Zum Inhalt springen

„Widerruf der Genehmigung zur Speicherung meiner Daten für werbliche Zwecke“

So lautet der Betreff einer E-Mail, die ich vor etwas über zwei Wochen an ein Unternehmen in München gerichtet habe. Das Schreiben gibt es für juristisch nicht ganz so versierte Personen unter dem Kürzel „T5F“ als praktische Vorlage.

Trotz einer wiederholten Beschwerde kam bis heute keine Antwort. Früher hätte ich das Unternehmen ja jetzt hier öffentlich an den Pranger gestellt. Aber jetzt lasse ich erst mal den Bayerischen Landesbeauftragten für den Datenschutz (bzw. dessen Büro) wirken. Mal schauen ob die dann immer noch nicht antworten wollen… 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.