Startseite

07.09.08

mt-rebuild.pl: Movable Type auf der Kommandozeile aktualisieren

Wer wie ich mit Movable Type statische Dateien für seine Weblogs erzeugt, wird das Problem kennen: Mit der Zeit wird die Generierung von Seiten immer langsamer. Bei meinen beiden Hauptweblogs mit inzwischen 1687 (Jans Technik-Blog) bzw. 1792 (Jans Küchenleben) Blog-Einträgen ist dadurch vor allem die Neugenerierung über die Funktion "Rebuild Site" in Movable Type nicht mehr möglich. Jeder Aufruf endet mit einem Timeout im Browser. Das ist insbesondere ärgerlich, da Anpassungen an den Templates zum einzelnen Artikel sich nur bei neuen Blogposts auswirken.

Abhilfe schafft hier das Tool mt-rebuild, das den Neuaufbau der Seiten auf der Kommandozeile ermöglicht. So ist es möglich für ein oder alle Weblogs einzelne oder alle Seiten neu zu bauen. Unterstützt wird Movable Type ab Version 2.64. Ich habe es erfolgreich mit Version 3.2 getestet.

Die Installation ist denkbar einfach: Man muss das Programm nur herunterladen und in das Hauptverzeichnis der eigenen Movable-Type-Installation kopieren. Danach stehen einem dann folgende Optionen offen:

Eine vollständige Auflistung aller Parameter gibt es in der Dokumentation. Insbesondere mit der Option, eine einzelne Seite neu zu generieren wäre der Weg zu einem konsolenbasierten Blog-Editor damit nicht weit. Das wäre doch mal ein nettes Feature.

Die Laufzeit bei der Erzeugung meiner Weblogs betrug übrigens 6,5 Minuten (Jans Technik-Blog) und 30 Minuten (Jans Küchenleben). Gerade wegen der riesigen Archive im Küchenleben sind das ziemlich gute Zeiten. Ich schätze, dass das mit einem Wechsel auf Movable Type 4 nochmal deutlich beschleunigt werden kann.

Dank mt-rebuild werde ich nun in den nächsten Wochen mal einige Änderungen in Angriff nehmen können, die schon länger ausstehen. Eine davon wird auch der Wechsel auf die aktuelle Version von Movable Type sein.

Tags: mt-rebuild

Geschrieben von Jan Theofel am 7.09.2008 um 13:34 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Movable Type | 2 Kommentare