Skip to content

Phishing per Telefon?

Was zunächst nach einer neuen und ob der inzwischen etwas wachsameren Internetbenutzer zu erwartenden neuen Phishing-Masche aussah, entpuppte sich schnell als böser Angriff gegen die Betreiber der Seiten antispam.de. Die üblichen verdächtigen Postbankkunden wurden dabei aufgefordert ihre PIN und TAN telefonisch beziehungsweise per Fax durchzugeben. Die angegebenen Rufnummern, waren eben jene der Initiative antispam.de. Parallel setzte ein DDoS gegen die Webseite ein. Zur Zeit scheint die Seite immer noch nicht erreichbar zu sein.

[Quelle: Heise Newsticker]

Be First to Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.