Zum Inhalt springen

Asterix oder SciFi?

Neuer Asterix-Comic: Gallien in Gefahr

Darf haben viele Asterix-Fans gewartet: Der neue Band 33 „Gallien in Gefahr“ ist am 14. Oktober erschienen. Ich habe mir diese Ausgabe auch mal besorgt und bin ein wenig enttäuscht. Dazu erst mal die kurze Inhaltsangabe aus der Wikipedia:

Zwei konkurrierende außerirdische Völker landen in Gallien und wollen an das Geheimnis des Zaubertranks kommen, der von ihnen als letale Waffe bezeichnet wird. Die Römer sind froh, mit dem Zauber nichts zu tun zu haben und die Gallier überzeugen die Außerirdischen, dass diese mit dem Zaubertrank nichts anfangen können. Der Band ist eine Hommage an das Comic-Genre insgesamt […].

Nun, schön so eine Hommage. Allerdings finde ich, dass die Geschichte darunter leidet. Die Handlung wirkt sehr künstlich und distanziert. Ein echter Spannungsbogen entsteht kaum, da fast jede Gefahr sofort abgewandt wird. So dauert die Entführung des Druiden gerade mal drei Seiten die kaum Handlung enthält und eine Seite davon nur in schönen Bildern den Start eines Raumschiffs darstellt. Durch solche raschen Auflösungen wirken die Höhepunkte ein wenig lieblos aneinandergereiht. Auch werden viele Probleme durch die Außerirdischen untereinander ausgetragen – die eigentlichen Helden bleiben stellenweise zu weit außen vor.

Die Zeichnungen von Albert Uderzo sind wie gewohnt aussagekräftig und sehr ansprechend. Leider dürfen die Gallier keinen Blick in die Raumschiffe werfen, so dass diese Welt auch zeichnerisch ausgespart bleibt. Wie in der Handlung berühren sich die Welten hier also nur teilweise, eine echte Vermischung findet nicht statt.

Mein Fazit: Bei diesem Band handelt es sich leider weder um einen klassischen Asterix-Comic noch um einen SciFi-Comic. Der Geschichte fehlt der Spannungsbogen und sie wirkt oberflächlich und dringt in beide Teilwelten nicht wirklich ein. Da ist mir ein „klassischer“ Asterix und eine extra SciFi-Comic lieber.

Wer sich selbst ein Bild machen will, kann den aktuellen Band bei Amazon bestellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.