Zum Inhalt springen

Google und die Grundrechenarten

So ein bisschen Sorgen mache ich mir ja schon über Google. Erst die kleineren Ausfälle in den letzten Tagen und jetzt klappt es noch nicht mal mehr mit den Grundrechenarten:

Grundrechnen bei Google

So sah das heute morgen bei mir aus, also noch keine Klick vorhanden waren. Trotzdem habe ich schon einen Cent verdient. So ein kleiner Fehler zu Gunsten des Kunden ist ja gerne genommen. Aber da man die genaue Berechnung bei Google nicht nachvollziehen kann hinterlässt es dennoch ein seltsames Gefühl.

5 Kommentare

  1. dev

    Das ist vermutlich ein, wenn nicht das klassische, Rundungsproblem.
    Kennst Du das denn nicht aus eurem ERP-System?

    Bei theofel.de hast Du 0.006 verdient, gerundet auf die sichtbaren zwei Nachkommastellen im Währungsbereich == 0.01. Bei brettspiel-blog.de dann vielleicht auch nochmal 0.006. Zusammenaddiert werden dann aber nicht die gerundeten Positionssummen, sondern die ungerundeten, ergibt 0.012 ct, und gerundet dein Tagesverdienst von 0.01 ct. 😉

  2. Nein, dass kann eigentlich kein Rundungsproblem sein – die ich sehr zu meinem Leidwesen kenne. Denn bezahlt wird pro Klick. Und in der Spalte „Clicks“ steht überall null. Also: Keine Klicks und damit kein Verdienst.

  3. Jan,
    die zählen doch nicht zusammen, das ist viel zu einfach !
    Klicks durch PageCTR

    oder so…..
    ist doch Google…
    _rund_ um die Uhr …
    lachende Grüße
    Monika

  4. Es ist mittlerweile für die AdWords-Werber möglich Werbung auf den AdSense-Seiten auf Impression-Basis zu kaufen. Ist also durchaus möglich auch ohne Klicks Geld zu verdienen. Der Mindestpreis beträgt dabei 0,2 Euro pro 1000 Impressions.

  5. Eine Einnahme auf Impression-Basis wäre in der Tat eine Erklärung. Das muss ich mir mal anschauen, da diese Möglichkeit wohl auch mit der Funktion „Auf dieser Webseite werben“ an Bedeutung gewinnt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.