Zum Inhalt springen

Links checken: Integrity for Mac

Integrity

Seit einer Weile setze ich regelmäßig die Software Integrity ein. Es handelt sich dabei um eine kleine aber feine Link-Check-Software für MacOS.

Ich lasse sie einmal pro Woche über fast alle meine Webseiten laufen (weniger wichtige nur einmal im Monat) und finde so defekte ausgehende und interne Links, die ich dann korrigieren kann. Seit ich das vor einigen Monaten gestartet habe, habe ich auf diesem Weg echt hunderte Links korrigiert. Und hier auf theofel.de liegen auch noch etliche zu korrigierende Links vor mir, weil ich einfach noch nicht alle bearbeiten konnte. Aber die gröbsten Sachen sind auch hier schon korrigiert.

Auf dem Weg steigere ich relativ einfach die Qualität meiner Webseiten für euch als Besucher. Und ich würde behaupten, dass Google das auch gerne sieht und hier nicht ständig toten Links begegnet. Mein Tipp ist daher, dass ihr auch Integrity einsetzt oder euch eine vergleichbare Software für euer Betriebssystem sucht.

Wer die Software auch einsetzen möchte, kann Sie über den App-Store kostenlos installieren.

4 Kommentare

  1. Gerade bei älteren Websites ist es in der Tat sinnvoll, die ausgehenden Links im Auge zu behalten.

    Ich setze im Webmaster Blog zu diesem Zweck den Broken Link Checker Plugin ein. Das erlaubt mir, direkt aus der Admin-Oberfläche von WordPress die fehlerhaften Links zu kontrollieren und gegebenenfalls zu entfernen oder zu korrigieren. Finde ich sehr gelungen.

  2. Für WordPress erledigt das ein Plugin: der „Broken LinkChecker“ grast regelmäßig alle Links durch und berichtet kaputte Verknüpfungen. Mit einem Klick kann man „umlinken“, „entlinken“ und einfach „totlinken“. 😉

    Tut einwandfrei … und webbasiert.

  3. Es gab früher ne Software namens, hm, Xenu.

    Ich hatte das im Einsatz, weil ich Linksammlungen betreibe. aber bei 4000 Links wird das zum Dauerjob 😉

    ich fänd es cool, wenn Blogs ein Modul hätten, das kaputte Link (halbautomatisch?) durch die ‚qualitativ beste‘ Referenz auf archive.org ersetzt 😉

  4. Thomas/Cruiser: Ihr scheint irgendwie davon auszugehen, dass ich WordPress verwende. Tue ich aber fast nie. 😉 Bei so Plugins bin ich auch immer vorsichtig, weil ich nicht weiß, ob die auch Links in anderen extensions sauber erkennen oder nur die in den Standardfunktionen von WordPress.

    Oliver: Das ist eine entsprechende Windows-Software. Danke für den Hinweis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.