« Mission Impossible 4: Phantom Protokoll | Main | Neues Foto im Weblog »

Inhaber von WIFIs kontaktieren dank wifis.org

Typische WIFI Liste

Kennt ihr das Problem? Ihr seit irgendwo und um euch herum sind dutzende von WLANs, von denen man gerne eines nutzen würde. Weil der eigene Internetzugang ausgefallen ist vielleicht. Oder weil man ein paar Tage in einem Hotel mit einem kostenpflichtigen Internetzugang ist. Oder ihr wollt einfach nur mal eurem WIFI-Nachbarn "Hallo" sagen? Aber wie erreicht man nun den Inhaber dieser WLANs? Bei einer List emit WIFI-Namen wie in nebenstehendem Screenshot ist das kaum möglich ohne jeden Nachbarn als potentiellen WLAN-Betreiber zu fragen.

Eine schöne Lösung bietet wifis.org. Dort kann man einen Namen registrieren und dann sein WLAN entsprechend benennen. Bei mir ist das beispielsweise wifis.org/theofel. Das wird als SSID für das WIFI eingerichtet, so dass es darüber identifizierbar ist. Wenn ihr diese URL nun in eurem Webbrowser aufruft, bekommt ihr ein Formular über das ihr mir eine E-Mail senden könnt - ohne das meine E-Mail-Adresse dabei für euch einsehbar ist.

Auf diesem Weg kann der Inhaber eines solchen WLANs kostenlos und für den Betreiber anonym kontaktiert werden. Eine kleine aber feine Idee!

Tags: ssid wifi

Geschrieben von Jan Theofel am 19.12.2011 um 15:10 Uhr (Permalink)
Abgelegt unter Hotspots

TrackBacks für »Inhaber von WIFIs kontaktieren dank wifis.org«

TrackBack URL: http://www.theofel.de/mt-cgi/mt-tb.cgi/6422

4 Kommentare zu »Inhaber von WIFIs kontaktieren dank wifis.org«

Man könnte natürlich auch mal theofel googeln oder so ;-)

Aber nett. Falls ich mal so ein wifi.org Netzwerk sehe, weiß ich Bescheid...

1 | mahrko | 19.12.2011 um 15:29

Ja aber nur wenn das auch als Teil in dem WIFI-Namen auftaucht. Man kann es ja auch ganz anonym wifis.org/foobar benennen.

Und zudem klappt das nur mit einem googelbaren Namen wie dem meinen - nicht jedoch wenn du Müller und Co heißt...

2 | Jan Theofel | 19.12.2011 um 16:17

Lassen Router eigentlich ein @ zu im Namen? ;-)

Dann könnte man mich auch via Twitter kontaktieren. Aber hier gibts eh kein Hotel. Nebenan wohnt mein Onkel und wenn sein WLAN nicht geht, dann ruft er eh bei mir an :D

3 | mahrko | 19.12.2011 um 16:22

Praktische Sache. Muss ich mal im Wohnhaus bekannt machen :) , da ist es ja ansonsten sehr anonym. Kann ja nicht bei jedem nachfragen gehen.

4 | Günther | 19.12.2011 um 18:39

Schreib bitte Deine Meinung:

Kommentare werden moderiert und erscheinen daher ggf. zeitverzögert. Bitte nur themenbezogene Kommentare abgeben die sich auf diesen Eintrag beziehen.

ACHTUNG: Es gilt meine Anti-SPAM-Policy! Werbende Kommentare und SEO-Linkspam werden nicht freigeschaltet. Statt dessen sende ich eine Beschwerde an den Profiteur der Werbung.
Bei persönlichen Meinungen bitte keine Links zu kommerziellen Projekten sonder zu eurer privaten Seite.