Zum Inhalt springen

Mein erster selbstgebauter Werbebanner

Heute habe ich – passend zur laufenden Fußball-EM – meinen ersten selbstgebauten Werbebanner erstellt und hier in das Weblog eingebunden. Es ist für mich ein einfacher Testlauf, ob der Banner von AdBlockern herausgefiltert wird. Und das für mich positive ist: Nein, wird er wie erwartet nicht.

em2012.png

Der Banner ist über die normalen CSS-Klassen integriert, liegt im normalen Bild-Upload-Pfad und trägt auch weder in den Klassen noch in dem Dateinamen irgendwelche Hinweise auf Werbung wie „ad“ oder „banner“. Der hinterlegte Link wird dazu noch umgeschrieben, so dass es kein augenscheinlicher Affiliate-Link zu Amazon ist.

Klar, jetzt könnte jemand auf die Idee kommen, den Banner als „böse“ bei seinem AdBlocker einzutragen und damit zum Beispiel keine Bilder meiner Webseite mehr zu sehen. Aber mal ehrlich: Der Banner steht nach dem Artikel, ist alles andere als aufdringlich und stört nicht wirklich – also warum sollte sich jemand den Aufwand machen?

Hier steht ihr auch den Banner, den zusammengestellt habe. Jetzt muss ich nur noch mit der Zeit lernen, schönere Banner zu bauen. 😉 Der hier ist doch noch recht simpel gehalten…

Ein Kommentar

  1. Hallo Jan,

    als ich würde jetzt deinen Banner nicht blocken, ich finde es eigentlich auch „schade“ das Banner geblockt werden. Ich habe zwar selber AdBlocker im Einsatz allerdings aus dem einfachen Grund, dass viele Seiten es einfach übertreiben. Ich handhabe es allerdings so das ich Seiten (wie deine zB) komplett ausnehme da ich Banner (wenn diese nicht zu aufdringlich sind und es nicht übermäßig viele sind) eigentlich auch nicht als störend empfinde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.