012 war es schon undenkbar, kein HBCI zu haben, aber 2014?!?

Stellt man eine Support-Anfrage, wird nicht geantwortet. Auf Facebook kommen müllige PR-Antworten.

Dann ist die Webseite voller falscher Informationen. Mal ist die Kreditkarte im Konto inklusive, mal nicht, mal muss man sie bestellen, mal ist sie kostenpflichtig. Was denn nun?

Es war eine vollkommene Zeitverschwendung die auszuprobieren und ich bin leider auf das für eine Bank schöne Design hereingefallen. Die Stunden des Validierens und Ausprobierens und Recherchierens waren vollkommen verschwendet.

3 | Oliver | 24.01.2014 um 22:39

Oliver: Danke für dein kritisches Feedback. Das stimmt mich traurig, dass es vielleicht doch wieder mehr Schein als Sein ist.

Ich hatte ja schon mal geschrieben, dass ich glaube (und hoffe!) dass solche Pseudo-Verpackungen in Zukunft immer schneller bröckeln. Mal schauen, wie es hier ist.

Da das ja ein beauftragter Post für die Bank war (ist ja auch als solcher gekennzeichnet) bin ich sehr neugierig, wie sie darauf reagieren werden.

4 | Jan Theofel | 24.01.2014 um 23:33

Hallo Oliver,

es ist natürlich schade, wenn bei dir dieser Eindruck enstanden ist. Hiermit möchte ich die Punkte auch nicht abstreiten, sie sind schon richtig.

Das ist der Vor- und gleichzeitig auch Nachteil, wenn man eine Web 2.0 Bank "eröffnet", man sieht jeden kleinen Fehler.

Ja, auch die Fidor Bank macht Fehler (es sitzen auch nur Menschen in der Bank), bei der Hausbank sind diese Fehler der Vergangenheit nicht bzw. schwer einsehbar. Welche Support-Anfragen wurden nicht beantwortet?
Von welchen "mülligen PR Antworten" redest du?
Wir sind in einem ständigen Optimierungsprozess und würden uns gerne anhand von Feedback weiterentwickeln (auch das bringt unser Social Banking Ansatz mit sich, wir haben die Chance zu verbessern). Ich würde mich sehr über ein Feedback freuen, gerne auch per Mail an socialmedia@fidor.de , denn wir sind eben doch Leute, die es ernst damit meinen, ich würde mir nicht die Mühe geben hier einen Kommentar zu posten, wenn wir doch nur eine falsche Hülle wären.

Grüße
DH

PS: Nächsten Monat geht die erste Android-App live.

5 | DH | 26.01.2014 um 22:59

Danke an die Fidorbank für das Statement. Ich habe es eben erst freigeschaltet, da ich mich zunächst rückversichert hatte, dass es wirklich ein offizielles Statement der Bank ist. Dies wurde mit zwischenzeitlich bestätigt.

6 | Jan Theofel | 2.02.2014 um 13:06

Verehrter Oliver, nun, als Gründer und Vorstand der Bank bekümmert es mich natürlich schon, wenn man sagt, dass das alles ganz schrecklich sei. Und es bekümmert mich, dass man es für eine "Hülle" hält. Das mag jeder an anderen Fakten und Eindrücken festmachen. Die genannten Eindrücke können meinetwegen zum Ausdruck bringen, dass wir nicht alles schaffen, was wir uns vielleicht vornehmen. Sie belegen, wenn dann, dass wir nicht genügend Entwickler-Kapazitäten auf die jeweiligen Themen legen - weil wir sie beispielsweise in die Entwicklung unserer Kontotechnologie erst einmal gepackt haben. Sie belegen aber in meinen Augen NICHT, dass wir nur eine "Hülle" wären. Natürlich ist das Fehlen einer HBCI Lösung für denjenigen "schrecklich", der eine haben möchte. Dazu sind wir aber auch NIE einer Diskussion aus dem Weg gegangen. Auf der anderen Seite gibt es eine Menge an Belegen, weswegen wir KEINE "Hülle" sind: Als Vorstand kümmere ich mich um Diskussionen wie diese persönlich. Wir integrieren unsere Nutzer in die weitere Entwicklung des Hauses. Wir haben eine einmalige Kontotechnologie geschaffen, die vollkommen neue Spielräume gibt. Wir kümmern uns um innovative Themen von Peer-to-peer Lending über Crowdfinance bis Bitcoins.... All das demonstriert ein tiefes Verständnis der digitalen Welt. Eine "Hülle" könnte das nicht. Beste Grüße mk

7 | Matthias Kröner | 2.02.2014 um 16:40

Hallo,

wie haben heute den 28.05.2014. Am 26.01. wurde gesagt, dass die erste Android App in einem Monat live geht. Habe ich nicht gut genug gesucht, oder kann es sein, dass es immer noch keine BankingApp der Fidorbank für Android gibt?

Grüße

8 | Stephan T. | 28.05.2014 um 14:44

Hallo Stephan T.,

es wurden mittlerweile sogar 2 Apps veröffentlicht. zum einen die Brokertain App:
https://play.google.com/store/apps/details?id=com.fidor.brokertain
Zum anderen die Geld Notruf App:
https://play.google.com/store/apps/details?id=com.fidor.geldnotruf
Eine konkrete "BankingApp" gibt es aber noch nicht.

Gruß

DH

9 | DH | 2.06.2014 um 14:19

Ich habe bei Euch ein Geschäftskonto eröffnet und vermutlich nicht genau gelesen was es bietet. Die Kreditkarte soll demnächst nachgeliefert werden aber was ist mit HBCI? Dies wäre für ein Konto über das viele Transaktionen laufen sollen schon aus ökonomischen Gesichtspunkten unerlässlich.

10 | Roland | 30.07.2014 um 0:21

Sehr geehrtes Fidor Team,

eine Frage und ich hätte gerne eine Antwort die auch in die Richtung Zukunft geht. Was ich damit meine ist, wie sehr ich auch suche mein Stand der Ding ist das die Fidor Bank noch kein HBCI anbietet in welcher form auch immer. Habe es inzwischen zumindest hinbekommen, das ich mit Jameica/Hibiscus meine Kontoauszüge abholen kann ohne mich immer Online anzumelden.

Hier meine Frage: Ist demnächst oder in naher Zukunft (Jahr 2015) damit zu rechnen das die Fidor Bank HBCI integriert, oder wird dies nie geschehen?

Egal wo ich suche bekomme ich NIE eindeutige Antworten. Sei es im Netz oder im Support bei der Fidor Bank.

Frage deshalb nach da ich das Konto zwar schon nutze aber am Überlegen bin wieder zu wechseln da ich ein Online Geschäftskonto benötige mit allen vorteilen der Fidor Bank inkl. HBCI.

Muss aber ehrlich gestehen das die Fidor Bank im großen und ganzen einen sehr guten eindruck bei mir hinterlässt. Wo ich bei anderen Banken oft diverse Schwierigkeiten hatte (Support) etc. muss ich sagen das ich im Moment sehr zufrieden bin.

Mfg
Stefan

11 | Stefan Wildgruber | 5.11.2014 um 20:39

Schreib bitte Deine Meinung:

Kommentare werden moderiert und erscheinen daher ggf. zeitverzögert. Bitte nur themenbezogene Kommentare abgeben die sich auf diesen Eintrag beziehen.

ACHTUNG: Es gilt meine Anti-SPAM-Policy! Werbende Kommentare und SEO-Linkspam werden nicht freigeschaltet. Statt dessen sende ich eine Beschwerde an den Profiteur der Werbung.
Bei persönlichen Meinungen bitte keine Links zu kommerziellen Projekten sonder zu eurer privaten Seite.