Zum Inhalt springen

LED LENSER X21: Unglaubliche Lichtleistung im Test

[Trigami-Review]

LED Lenser X21 im Koffer

Als ich noch Schüler war, habe im ich Sommer oft bei der Imaginata mitgewirkt. Neben der Betreuung von den Exponaten tagsüber standen jeden Sommer auch ein oder zwei Nachtwachen auf dem Programm. Ich kann mich noch gut daran erinnern wie wir im schein schwacher Taschenlampen und mit Funkgeräten über das Gelände gelaufen sind und nach dem Rechten gesehen haben.

Wobei es „gesehen“ nicht ganz trifft. „Erahnt“ wäre wohl das treffendere Wort. Einmal haben wir tatsächlich nächtliche Besucher entdeckt, weil man sie gehört hat. Vermutlich haben sie uns mehr erschreckt als wir sie…

Das ist jetzt 10 Jahre her. Und heute? Heute würde ich den LED LENSER X21 mitnehmen und das ganze Imaginata-Gelände (immerhin ein großes ehemaliges Umspannwerk) auf einmal erleuchten. Diese „Taschenlampe“ von Zweibrüder Optoelectronics habe ich vor ein paar Tagen zum testen bekommen. Und was soll ich sagen? Es ist ein wahres Lichtmonster.

Schon beim Auspacken stellt man sofort fest, dass der LED LENSER X21 mit einer normalen Taschenlampe nur bedingt vergleichbar ist. Er wird in einem Koffer geliefert (siehe Bild), in dem sich auch noch ein Tragerriemen und vier D-Batterien befinden.

Mit diesen bestückt bringt die Taschenlampe stolze 1,5 kg auf die Waage. Die Länge beträgt knapp 40 cm. In der Front liefern 7 LEDs unglaubliche 950 Lumen Lichtleistung. Und da LEDs sehr geringen Stromverbrauch haben, halten die Batterien laut Hersteller sagenhafte 300 Stunden.

Es fällt schwer, diese Zahlen in vorstellbare Lichtleistung zu übersetzen. Schaut euch einfach mal die Lichtkunst-Foto auf der Firmenwebseite an. Sie vermitteln einen ungefähren Eindruck, der in der Realität aber noch viel beeindruckender ist.

Dabei bietet der LED LENSER X21 nicht nur zwei Helligkeitsstufen sondern auch die Möglichkeit das Licht zu fokussieren. Dabei wird ein extrem starker Lichtkegel aus allen sieben LEDs gebündelt. Bei einem Test habe ich hier den Burgholzhofturm aus einer Entfernung von 250 Metern problemlos anleuchten können. Danach wurde es mit dem Testfeld schwierig weil zu viele Bäume im Weg waren. Aber es geht sicherlich ncoh etwas mehr.

Auf dem Weg während des Testens hat sich auch der breite Lichtkegel und die schwächere Stufe gut gewährt, weil man damit den vor einem liegenden Weg perfekt ausleuchten kann. Insgesamt hat man allerdings einiges an Gewicht zu transportieren, so dass dieses große Model von Zweibrüder Optoelectronics wohl eher für den ambitionierten privaten und professionellen Einsatz genutzt wird. Und bei der Qualität spielt der Listenpreis von 299 Euro auch keine wirkliche Rolle mehr.

Bei so viel Lichtleistung ist auch klar: In geschlossenen Räumen solltet ihr nicht unbedingt helle Flächen aus nächster Nähe anstrahlen. Und ein Blick direkt in das Licht sollte auf jeden Fall vermieden werden.

Mit so viel Lichtleistung vom LED LENSER X21 ausgestattet würde ich dann doch gerne mal wieder eine Schicht der Nachtwache bei der Imaginata übernehmen…

7 Kommentare

  1. Moin,

    ich war bis 2007 ab und zu auf (Kinder-)Zeltlagern als Betreuer dabei, da hat mir eine MagLite absolut ausgereicht. Sonstige Funzeln sind wirklich nur funzelige Funzeln. Mit der vorgestellten Lampe würden aber die Kids nicht mehr schlafen können ;). Als normale Taschenlampe wohl ein bisschen oversized…

    Greets

  2. Boah. Das ist ja der Wahnsinn. Da wird doch die Nachtwanderung zur Tageswanderung. Da fangen die Vögel an zu zwitschern weil sie denken die Sonne auf.
    Wär der Preis nicht so hoch würde ich es mir überlegen. Musste früher bei der Bundeswehr Nachtwache schieben. Da wäre sowas auch von Vorteil gewesen.

  3. Sir Robin of Loxlay

    Besitze die P 17,wird mit 10000mAh Accus von ANSMANN befeuert.Trägt sich gut in der Hand und ist mächtig hell.Also mir reicht’s.

  4. Michael

    WOW. Einfach nur helle. Habe mir heute die Lampe geholt. Der Preis, naja, ein wenig hoch. Bin eben mal in den Keller marschiert. So hell habe ich den Keller noch nie gesehen. Bin LKW Fahrer und werde die Lampe die Nacht mal ausprobieren. Bin echt gespannt. Aber eines solltet ihr vermeiden. Versehentlich hineinzuschauen. Ist mir passiert. Auaaaa!!

  5. Ralph

    Das Beste was ich je in Händen hatte!!
    Die Lampe wir bei der Jagd eingesetzt, speziell bei der Nachsuche. Hier wird die Nacht zum Tag gemacht. Ein riesen Vorteil wenn nachts ein Wildschein in Hecken oder unzugänglichem Gebüsch und Gelände verfolgt werden muß. Für uns ein großer Gewinn an Sicherheit.

  6. Auch wenn ich jetzt kein Freund der Jagd bin, so kann ich mir doch gut vorstellen, dass die X21 dabei wirklich gute Unterstützung leistet…

  7. Volker Lecking

    Tolles Erlebnis mit der X21,
    die Hafeneinfahrt „Heiligenhafen“ wurde in taghelles Licht getaucht. Die Molenbefeue-rung besteht nur aus nicht reflektierenden angestrichenen Pollern. Die Einfahrt erfolgt über ein Feuer in Linie. Die Ausleuchtung der Hafeneinfahrt mit der X21 hat das Einlaufen sehr erleichtert. Auch bei anderen nächtlichen Manövern hat uns die X21 sehr geholfen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.