Startseite

15.09.08

Flugbegleiter stehen nicht auf Internet-Pornos

Zumindest was den Einsatz im Flugzeug angeht, stehen Flugbegleiter nicht auf Internet-Pornos. Verständlich, denn wie soll man dem Kind in Reihe 20 auch erklären, was der Mann in Reihe 18 sich da gerade ansieht?

Darum fordern sie nun für die Internetzugänge an Bord einen Pornofilter berichtet Heise. Was für ein Rückschlag für die Internetnutzung im Flugzeug. Denn wir wissen ja alle, dass pronografisches Material der meistgenutzte Content im Web und Innovationstreiber für viele Techniken ist.

Mein Vorschlag: Richtet doch im Flugzeug einfach eine zusätzliche Klasse ein: Einfach eine schalldichte Trennwand einziehen und fertig ist die Porno-Klasse. Dort nehmt ihr für das Transfervolumen ins Internet einfach den zehnfachen Preis und lasst offizielle das Pornschauen im Internet zu. Glaubt mir, ihr werdet euch eine goldene Nase verdienen.

Tags: pornos flugzeug

Geschrieben von Jan Theofel am 15.09.2008 um 0:17 Uhr | Permalink
Abgelegt unter Gedanken | 3 Kommentare