Skip to content

Buchvorstellung: Professionell kommunizieren mit Google+

Professionell kommunizieren mit Google+ (Oliver Gassner)

Vor ein paar Tagen habe ich das Büchlein Professionell kommunizieren mit Google+ (auch für Kindle erhältlich) als Rezensionsexemplar bekommen. Geschrieben hat es Oliver Gassner, den ich gut kenne und der als Social-Media-Berater arbeitet. Und auch wenn ich kein großer Freund von Büchern über IT bin, empfehle ich euch hier die wenigen Euro (6,95 Euro, Kindle etwas günstiger) dennoch mal in die Hand zu nehmen…

Vorab der Grund, warum ich IT-Bücher nicht so gerne mag: Die Entwicklung schreitet viel schneller voran, als Bücher gedruckt werden. So auch hier: In dem Büchlein sind die Google+ Communities noch nicht enthalten, weil diese etwa zum Erscheinungstermin an den Start gegangen sind. Aber das ist denke ich verschmerzbar. Auch weil Oliver online Informationen nachreichen kann. (Wo er das zentral zusammenfassen will, ist mir allerdings selbst noch unklar. Oliver: Bitte einen Kommentar. Danke!)

Was ist findet ihr dann als Inhalt in dem Büchlein? Zunächst bekommst du Google+ kurz vorgestellt. Dazu werden auch Vermutungen über die zukünftige Entwicklung und die Integration in Googles Strategie vorgestellt. Dann geht es an das eigene Profil und die verschiedenen Funktionen von Google+. Diese werden anschließend mit anderen Plattformen (jeweils XING, Twitter, Facebook, eigenes Weblog) verglichen und abschließend noch ein paar externe Werkzeuge für die Plattform vorgestellt.

Die Zielgruppe ist auch klar definiert: Es geht um Personen, die im professionellen Umfeld mit Google+ kommunizieren möchten. Zitat:

Ich gehe davon aus, dass [der Leser] Aufmerksamkeit von Kunden, Kooperationspartnern, zukünftigen und ehemaligen Mitarbeitern oder möglichen Lieferanten erzeugen möchte, mit dem Endziel, seine geschäftliche Situation zu verbessern.

Und welchen Nutzen birgt das Buch? Oliver liefert nicht nur die Vorstellung der Plattform, sondern auch konkrete Tipps, wie man diese geschäftlich nutzt. Also beispielsweise, welche Daten man am besten wie in seinem Profil hinterlegt. Auch für mich, der schon seit Längerem Google+ nutzt, gab es doch die eine oder andere mir noch unbekannte Funktion zu entdecken und praxisrelevante Ideen, wie ich da noch mehr rausholen kann. Da das Ganze recht kompakt auf 120 Seiten (A5-Format) geschrieben ist, kommt man mit dem Büchlein auch schnell durch.

Fazit: Wer Google+ in einem professionellen Umfeld einsetzen möchte, findet hier für wenig Geld und geringen Zeiteinsatz sicherlich noch den einen oder anderen Tipp. Für Neueinsteiger wird alles von Grund auf erklärt, sodass auch diese gut bedient werden.

5 Comments

  1. Danke für das Lob.

    Die Infos werden primär an zwei und optionalk an einer Dritten stelle zu fidnen sein
    a) die Google+-Page von carpe.com
    b) mein Blog http://blog.oliver-gassner.de (dort primär in der Kategoiie ‚Google‘)
    c) Das Blog von Addison wesley / peason (da findet sich schon eine erste Passage zu den Communities)

    Generell ist geplant, den Leuten, die eine Art ‚Besitzbeweis‘ bringen (muss ich noch bedenken, Vorschlag?), kostenlose Updates als PDF bzw als Zugriff zu Onlinedokumenten zu bieten.

  2. Wozu ein Besitznachweis? Schreib oben in die Zusammenfassung klar rein „Dies ist eine Ergänzung zu dem Buch … Wenn Sie dieses noch nicht gelesen haben sollten Sie dieses lesen, die ich mich in diesemDokument darauf beziehe.“ Den Aufwand das zu erstellen hast du so oder so. Und wenn es public ist, ist es schönes Futter für Suchmaschinen und damit wieder Werbung für dein Buch.

  3. OliverG

    Stimmt an sich auch wieder.
    😉
    Ich überlege halt, wie ich den Buchkäufern ZUSÄTZLICH danken kann 😉

  4. Niermann

    Tolles Buch habe ich gerade auf meinem Kindle gelesen, jetzt geht es ans umsetzen.

  5. Das Lob für das Buch habe ich stehen lassen, den Link zu der kommerziellen Seite habe ich wegen Verstoß gegen meine Anti-SPAM-Policy gelöscht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.