Startseite

14.01.06

LILO mit Rettungssystem unter SuSE neu initalisieren

Mal wieder ein kleiner Beitrag zu LILO. Der kommt zwar heute kaum noch zum Einsatz, aber wenn man mal an alte Linux-Server ran muss...

Ich durfte heute eine Systemplatte aus einem alten Server austauschen. Das war noch eine gute alte Western Digital Caviar 22500 mit einer sagenhaften Kapazität von 2559.8 MB (ja, MB nicht GB ;-). Gebaut übrigens im Jahre 1997. Also die neue Platte rein und mit Acronis True Image mal schnell die Festplatte geklont und dabei gleich noch die Partitionsgrößen angepasst. Da True Image auch Linux-Partitionen schon lange logisch unterstützt (die Rettungs-CDs sind Linux-CDs) ist das kein Problem und geht auch sehr rasch.

Danach streikt LILO leider nur, weil der seine Dateien nicht mehr an den Stellen auf der Festplatte findet, wo er sie vermutet. Also muss man LILO neu initialisieren. Das geht mittels den SuSE-Linux-CDs:

  1. Rettungssystem von der ersten CD starten (kann auch die von einer anderen SuSE-Linux-Version sein)
  2. Root-Partition (z.B. /dev/hda3) nach /mnt mounten
  3. chroot /mnt ausführen
  4. Boot-Partition (z.B. /dev/hda1) nach /boot mounten
  5. /sbin/lilo aufrufen
So schnell und einfach kann ein Festplattenaustausch sein. Perfekt.

Tags: Linux lilo acronis true-image suse

Geschrieben von Jan Theofel am 14.01.2006 um 13:40 Uhr | Permalink
Abgelegt unter | 1 Kommentare

09.12.05

LIL- Wie lauten doch gleich die LILO-Fehlermeldungen?

Es ist schon eine ganze Weile her, dass man sich als Linux-Admin mit den LILO-Fehlermeldungen herumschlagen musste. Wofür stand doch gleich nochmal das erste "L"? Und was bedeutet es, wenn statt "LILO" nur "LIL-" erscheint? Gerade auf älteren Linux-Systemen trifft man ja doch noch ab und an einen LILO an und dann ist im Fehlerfall ein Artikel aus der SuSE Supportdatenbank sehr wertvoll: LILO startet nicht: Fehlermeldungen und Deutung. Der Artikel ist ziemlich distributionsneutral, so dass er auch bei Problemen mit anderen Distributionen genutzt werden kann.

Tags: Linux lilo fehlermeldungen interpretation

Geschrieben von Jan Theofel am 9.12.2005 um 0:49 Uhr | Permalink
Abgelegt unter | 0 Kommentare