Skip to content

Elektroschrott per Briefkasten entsorgen

Mein kürzlicher Umzug war natürlich eine willkommene Gelegenheit, mal wieder etwas Auszusortieren. Dabei hatte ich am Schluss auch Elektroschrott zur Hand, den ich entsorgen musste. Nur ohne Auto zum Wertstoffhof ist immer so eine Sache. Da war ich dankbar über die Entdeckung, dass man Elektroschrott per Post im ganz normalen Briefkasten entsorgen kann. Das ist verdammt praktisch! Aber Moment… Bevor ihr jetzt alle zum Briefkasten lauft und da unverpackt euren Elektroschrott reinpackt: Ganz so einfach ist es dann auch wieder nicht!

Elektroschrott entsorgen per Brief

Kleinere Geräte kommen natürlich nicht unverpackt in den Briefkasten. Statt dessen verpackt ihr sie in einem Briefumschlag und frankiert sie mit einer speziellen Versandmarke zur Entsorgung von Elektroschrott. Die Sendung darf dabei nicht mehr als ein Kilo wiegen und die Maße von 35x25x5 cm nicht überschreiten. (Sonst bekommt man es auch nicht mehr durch den Briefkastenschlitz…) Darin dürfen aber beliebig viele Geräte enthalten sein. Bei mir etwas eine Unzahl an USB-Ladegeräten, von denen man ja immer mehr hat weil mit jedem Gerät neue geliefert werden.

Laut Post ist der Vorteil dieses Versandverfahrens im Vergleich zur Entsorgung beim Wertstoffhof, dass mehr gleichartige Geräte entsorgt werden und dadurch eine höhere Rückführung von Baustoffen und Baugruppen ermöglicht wird. Das sei umweltschonender.

Wenn du größere Geräte entsorgen möchtest, benötigst du eine Retourenmarke der Händler. Dann kannst du Geräte bis 31,5 Kilo bei der nächsten Postfiliale abgeben.

Weitere Informationen

Die FAQ der Post zum Thema Elektroschrott entsorgen ist recht umfangreich. Und es gibt sogar ein eigenes Blog dazu.

Be First to Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.