Zum Inhalt springen

METIS-Dateien der VG WORT konvertieren

Wer von euch auch am bei METIS, dem Ausschüttungsverfahren für Online-Texte bei der VG WORT, teilnimmt, kennst das Problem: Die Dateien, die man herunterlädt sind in einem ziemlich komisch aufgebaut. Statt das der Code für Zählerpixel und der private Identifikationscode in zwei Spalten nebeneinader stehen und man in der dritten die Verwendung eintragen kann, bekommt man das mit einem Wust unnötiger Kommentare.

Also muss man die Dateien immer manuell umbauen, um damit etwas sinnvoll anfangen zu können. Und weil das bei den 100 Zählermarken, die man aktuell auf einmal bestellen kann, eine ganze Weile dauert, habe ich mir dazu einen kleinen Konverter in Perl geschrieben.

Was macht der VG-WORT-Konverter?

Man lädt aus METIS eine CSV-Datei herunter. Diese gibt man dem Konverter als Eingabedatei und er baut daraus eine Datei in der nur noch der Zählpixel-Code und der persönliche Identifikationscode enthalten sind. Der Code für die PDF-Datei (braucht das wirklich jemand?) und die Kommentare fliegen raus. Außerdem fügt der Konverter im Zählercode den abschließenden Slash in den img-Tag ein, so dass der auch konform ist.

Was brauche ich um den Konverter nutzen zu könne?

Auf eurem Rechner muss Perl installiert sein. Bei Linux, Mac und Co ist das sowieso der Fall. Nur Windows-Nutzer müssen nachrüsten. Und ihr braucht eine Konsole (Kommandozeile) und solltet ungefähr wissen, wie man sie bedient.

Wie nutzt man den Konverter?

Der Konverter ist ein kleines Skript, dass ihr auf der Kommandozeile aufrufen könnt. Einfach in einen Ordner koperen und die Eingangsdateien im CSV-Format dort auch hin. Dann einfach aufrufen:

./vgwort-konvert.pl input.csv output.csv

Achtung: Die Ausgabedatei wird ohne Rückfrage überschrieben!

Konverter Downloaden

Download Konverter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.