Skip to content

Weiteres Weblog gehackt: digitalwar.de

crime.jpg

Weblog-Hacks zur Platzierung von Werbelinks scheint gerade echt in Mode zu sein. Nachdem Robert schon auf off the record und den Werbeblogger hingewiesen hat, hat es nun auch digitalwar.de erwischt:

Mir ist das im Feed zu dem Artikel Nicht ganz flüchtige Daten aufgefallen. Denn wie bei den anderen wurden hier versteckte Links eingefügt, die im Feed allerdings sichtbar sind:

<p><font style=“position: absolute;overflow: hidden;height: 0;width: 0″><!–4848–><a href=“http://www.***ac.com.au/add.php?public.htm“>big tits public sex</a><br />
<a href=“http://www.***ac.com.au/add.php?celeb.htm“>fake celebs nude</a><br />
<a href=“http://www.***ac.com.au/add.php?scat.htm“>free scat shit videos</a><br />

Ich habe den Seiteninhaber per Xing kontaktiert und hoffe, dass er das schnell beheben kann. Derweil solltet ihr eure Weblogs prüfen, dass euch nicht auch passiert.

Illustration: stock.xchng

3 Comments

  1. No WordPress, no hacks 😉

  2. Marco Marco

    Schon mehrfach davon gelesen. Doch gibts irgendwo auch eine Info wie diese Blogs gehackt wurden? z.B. alte Version von WP, aktuelle Lücke in WP?

  3. Manchmal sind sogar ältere WordPress-Installationen sicherer als Neue oder? Wie kann man sich denn vor Hackern schützen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.