Startseite

05.02.11

Geschäftsidee für Hotels: IntraGuest - Intranet für Gäste

Heute möchte ich euch eine Geschäftsidee für Hotels vorstellen und mal eure Meinungen dazu einholen. Die Grundidee ist ganz einfach. Es soll sich um eine Art Intranet für Hotelgäste handeln. Ich habe es mal IntraGuest genannt. (Diese Idee kam mir übrigens beim WLAN-Login im Hotel Mooshof, über den ich hier ja neulich berichtet habe.)

Wie komme ich darauf? In allen von mir besuchten Hotels wird nach dem Login in das WLAN auf die Webseite des Hotels weitergeleitet. Was für eine Verschwendung von Aufmerksamkeit! Der Gast ist doch bereits im Hotel. Die Webseite soll Gäste ins Hotel "locken" - sie hat einen Fokus, der in diesem Moment für den Gast, der bereits dort ist, keinen Sinn hat!

Statt dessen sollte man den Gast eben auf das IntraGuest, das Intranet für Hotelgäste, weiterleiten. Diese Seite könnte man ebenfalls als Startseite für offene Terminals (beispielsweise in der Lobby) einrichten.

Was für Informationen und Funktionen könnte dieses IntraGuest nun haben? Hier einige Vorschläge aus der Praxis:

Was bringt es dem Hotel? Neben einem rundem Service für Gäste durch ein Intranet für sie sehe ich hier auch gute Möglichkeiten der Umsatzsteigerung beispielsweise durch den Verkauf von Sonderangeboten an die Gäste, bessere Ausnutzung vorhandener Angebote, etc. Auch könnte man spezielle Hotelpartner - ggf. kostenpflichtig - im Intranet bewerben.

Beleibt die Frage, wie man dem Gast das IntraGuest schmackhaft macht. Auch hier gibt es zahlreiche kreative Möglichkeiten. Zum einen sind die Informationen dort reichhaltiger und aktueller als sie sonst in gedruckter Form. Zudem könnte man spezielle Sonderangebote oder Gutscheine ausschließlich über dieses System verfügbar bzw. buchbar machen.

Und jetzt seid ihr dran: Was haltet ihr von dieser Idee? Glaub ihr, Gäste würden so etwas nutzen? Wenn ja: Was für sinnvolle Optionen würdet ihr noch sehen?

Warum veröffentliche ich hier so eine Geschäftsidee einfach so? Weil ich glaube das es eine sinnvolle Idee ist, die umgesetzt werden sollte - egal von wem. Ich bin dabei natürlich gerne behilflich oder lasse mich gerne mal einladen, wenn du diese Idee irgendwo umgesetzt hast. ;-)

Anders ausgedrückt: Wenn du ein Hotelier bist und die Idee umgesetzt haben willst, schick mir eine E-Mail. Wenn du sie von anderen hast umsetzen lassen, lade mich doch einfach ein, damit ich darüber berichten kann. Oder wenn du ein Dienstleister für Hotels bist, der solche Systeme baut - ich berate und konzeptioniere gerne für dich.

Tags: hotel intranet intraguest

Geschrieben von Jan Theofel am 5.02.2011 um 9:38 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Gedanken | 6 Kommentare

18.09.07

iRoom - Das Hotelzimmer für iPod-Benuzter

Für den Apple iPod gibt es nicht nur massenweise Zubehör. Nun entdecken auch Hotels die iPod-Besitzer als Kunden und bieten spezielle iRoom in Zusammenarbeit mit Apple an. So zum Beispiel das Intertkontinental in Köln. Dort sind zehn iRooms buchbar, die mit einer extra iPod-Docking-Station ausgestattet sind. Dadurch kann der Besucher seine eigene Musik und Videos bequem über die Technik des Hotelzimmers abspielen. Bis Ende des Jahres sollen die restlichen Executive Zimmern nachgerüstet werden. Dann fehlt ja nur noch die Anpassung des Designs der Hotelzimmer...

via: ahgz.de

Tags: ipod hotel apple

Geschrieben von Jan Theofel am 18.09.2007 um 0:39 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Hardware | 0 Kommentare

09.09.07

Hotel-Bewertungen im Internet: Bis zu 25% Fälschungen

Die schöne neue Welt der Internetbewertungssystem macht es und leicht Anbieter zu prüfen, bevor wir deren Leistung in Anspruch nehmen. Für zahlreiche Angebote, wie etwa Hotels, gibt es entsprechende Bewertungsplattformen. Diese geben einen einfachen Einblick in ehrliche Bewertungen von echten Kunden. Soweit die Theorie.

In der Praxis sieht das leider anders aus. Über Karin bin ich auf diesen MIttschnitt von "RTL extra" aufmerksam geworden, den Ed online gestellt hat. Darin berichtet zum einen eine Urlauberin, dass sie sich mit einer negativen Kritik eine Unterlassungserklärung eingehandelt hat, und ein Branchenkenner, dass etwa 20% bis 25% aller Hotelbewertungen Fälschungen durch das Hotel selbst oder Agenturen sind.

Wer sich für den Bereich ein wenig interessiert, dem sei das Video bei Sevenload zur Ansicht empfohlen. Es dauert knapp eine viertel Stunde. Natürlich sollte man auch dabei nicht alles für bare Münze nehmen, aber eine gute Diskussionsgrundlage ist der Bericht auf jeden Fall.

Tags: hotel

Geschrieben von Jan Theofel am 9.09.2007 um 18:01 Uhr | Permalink
Abgelegt unter | 1 Kommentare