Zum Inhalt springen

Kostenfreie Hotspots der Telekom = Kundenservice-FAIL

Telefom Hotspot nicht verbunden

Liebe Telekom,

ich muss mich bei euch beschweren. Die Art wie ihr Kunden wie mir die Hotspots wegnehmt, ist nämlich nicht hinnehmbar!

Vorab: Seit geraumer Zeit bin ich bei euch zahlender Kunde. Und ich zahle nicht gerade wenig für meinen Vertrag. Weil ich weiß, dass Leistung Geld kostet. Eure hohe Servicequalität hilft mir, unabhängig und überall zu arbeiten. Das ist für mich wichtig. Ich will mich darauf verlassen können. Und dafür bin ich bereit zu bezahlen.

Meistens klappt das auch sehr gut. Keine Frage. Nur gerade da, wo ich am meisten auf einen Internetzugang angewiesen bin, seit einer Weile nicht mehr. Nämlich an Bahnhöfen und Flughäfen – dort wo ich viel Wartezeit habe.

Der Grund hierfür sind die freien Hotspots, die ihr in den DB- und Flughafenlounges eingerichtet habt. Eigentlich ist das eine gute Idee. Nur schlecht, ich will sogar sagen, extrem schlecht umgesetzt.

Früher waren das kostenpflichtige Hotspots für eure Kunden. Die – ich darf kurz daran erinnern – für diesen Service viel Geld zahlen. So wie ich. Früher konnte man sich hinsetzen, auf den Hotspot verbinden und arbeiten.

Heute versucht man das – und scheitert. Denn weil das WLAN frei ist, nutzt es jeder. Und das bedeutet meistens, dass es hoffnungslos überlastet ist. Für sinnvolle Verbindungen schlicht nicht zu nutzen. So wie jetzt gerade, während ich diese Zeilen am Köln-Bonner Flughafen tippe. Statt per flottem WLAN tröpfeln die Bits über HSDPA zu meinem Notebook am Gate. Und saugen zu meiner hellen Freude auch noch den Akku meines Handys leer.

Indem ihr den Zugang verschenkt*, verärgert ihr zahlende Kunden wie mich! Das kann doch nun wirklich nicht Sinn der Übung sein. Oder?

Was spricht dagegen, zwei WLANs aufzusetzen? Einen kostenfreien für eure Kooperationspartner und einen für eure Kunden, die dafür Geld bezahlt haben? Mit striktem Bandbreitenmanagment, damit eure Kunden auch die Leistung bekommen, die ihnen als „Hotspot-Flatrate“ verkauft wurde.

Alternativ könnt ihr die WLANs technisch so gut ausstatten, dass das Problem einfach nicht mehr auftritt. Oder eine andere technische Lösung finden.

Aber sorgt bitte für eine Lösung, dass eure Kunden wieder die Leistung bekommen, für die sie Geld bezahlen. Und zwar flott. Danke!

Euer verärgerter Kunde
Jan

*Natürlich verschenkt ihr die Zugänge nicht. Eure Kooperationspartner werden wohl dafür zahlen. Aber das interessiert mich als eurer zahlender Kunde herzlich wenig.

Icon: CC-BY daKirby309

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.