Skip to content

Videoüberwachung ist eine feine Sache

Videoüberwachung (Symbolfoto)Viele Menschen stehen der Videoüberwachung von öffentlichen Plätzen, Einrichtungen und Firmen sehr skeptisch gegenüber. Da wird der Datenschutz beschworen und die ach so wichtige Privatsphäre. Dabei ist richtig eingesetzte Videoüberwachung eine feine Sache. So wie in diesem Beispiel:

Eine Überwachungskamera konnte jahrelang unbemerkt das Wohnzimmer der Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und ihres Ehemannes filmen. Die Kamera sei auf dem Dach des Berliner Pergamon-Museums angebracht, berichtete die Zeitung „Bild am Sonntag“. [weiterlesen]

So meldet es N24 auf der Webseite. Ob nun wahr oder ob es demnächst eine Berichtigung dieses Artikels der Bild am Sonntag durch das Bildblog geben wird – wir sind doch sehr erfreut, dass die Museumswärter nicht nur um ihre Exponate sorgen sondern auch noch um die Fernsehgewohnheiten unserer Bundeskanzlerin.

Foto: Symbolfoto von stock.xchng, aufgenommen von Edouard Mouy

Be First to Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.