Jans Weblog

Persönliche Gedanken und Geschichten von Jan Theofel

« FIBA als Vorbild für die FIFA | Main | Business-Weblog mehr für Männer »

500-fache Redundanz für DSL

Redundanz ist eine gute Sache. Egal ob als Cold-Failover oder Hot-Failover. Ehrlich. Aber einer Neukundin über 500 DSL-Router für einen DSL-Anschluss zukommen zu lassen halte ich dann doch für etwas sehr viel Redundanz. Immerhin durfte die Kundin ein Gerät samt zugehörigem Splitter behalten und kann nun ihren DSL-Anschluß nutzen.

So geschehen bei der Telekom und berichtet von teltarif.de. Gefunden bei Volker Weber.

Tags: dsl router telekom

Geschrieben von Jan Theofel am 24.07.2006 um 0:19 Uhr (Permalink)
Abgelegt unter Hardware

TrackBacks für »500-fache Redundanz für DSL«

TrackBack URL: http://www.theofel.de/mt-cgi/mt-tb.cgi/3792

2 Kommentare zu »500-fache Redundanz für DSL«

klasse, damit lässt sich bestimmt ein abstraktes kunstwerk bauen. "Ach, Sie haben schon einen Splitter ? Na dann stellen Sie den neuen gerade in den Schrank" o-ton telekomhotline

1 | seb | 19.12.2007 um 16:18

Naja, für 500 Splitter braucht man aber einen großen Schrank. Wenn du so einen hast, verrate mir mal woher der stammt. Den könnte ich dann für meine Kochbücher gebrauchen. :-)

2 | Jan Theofel | 22.12.2007 um 20:06

Schreib bitte Deine Meinung:

Kommentare werden moderiert und erscheinen daher ggf. zeitverzögert. Bitte nur themenbezogene Kommentare abgeben die sich auf diesen Eintrag beziehen.

ACHTUNG: Es gilt meine Anti-SPAM-Policy! Werbende Kommentare und SEO-Linkspam werden nicht freigeschaltet. Statt dessen sende ich eine Beschwerde an den Profiteur der Werbung.
Bei persönlichen Meinungen bitte keine Links zu kommerziellen Projekten sonder zu eurer privaten Seite.

Jans Technik-Blog © 2004 - 2013 by Jan Theofel - Medien- und Werbedaten - Impressum - Datenschutz