Skip to content

Chrome frisst Festplattenplatz wie irre

In letzter Zeit passiert mir es häufiger, dass mein System unvermittelt meldet, dass meine Festplatte fast voll sei. Komisch, wo ich doch kaum größere Datenmengen speichere. Vor allem so im Laufenden Betrieb verschwanden schnell einige hundert MB Festplattenplatz ohne ersichtlichen Grund. Bis ich auf Chrome als Ursache gestoßen bin.

So sah gerade eben meine Festplatte aus: 967 MB frei. Nicht gerade viel.

Filesystem      Size   Used  Avail Capacity  Mounted on
/dev/disk1     233Gi  231Gi  967Mi   100%    /

Also Chrome gestoppt und gut eine Minute später ergibt sich schon dieses Bild:

Filesystem      Size   Used  Avail Capacity  Mounted on
/dev/disk1     233Gi  230Gi  2.2Gi    99%    /

Und nach etwa drei Minuten sieht das schon so aus:

Filesystem      Size   Used  Avail Capacity  Mounted on
/dev/disk1     233Gi  226Gi  6.2Gi    97%    /

Also knapst sich Chrome hier mal kurz 5 GB meines Festplattenplatzes weg und gibt ihn irgendwie auch nicht mehr frei.

Denn nach einem Neustart von Chrome, bei dem alle vorherigen Tabs wieder geöffnet wurden, sieht es immer noch so aus:

Filesystem      Size   Used  Avail Capacity  Mounted on
/dev/disk1     233Gi  226Gi  6.0Gi    97%    /

Also „nur“ etwa 200 MB statt stolzer 5 GB Festplattenplatz. Meine Vermutung ist, dass es an Filmen liegt, die ich online geschaut habe. Möglicherweise im Zusammenhang mit einem veralteten Silverlight-Plugin, für das es aktuell aber scheinbar kein Update gibt.

Das würde in etwa hinkommen, da es gestern drei Kinofilme waren – also gut und gerne 5 GB Datenmaterial.

Außer einem Neustart von Chrome habe ich dafür allerdings keine Lösung. Auch in den Beiträgen, die ich dazu online gefunden habe, findet sich leider keine Idee. Hoffentlich löst sich das Thema mit einem kommenden Update von Chrome oder Silverlight.

Kleiner Tipp für alle, die sich mit der Konsole unter Mac nicht auskennen. Einfach mal ausprobieren. Das oben sind jeweils die ersten zwei Zeilen der Ausgabe des Befehls „df -h“, welcher den verfügbaren Festplattenplatz anzeigt. Das steht für „disk free“ und „-h“ weißt das Tool an, alles „human readable“ auszugeben – hier also in MB bzw. GB statt endlos langen Zahlenkolonnen.

3 Comments

  1. Chrome hat so einige Eigenheiten, die ich nicht mag. Unter Anderem die Tatsache, dass der Cache unbegrenzt groß werden kann. Da muss man entweder Cache manuell im Menü löschen oder Addons nutzen. Kann man aber einem unbedarften Anwender nie so ganz klar machen, ich würde mir da eine Festlegung wie bei Firefox wünschen für die Cache-Größe.

  2. Frank

    Bin auch erst vor kurzem darauf gekommen wieso mein PC nach einiger Zeit immer so langsam wird wenn ich mit Chrome unterwegs bin. Mittlerweile habe ich Firefox und Chrome 🙂

  3. Thorsten

    Das kann ich nur bestätigen. Irgendwann kam ich dann durch einen Neustart von Chrome drauf, dass Chrome soviel Festplattenplatz sich nimmt. Hinzu kommt bei mir aber, dass Chrome bei vielen geöffneten Tabs auch den Arbeitsspeicher ans Limit bringt, so dass ein Fenster hochpoppt, ich möchte Anwendungen schließen, weil der Speicher knapp wird. Habe ich Chrome geschlossen oder nur wenige Tabs geöffnet, so kam diese Meldung noch nie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.