Jans Weblog

Persönliche Gedanken und Geschichten von Jan Theofel

« screen gemeinsam nutzen | Main | Endlich Strafen für Spammen in Deutschland? »

Und IBM bewegt sich doch...

Bislang gab es trotz der Linux-Bekentnisse von IBM keinen Linux-Client für Lotus Notes. Doch auch innerhalb des Konzerns scheint sich nun der Linux-Spirit auszubreiten und die Computerwoche meldet, dass nun zumindest ein Schritt in diese Richtung gegangen wird: "Es soll vorerst zwar keinen nativen Client für das freie Betriebssystem geben, aber ein Plugin für das Workplace-Frontend, das angeblich alle bestehenden Notes-Anwendungen ausführen kann." [ganzen Artikel lesen] Wenn die native Linux-Unterstützung noch folgt und endlich in allen E-Mails per Default wieder "Re: " bei Antworten im Subject vorangestellt wird, könnte aus Lotus Notes doch noch ein brauchbares Produkt werden... [via Der Schockwellenreiter]

Geschrieben von Jan Theofel am 30.01.2005 um 10:04 Uhr (Permalink)
Abgelegt unter

TrackBacks für »Und IBM bewegt sich doch...«

TrackBack URL: http://www.theofel.de/mt-cgi/mt-tb.cgi/1536

1 Kommentare zu »Und IBM bewegt sich doch...«

Lotus Notes läuft schon mindestens seit 2002 schmerzfrei unter Wine. Von daher verstehe ich die Aufregung nicht, so viele Leute verwenden nicht eine andere Architektur als x86.

1 | Hendrik Weimer | 10.02.2005 um 20:07

Schreib bitte Deine Meinung:

Kommentare werden moderiert und erscheinen daher ggf. zeitverzögert. Bitte nur themenbezogene Kommentare abgeben die sich auf diesen Eintrag beziehen.

ACHTUNG: Es gilt meine Anti-SPAM-Policy! Werbende Kommentare und SEO-Linkspam werden nicht freigeschaltet. Statt dessen sende ich eine Beschwerde an den Profiteur der Werbung.
Bei persönlichen Meinungen bitte keine Links zu kommerziellen Projekten sonder zu eurer privaten Seite.

Jans Technik-Blog © 2004 - 2013 by Jan Theofel - Medien- und Werbedaten - Impressum - Datenschutz